Eispiraten stehen wieder auf Playoff-PlatzEispiraten Crimmitschau

Eispiraten stehen wieder auf Playoff-PlatzEispiraten stehen wieder auf Playoff-Platz
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Hausherren aus Crimmitschau begannen die Partie gleich mit einem Paukenschlag. Nach 23 Sekunden konnten die Eispiraten ihren ersten Treffer der Partie bejubeln. Aaron Lee kann nach einem Abpraller die Scheibe mit einer Drehung kontrollieren und schiebt mit der Rückhand in das weit offene Tor ein. Die schnelle Führung sollte allerdings nicht lange Bestand haben. Bei einem schnellen Konter kann Eispiraten Verteidiger Florian Müller den Stürmer nur noch unfair am Abschluss hindern, wofür er eine Strafe wegen Stockschlag erhält. Das anschließende Powerplay der Rosenheimer nutzen die Gäste zum 1 zu 1 Ausgleichstreffer. Die entschlossen wirkenden Eispiraten ließen sich davon aber nicht abbringen und spielten weiterhin kontrolliert nach vorn. Die Starbulls, die bissig vorcheckten und immer wieder durch kleine Gesten provozierten, ließen den Westsachsen dafür meist nur wenig Raum. Dennoch gelingt den Eispiraten der erneute Führungstreffer. Eine unübersichtliche Situation vor dem Tor der Bayern, überblickt Martin Heinisch am Besten und kann seinen Nachschuss an allen Spielern vorbei zum 2 zu 1 in der 10. Minute in die Maschen schicken. Trotz eines intensiven Spiels von beiden Teams änderte sich an diesem Spielstand bis zur ersten Pause nichts.

Der Mittelabschnitt knüpfte nahtlos an die zuvor gesehenen 20 Spielminuten an. Eine meist konzentrierte Mannschaft der Eispiraten wehrte sich in der Defensive mit allen Mitteln gegen die anstürmenden Gäste und ließ in der Offensive nur wenige Chancen ungenutzt. Bereits 50 Sekunden nach Wiederanpfiff zappelte der Puck im Netz der Rosenheimer. Torschütze war wiederum Aaron Lee, der den Puck wieder vor den Schläger bekommt und dies eiskalt ausnutzte. Einen weiteren schnellen Konter der Eispiraten vergibt Austin Wycisk, der seinen Schuss verzieht. Das weiterhin intensive Spiel sorgt für einige Strafzeiten, weshalb in der 30. Spielminute beide Teams nur mit 4 Feldspielern auf dem Eis standen. Einen unnötigen Puckverlust der Westsachsen im Angriffsdrittel bestrafen die Bayern mit einem schnellen Konter, der zum 2 zu 3 Anschlusstreffer führt. Die Hausherren haben allerdings nur gut 2 Minuten später die passende Antwort. Im Powerplay ist es Jeremy Williams, der mit einem Schuss ins kurze obere Eck des Tores wieder einen 2 Tore Vorsprung für die Eispiraten herstellt. Einen aufregenden Moment hatten die 2.495 Zuschauer der Partie noch zu überstehen. Wiederum ist es ein Konter der Rosenheimer, bei dem Crimmitschaus Keeper Jakub Cech aus seinem Kasten eilt, um in letzter Sekunde vor dem Stürmer zu klären.

Der Schlussabschnitt war dann geprägt von einigen Strafzeiten. Zunächst wechselten die Gäste aber ihren Torhüter. Josef Mayer, der die letzten 20 Minuten der Partie zwischen den Pfosten für die Starbulls stand, sollte aber auch nicht ohne Gegentreffer bleiben. Das erste Tor im Drittel fiel jedoch für die Gäste aus Rosenheim, die im Powerplay erneut erfolgreich waren. Der knappe Spieltand von 4 zu 3 für die Eispiraten sorgte für Höchstspannung bei beiden Teams. Während Rosenheim anlief und versuchte auf den Ausgleich zu drängen, konzentrierten sich die Hausherren auf ihre Defensive. Mehrere Strafzeiten auf beiden Seiten sorgten aber für wenig Spielfluss. So mussten sich die Fans der Eispiraten bis zur 54. Spielminute gedulden. Wiederum war es Stürmer Jeremy Williams, der im Powerplay vollendete. Die Vorarbeit von seinem Sturmpartner Aaron Lee hatte an seinem Treffer aber einen großen Anteil, da er völlig frei mit Auge den Puck ins Tor schicken konnte. Die Starbulls versuchten in der verbleibenden Zeit alles, um nochmals den Rückstand zu egalisieren, konnten den Spielstand aber nicht mehr verändern.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Der erste Kontingentspieler bei den Niederbayern ist fix
Brett Cameron stürmt künftig für den EV Landshut

Der EV Landshut werkelt weiter an seinem Kader für die neue Saison und hat den ersten Kontingentspieler unter Vertrag genommen. Der 32-jährige Kanadier Brett Cameron...

Justin van der Ven unterschreibt für drei Jahre
Krefeld Pinguine holen DNL-Topscorer

​Die Krefeld Pinguine haben sich die Dienste des Nachwuchs-Talents Justin van der Ven von der DNL-Mannschaft der Kölner Haie gesichert. Der 19-jährige Niederländer, ...

Eigengewächs geht in sein drittes Profi-Jahr
Max Oswald bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Mit Max Oswald bleibt dem ESV Kaufbeuren ein weiterer Spieler, der aus dem eigenen Nachwuchs entstammt, treu. Der 21 Jahre alte Stürmer geht nun in seine dritte vol...

Verteidiger verlängert
Florin Ketterer bleibt bei den Ravensburg Towerstars

​Verteidiger Florin Ketterer hat sich in die Liste der Spieler eingereiht, deren Vertrag zur nächsten Saison 2022/23 verlängert wurde. Für den 28-jährigen Starnberge...

Co-Trainer und Torhüter verlängern
Pyry Eskola und Luis Benzing halten EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 33-jährigen Pyry Eskola kann der EHC Freiburg eine weitere Ergänzung im Trainerteam für die kommende DEL2-Saison präsentieren....

51-Jähriger hört als Spieler auf
Esbjörn Hofverberg wird Co-Trainer bei den Eispiraten Crimmitschau

​Eispiraten-Legende wird Teil des Trainerstabs Esbjörn Hofverberg kehrt zu den Eispiraten Crimmitschau zurück! Allerdings nicht als Spieler, sondern als Assistenztra...

Früherer Trainer des Jahres kommt
Tim Kehler wird Trainer der Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben die vakante Position des Chefcoachs mit Tim Kehler besetzt. Der 50-jährige Kanadier bringt als einer der dienstältesten Trainer der ...

Torhüter kommt vom EV Landshut
Bayreuth Tigers sichern sich die Dienste von Olafr Schmidt

​Der neue Mann im Tor der Bayreuth Tigers ist Olafr Schmidt. Der 26-jährige Goalie wechselt vom EV Landshut nach Bayreuth und wir zukünftig das Tor in der Wagnerstad...

Vier weitere Abgänge
Krefeld Pinguine holen Sandro Mayr

​Sandro Mayr schließt sich ab der Saison 2022/23 den Krefeld Pinguinen an. Der 18- jährige Verteidiger wechselt aus der DNL-Mannschaft der Kölner Haie an die Westpar...