Eispiraten unterliegen Vizemeister BremerhavenEispiraten Crimmitschau - Fischtown Pinguins 1:4

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Eispiraten Crimmitschau konnten den Rückenwind aus dem Auftaktsieg gegen Bad Nauheim nur begrenzt mit in das Auswärtsspiel in Bremerhaven mitnehmen. Beim aktuellen Vizemeister ließen die Westsachsen eine konsequente Chancenverwertung vermissen und gaben zudem drei der vier Gegentreffer zu einfach ab. Einziger Torschütze für die Eispiraten war Eric Lampe, der in der 31. Minute zum zwischenzeitlichen 2:1 traf. Am Ende feierten die Fischtown Pinguins einen verdienten 4:1 Sieg, der im Ergebnis allerdings etwas zu hoch ausfällt.
In einer von Beginn an schnellen Partie sind es zunächst die Eispiraten die ein Achtungszeichen setzen. Gleich zwei gefährliche Angriffe in der Auftaktphase hätten bereits früh die Hausherren unter Zugzwang bringen können. Wie im gesamten Spielverlauf ließen die Westsachsen gute Chancen aber zu leicht liegen. Bremerhaven war in diesem Punkt besser und nutzte einen Fehler der Crimmitschauer hingegen eiskalt aus. In der 6. Minute liegt der Puck tief hinter dem Tor der Eispiraten, wo Ryan Nie versucht die Situation zu klären. Die Scheibe geht aber schnell an die Fischtown Pinguins, die den Keeper der Westsachsen mit einem Schuss an die Innenseite seiner Torwartmatten überwinden. Bis zur Pause bleibt es bei der knappen Führung der Nordlichter, die in der Entstehung glücklich war.
Nach Wiederbeginn nutzen die Fischtown Pinguins eine Überzahl clever aus und erzielen das 2:0. Ein präziser Pass an den linken Pfosten wird vom Stürmer direkt vor Eispiraten Schlussmann Ryan Nie entscheidend abgefälscht. Die eher nachlässige Chancenverwertung durch die Eispiraten wird in der 31. Minute dann zunächst unterbrochen. Eric Lampe kann am langen Pfosten den Puck nach Querpass von Matt Foy zum 2:1 über die Linie drücken. Die erhoffte Aufholjagd durch die Gäste wird durch einen Konter der Hausherren unterbunden. Eispiraten Verteidiger Dominic Walsh versucht den Alleingang des gegnerischen Stürmers zu verhindern. Seine Abwehrbemühungen führen zu einem Penalty, den der Referee den Bremerhavenern zuspricht. Tim Miller tritt an und verwandelt gegen Ryan Nie sicher zum 3:1 Pausenstand.
Im Schlussabschnitt werfen die Crimmitschauer nochmals alles noch vorn und laufen dabei vermehrt in Konter der Gastgeber. Diese können aber immer wieder abgewehrt werden. In der Offensive lassen die Eispiraten weiter die letzte Kaltschnäuzigkeit vermissen. Daniel Bucheli, Eric Lampe und Martin Heinisch lassen alle gute Möglichkeiten ungenutzt, um die Partie nochmals spannend zu gestalten. Vielmehr fällt ein weiteres eher unkonventionelles Gegentor. Ein Pressschlag befördert den Puck hoch in die Luft, von wo er vor das Tor der Eispiraten fällt. Eispiraten Keeper Ryan Nie kann, wie seine Teamkollegen, der Flugbahn nicht folgen und ist somit vom heranstürmenden Angreifer überrascht, der das Spielgerät am kurzen Pfosten über die Linie drückt. Durch das Tor war die Partie in der 55. Minute beim Stand von 4:1 letztlich entschieden. Am Ende gehen die Gastgeber als verdiente Sieger vom Eis, auch wenn der Endstand insgesamt etwas zu hoch für den Spielverlauf ausfiel.
Torfolge:
05:45 - ES - David Stieler ( David Zucker , Björn Bombis )
25:49 - PP1 - Björn Bombis ( Andrei Teljukin , Pawel Dronia )
30:37 - ES - Eric Lampe ( Matthew Foy , Jan Tramm )
38:27 - PenaltyShot - Tim Miller
54:50 - ES - David Zucker ( David Stieler , Björn Bombis )

Pressemitteilung Eispiraten Crimmitschau