Eispiraten triumphieren zum Auftakt über Kassel - 4:3 n.V.

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Es war der mit Spannung erwartete Saisonauftakt der Eispiraten Crimmitschau, verbunden mit der erwarteten knisternden Atmosphäre des Sahnpark Crimmitschaus. Und das Publikum sollte mit einem spannenden Spiel und den ersten zwei Punkten für die Westsachsen belohnt werden.

Gegen den ernannten Top-Favoriten der 2.Bundesliga aus Kassel boten die Westsachsen einen starken Kampf, verbunden mit ebenfalls sehr schönen Spielszenen. Belohnt für die Gegenwehr gegen die Huskies wurden die Hausherren bereits in der 12.Minute durch die Führung von Josh Liebenow. Im zweiten Drittel drehten die Westsachsen, unterstützt von einer lautstarken Zuschauerkulisse noch einmal richtig auf. Dave Bonk und Mirko Reinke sorgten fast mit einem Doppelschlag für den Ausbau der Führung zum durchaus auch verdienten 3:0. Erst in der 31.Minute kamen die Gäste zu ihrem ersten Treffer. Shawn McNeil überwand Sinisa Martinovic im Tor der Eispiraten.

Im letzten Drittel erlebten die 3.112 Zuschauer im Sahnpark einen großen Kampf der Hausherren und ein starkes Drittel der Huskies, die immer mehr auf eigene Tore drängten. Steve Palmer brachte mit seinem Anschlusstreffer wieder Wind in das Spiel der Gastgeber und machte das Spiel damit wieder spannend. Und die Huskies sollten auch weiterhin Erfolg haben. Markus Busch nutzte in der 51.Minute seine Gelegenheit im Powerplay zum Ausgleich der Partie. Somit wurde die Entscheidung in der Verlängerung gesucht. Erneut Josh Liebenow war zur Stelle und versenkte die Hartgummischeibe zu Gunsten des zweiten Punktes für die Westsachsen, die lautstark von ihren Fans, auf Grund des starken Spiels, gefeiert wurden.

Tore:

1:0 11:49 Liebenow (Bonk, Klenner)

2:0 26:27 Bonk (Liebenow, Klenner) 5:4

3:0 27:19 Reinke (Heine, Flamik)

3:1 30:47 McNeill (Boisvert)

3:2 46:49 Palmer

3:3 50:50 Busch (Bannister) 5:4

4:3 62:38 Liebenow (Becker) 5:4

Zuschauer: 3.112

Die Eispiraten haben zudem noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Mit Christian Schönmoser wurde ein siebter Verteidiger unter Vertrag genommen und wird bereits beim morgigen Auswärtsspiel gegen den SC Riessersee, seinem Heimatverein, für die Westsachsen auflaufen.

Nach der Verletzung von Christoph Klotz entschieden sich die Verantwortlichen auch im Defensivbereich tätig zu werden. Fündig wurde man bei der Suche bei dem 28jährigen Verteidiger, der in Garmisch-Partenkirchen geboren wurde. Immerhin 6 Jahre DEL weißt Schönmoser`s Statistik auf. In den letzten beiden Jahren spielte der Bayer erfolgreich beim SC Bietigheim-Bissingen, konnte sich dort jedoch nicht auf einen aktuellen Vertrag einigen.

Damit stabilisieren die Eispiraten mit sieben eigenen Vertragsspielern, dem Nachwuchstalent Roy Hähnlein und den beiden möglichen Förderlizenzspielern Markus Gleich und Thomas Gödtel personell auch den Defensivbereich. Zuletzt hatten die Eispiraten ja ihren Angriff mit dem Kanadier Rustyn Dolyny verstärkt.

Erfolge für Bietigheim und Kaufbeuren
Löwen Frankfurt stehen im Halbfinale der DEL2

​Die Löwen Frankfurt haben es geschafft: Sie folgen den Ravensburg Towerstars am Dienstagabend als zweites Teams ins Play-off-Halbfinale der DEL2. ...

Der Kanadier ist seit Dezember 2018 Cheftrainer der Kassel Huskies
Tim Kehler bleibt Huskies-Cheftrainer

Die Kassel Huskies gehen mit Tim Kehler als Cheftrainer in die Saison 2019/20, beide Seiten einigten sich auf eine weitere Zusammenarbeit....

Eispiraten Crimmitschau ärgern die Löwen Frankfurt
Bayreuth Tigers bleiben in der DEL2 – Ravensburg Towerstars im Halbfinale

​Die Bayreuth Tigers hatten es offenbar eilig, für Planungssicherheit zu sorgen. Mit Erfolg: Per Sweep in der ersten Play-down-Runde der DEL2 sicherte sich das Team ...

Bärenstarke Towerstars dürfen vom Titel träumen
Sweep! Ravensburg schiebt den EC Bad Nauheim beiseite

​Ravensburg steht im DEL2-Halbfinale! Die Towerstars siegten am Sonntagabend mit 4:3 nach Verlängerung beim EC Bad Nauheim und sind nach einem 4:0-Sweep eine Runde w...

Shawn Weller: „Eine harte Niederlage“
Dresdner Eislöwen holen sich das Break in Bietigheim

​Es war ruppig, es war umkämpft – und letztlich war es der für die Dresdner Eislöwen womöglich nötige Auswärtssieg zum Weiterkommen in die nächste Runde am Freitaga...

DEL2 PlayOffs

Dienstag 26.03.2019
Löwen Frankfurt Frankfurt
7 : 4
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
4 : 1
Dresdner Eislöwen Dresden
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
6 : 3
Lausitzer Füchse Weißwasser
Freitag 29.03.2019
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren