Eispiraten unterliegen in HeilbronnHeilbronner Falken-Eispiraten Crimmitschau

Eispiraten unterliegen in HeilbronnEispiraten unterliegen in Heilbronn
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die ersten gut fünf Minuten gingen an die Hausherren, die besser in die Partie fanden und nach vorn sofort druckvoll agierten. Erst dann fanden die Eispiraten immer besser in ihr Spiel und kreierten selbst gute Torchancen. Travis Martell und Philipp Gunkel, der nach seiner Verletzung wieder im Kader stand, hatten die Führung für die Crimmitschauer auf dem Schläger. Die Falken blieben allerdings gefährlich und konnten ihrerseits auch immer wieder gefährliche Angriffe erarbeiten. In der 13. Spielminute waren die Eispiraten dann dem Treffer zum Greifen nah. Travis Martell zirkelte die Scheibe bei einem Weitschuss an die Latte, von wo aus der Puck auf das Eis nach unten sprang und die Torlinie dabei leider nicht überquerte. Quasi im Gegenzug erzielten die Falken die Führung. Die Eispiraten verteidigten zu inkonsequent an der Bande, von wo aus der Puck vor das Tor gespielt wurde und aus kurzer Distanz ins Tor ging. Bis zur Pause hatte dann Neuzugang Jeremy Williams nochmals den Treffer für die Eispiraten auf dem Stock. Auch er scheiterte aber am sehr starken Kevin Nastiuk im Kasten der Heilbronner.

Abschnitt zwei verlief aus Sicht der Eispiraten alles andere als nach Plan. Zwar begann man engagiert, leistete sich aber schon früh eine Reihe von Strafzeiten, die vor allem die Falken immer mehr ins Spiel brachten. Die nahezu durchgängig in Unterzahl spielenden Westsachsen verteidigten lange mit vollem Einsatz und Herzblut. In der 27. Spielminute fiel dann aber dennoch das Powerplay-Tor für die Gastgeber. Ein Weitschuss ging auf direktem Wege ins linke Kreuzeck zum 2:0. Trotz nomineller Unterzahl versuchten die Eispiraten schnelle Konter, die allerdings immer wieder durch den Keeper der Heilbronner abgewehrt werden konnten. Erst kurz vor der erneuten Pause stieg auch das Strafzeitenkonto der Falken an. Bei doppelter Überzahl für die Eispiraten ging es in die Mannschaftskabine.

Mit 1:16 Sekunden 5 gegen 3 Überzahl ging es für die Eispiraten in den letzten Abschnitt. Trotz großer Bemühungen konnte man das Powerplay nicht nutzen und versuchte anschließend immer wieder vor das Tor der Gastgeber zu kommen. Dies gelang allerdings nur selten, was vor allem an dem körperlich harten Spiel der Falken lag. Diese wirkten abgebrühter und nutzten kleine Fehler in der Crimmitschauer Defensive gnadenlos aus. In der 46. Minute trafen die Falken im Nachschuss, was sich neun Minuten später nochmals wiederholte. Erst 13 Sekunden vor Ende der Partie gelang den Eispiraten der längst überfällige Ehrentreffer. Im Powerplay zog André Schietzold aus der Distanz ab und Thomas Pielmeier konnte im Nachsetzten die Scheibe zum 4:1 Endstand über die Linie drücken.

Entscheidung vertagt
Bietigheim Steelers gewinnen Spiel drei in Kassel

Es hätte die Entscheidung fallen können zu Gunsten der Kassel Huskies, dagegen hieß es für die Bietigheim Steelers „Do or Die“ in Spiel drei der DEL2-Finalserie. Am ...

Verteidiger kommt aus Villach
Kevin Schmidt wechselt zum EC Bad Nauheim

​Die Eishockey-Welt ist klein und zuweilen helfen auch verwandtschaftliche Beziehungen, wenn es um die Recherche über einen Spieler geht. Harry Lange jedenfalls hat ...

35-jähriger Flügelstürmer bleibt in Ravensburg
Ravensburg Towerstars verlängern mit Andreas Driendl

Die Towerstars bauen weiter am Kader der neuen Saison und haben den Vertrag mit Andreas Driendl verlängert. Der 35-jährige Flügelstürmer zählt seit Jahren zu den erf...

10.0 Quote für Kassel, 12.0 Quote für Bietigheim
DEL2-Finale: Exklusiver Quotenboost für Spiel 3

Nur noch ein Sieg fehlt bis zum DEL2-Titel und der damit verbundenen sportlichen Qualifikation für die DEL. Wie ihr euch für das Spiel einen exklusiven Quotenboost s...

Zuletzt Trainer bei SC Csíkszereda in Rumänien
Jason Morgan ist neuer Trainer der Heilbronner Falken

Die Heilbronner Falken dürfen heute Jason Morgan als zukünftigen Head Coach der Unterländer vorstellen. Der gebürtige Kanadier steht somit in der kommenden DEL2-Sais...

Neuzugänge acht und neun bei den Eislöwen
Kolb und Drews wechseln aus Ravensburg nach Dresden

Die Dresdner Eislöwen haben Maximilian Kolb und Yannick Drews verpflichtet. Beide wechseln vom DEL2-Kontrahenten Ravensburg Towerstars an die Elbe und sind die ....

Tyler Gron verlässt die Tigers
Daniel Stiefenhofer wechselt aus Ravensburg zu den Bayreuth Tigers

Mit Daniel Stiefenhofer kommt ein etablierter DEL2-Verteidiger nach Bayreuth. Der linksschießende, kürzlich 29 Jahre alt gewordene Defender wechselt von den Ravensbu...

Leistungsträger bleibt ein Wolf
Nikolas Linsenmaier verlängert beim EHC Freiburg

Der 27-jährige Nikolas Linsenmaier ist in der Ensisheimerstraße mehr als eine Integrationsfigur. Der gebürtige Freiburger mit der Nummer 9 durchlief den gesamten Wöl...

Meisterschaft und Aufstieg sind nahe
Kassel Huskies entscheiden auch Spiel zwei für sich

Ein Spiel fehlt den Kassel Huskies noch zur DEL2-Meisterschaft und der damit verbundenen sportlichen Qualifikation für die DEL. Nach dem Heimsieg am Freitag gegen di...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
2 : 3
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2