Eispiraten unterliegen RavensburgWestsachsen verlieren Faden nach dem 1. Drittel

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Westsachsen konnten sich vorerst eine 4:1 Führung herausschießen, mussten im Mitteldrittel allerdings sieben Gegentore hinnehmen und konnten den Rückstand schlussendlich nicht aufholen. Alexander Höller, welchem in der heutigen Partie ein Hattrick gelang, John Tripp, Danny Pyka und Dominic Walsh erzielten die Treffer für die Rot-Weißen.
Gleich zu Beginn des 1. Drittels mussten die Mannen von Trainer Chris Lee in numerischer Unterzahl agieren, überstanden das Powerplay der Ravensburger aber unbeschadet. Nach 5 Minuten hatten die Crimmitschauer in Person von Neuzugang Fabian Scholz die erste gute Gelegenheit, welche aber nicht die frühe Führung einbrachte. Nach 8 Spielminuten mussten die Eispiraten dann den Gegentreffer zum 0:1 hinnehmen. Mathieu Tousignant traf für die in Unterzahl spielenden Towerstars. Die Westsachsen kamen in Folge aber immer besser in die Partie und konnten nur eine Minute später den Ausgleichstreffer zum 1:1 erzielen. John Tripp beförderte die Scheibe nach starker Vorarbeit von Daniel Bucheli im Kasten der Puzzlestädter. Nach 17 Minuten konnten die Crimmitschauer dann das Tor zur 2:1 Führung bejubeln. Alexander Höller setzte den Puck im Powerplay mit seinem straffen Handgelenkschuss unter die Querlatte des gegnerischen Tores. Auf der Gegenseite vereitelte Torhüter Niklas Deske mit guten Paraden mehrere Gelegenheiten der Ravensburger. Den Schlusspunkt im 1. Abschnitt setzte dann Danny Pyka. Nach einer schönen Kombination über Dominic Walsh und Olli Julkunen besorgte der Verteidiger den Treffer zum 3:1. Bei diesem Spielstand ertönte dann auch die Sirene zur 1. Drittelpause.
Der Mittelabschnitt begann für die Eispiraten wie nach Maß. Nur 2 Minuten nach Wiederbeginn der Partie konnte Alexander Höller die Führung seiner Mannschaft auf 4:1 erhöhen und stellte somit einen vermeintlich sicheren Vorsprung her. Die Antwort der Baden-Württemberger ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Nach 24 Spielminuten mussten die Westsachsen erst den Anschlusstreffer durch Austin Smith zum 4:2 hinnehmen, nur 10 Sekunden später verkürzte Simon Klingler sogar auf 4:3. Die Gäste aus Ravensburg bekamen nun allmählich Oberwasser und konnten den Spielstand nach 27 Minuten mit dem Tor zum 4:4 egalisieren. Wiederum nur eine Minute später konnte Mathieu Tousignant die Towerstars mit seinem Schlagschuss dann sogar mit 5:4 in Führung bringen. In Folge kamen die Eispiraten wieder besser in die Partie, konnten aus ihren Chancen allerdings kein Kapital schlagen. Auf der Gegenseite nutzten Schmidt (24.), Roloff (36.) und Smith (40.) ihre Gelegenheiten konsequent und besorgten somit einen Spielstand von 4:8, mit welchem sich beide Mannschaften nach 40 Minen dann in die Katakomben verabschiedeten.
Knapp 2 Minuten nach Beginn des 3. Drittels keimte im Sahnpark noch einmal etwas Hoffnung auf. Alexander Höller ließ Goalie Nemec nach seinem Alleingang keine Chance zur Abwehr und erzielte seinen dritten Treffer in diesem Spiel. Doch nur wenige Augenblicke später erzielten die Gäste in Person von Konstantin Schmidt den Treffer zum 9:5 und stellten den 4 Tore Vorsprung somit wieder her. Maximilian Brandl behielt anschließend in einer unübersichtlichen Situation vor dem Eispiraten Tor den Überblick und erzielte den 10. Treffer für die Baden-Württemberger. 7 Minuten vor dem Ende des Spiels erzielte Dominic Walsh dann das 6:10 und setzte damit den Schlusspunkt eines Schützenfestes. Der 26jährige versenkte die Scheibe nach einem Abpraller von Nemec im Kasten der Towerstars. Die 2.609 Fans feuerten ihre Mannschaft trotz des Rückstandes durchgängig mit Sprechchören wie „Wir sind stolz auf unser Team!“ an und feierten die Mannschaft der Eispiraten auch im Anschluss der Partie für das Erreichen der Pre-Playoffs und den vorzeitigen Klassenerhalt.

Presemitteilung Eispiraten Crimmitschau

Der Kanadier ist seit Dezember 2018 Cheftrainer der Kassel Huskies
Tim Kehler bleibt Huskies-Cheftrainer

Die Kassel Huskies gehen mit Tim Kehler als Cheftrainer in die Saison 2019/20, beide Seiten einigten sich auf eine weitere Zusammenarbeit....

Eispiraten Crimmitschau ärgern die Löwen Frankfurt
Bayreuth Tigers bleiben in der DEL2 – Ravensburg Towerstars im Halbfinale

​Die Bayreuth Tigers hatten es offenbar eilig, für Planungssicherheit zu sorgen. Mit Erfolg: Per Sweep in der ersten Play-down-Runde der DEL2 sicherte sich das Team ...

Bärenstarke Towerstars dürfen vom Titel träumen
Sweep! Ravensburg schiebt den EC Bad Nauheim beiseite

​Ravensburg steht im DEL2-Halbfinale! Die Towerstars siegten am Sonntagabend mit 4:3 nach Verlängerung beim EC Bad Nauheim und sind nach einem 4:0-Sweep eine Runde w...

Shawn Weller: „Eine harte Niederlage“
Dresdner Eislöwen holen sich das Break in Bietigheim

​Es war ruppig, es war umkämpft – und letztlich war es der für die Dresdner Eislöwen womöglich nötige Auswärtssieg zum Weiterkommen in die nächste Runde am Freitaga...

DEL2 - Play Downs
Bayreuth Tigers und Tölzer Löwen siegen nach Verlängerung

Während die Tigers nur noch einen Sieg benötigen, haben sich die Tölzer Löwen mit ihrem ersten Sieg gegen Freiburg in der Serie zurückgemeldet....

DEL2 kompakt - Play Offs
Frankfurt und Ravensburg gehen klar in Führung

Frankfurt und Ravensburg machen auf eigenem Eis die 3:0-Serienführung perfekt, während Weißwasser und Dresden jeweils auswärts 2:1 in Führung gingen....

Leistungsträger bleibt zwei weitere Jahre
Dominic Walsh verlängert bei den Eispiraten Crimmtschau

​Nach Patrick Klöpper, Patrick Pohl und Vincent Schlenker hat auch Dominic Walsh seinen Vertrag bei den Eispiraten Crimmitschau verlängert. Der 29-jährige Stürmer, d...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!