Eispiraten unterliegen in Bad NauheimEispiraten Crimmitschau

Eispiraten unterliegen in Bad NauheimEispiraten unterliegen in Bad Nauheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Gastgeber dominierten die ersten Minuten der Partie. Mit viel Tempo versuchten die Roten Teufel die Eispiraten früh zu Fehlern zu zwingen. Die Westsachsen konnten trotz einiger guter Chancen der Nauheimer die Begegnung zunächst offen gestalten. In der 11. Minute führte ein unnötiger Puckverlust der Eispiraten dann zum ersten Gegentor. Die Hausherren schalten schnell um und können den Puck über die Linie zum 1:0 drücken. In der Folge agieren die Eispiraten zu passiv und kommen nur selten gefährlich vor das gegnerische Tor. Die beste Chance hat Jamie MacQueen, der das Spielgerät aber nicht am Keeper vorbei zirkeln kann. Somit ging es mit dem knappen Spielstand von 1:0 in die erste Pause.

Der Mittelabschnitt glich den ersten 20 Minuten der Partie. Die Eispiraten waren bemüht mehr Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu generieren, mussten sich aber weiterhin gefährlicher Angriffe der Bad Nauheimer erwärmen. Ryan Nie zeichnete sich im Laufe des weiteren Spielverlaufs durch gute Paraden aus und hielt seine Mannschaft im Spiel. Beim Powerplay-Gegentreffer durch Max Campbell war der Schlussmann aber zum 2. Mal geschlagen. Der Schuss zentral durch die Beine findet seinen Weg ins Ziel und bringt die Zwei-Tore-Führung für Bad Nauheim. Auch die Eispiraten erspielen sich mehre gute Chancen, Marvin Tepper und Alex Hutchings verpassen bei ihren Gelegenheiten aber den Anschlusstreffer.

Im Schlussabschnitt nimmt die Partie nochmals an Härte zu. Das Schiedsrichtergespann zeigte sich aber souverän und ließ die saubere, aber intensive Partie gut laufen. Unauffällig leiteten die Männer in Schwarz/Weiß die Begegnung, die in der 53. Minute nochmals an Spannung gewann. Jamie MacQueen erzielte nach einem Abpraller den wichtigen 2:1 Anschluss und sorgte nochmals für Hoffnung im Lager der Eispiraten. Die Offensivbemühungen ermöglichten den Hausherren aber gute Konterchancen, wovon die Roten Teufel in der 56. Minute eine nutzen. Bei einem Schuss von halb rechts rutscht Eispiraten Keeper Ryan Nie der Puck unter den Matten über die Line. Das 3:1 brachte die Vorentscheidung, auch wenn die Westsachsen nochmals alles versuchten. Ein weiterer Treffer blieb den Crimmitschauern aber verwehrt, wodurch sie sich am Ende mit der 3:1 Niederlage abfinden mussten.

Ergebnis: 3:1 (1:0,1:0,1:1)

1:0 Tim May (Matt Beca, Marco Schütz) 10:03
2:0 Max Campbell (Überzahl-Tor) (Vitalij Aab, Harry Lange) 33:15
2:1 Jamie MacQueen (Jakub Körner, Mike Card) 52:40
3:1 Dusan Frosch (Matt Beca, Maik Blankart) 55:17

Zuschauer: 2.508