Eispiraten: Sieg gegen Bremerhaven folgt Unentschieden in Wolfsburg

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Schon besser wie im Spiel gegen die Lausitzer Füchse klappte bei den Crimmitschauer Eispiraten am Freitagabend gegen den REV Bremerhaven das Zusammenspiel. Von Beginn an spielten sie offensiv und erarbeiteten sich gute Chancen. Zunächst gingen jedoch die Gäste aus Bremerhaven in Führung. Gleich zwei Mal zappelte der Puck nach Unkonzentriertheiten im Netz. Im zweiten Abschnitt wurden dann die Eispiraten belohnt. Torsten Heine war es, der die Eispiraten wieder etwas heranbrachte. Das Ausharren der ETC-Fans und das ständige Anfeuern sollte sich am Ende gelohnt haben. Im dritten Drittel drehten die Hausherren noch einmal stark auf, schossen den Ausgleich und gingen sogar durch Christoph Klotz in Führung. Garrett Bembridge, Neuzugang aus Kanada, erzielte in der 58 Minute den Treffer zum 4:2 Endstand.

Das verbesserte Zusammenspiel im Team macht durchaus neugierig auf das Spiel am Samstag in Wolfsburg (DEL) und am Sonntag, 22.08.2004, auf das Spiel zu Hause gegen die Dresdner Eislöwen im Rahmen des Freiberger Premium Pokals.

Tore:

0:1 (18.) Schmidt (Albrecht, Janzen)

0:2 (20.) Boon (Baxter)

1:2 (38.) Heine (Kathan, Smith)

2:2 (43.) Kleinheinz (Klotz)

3:2 (50.) Klotz (Vandermeer, Schneider)

4:2 (58.) Bembridge (Vandermeer)

Wie schon am Freitag überraschten die Crimmitschauer Eispiraten auch beim DEL-Neuling Wolfsburg mit einer trickreichen und technischen versierten Vorstellung.

Schon im ersten Drittel schafften es die ETC-Cracks, Wolfsburg streckenweise in die Abwehr zu zwängen. Wolfsburg konnte sich erst am Ende des ersten Drittels ein wenig befreien und durch Karabin mit 1:0 in Führung gehen.

Im zweiten Drittel spürte man deutlicher die Überlegenheit der Wolfsburger, doch diesmal war es der ETC der einen Treffer erzielen konnte Neuzugang Eric Schneider war der erfolgreiche Torschütze.

Im letzten Drittel wollten dann beide Mannschaften den Sieg. Erneut zeigte der ETC ein schönes Kombinationsspiel. Auf Vorlage von Vandermeer, derzeit erfolgreichster Spieler der Eispiraten, schoss Radek Vit an seiner alten Wirkungsstätte den Führungstreffer für die Westsachsen. Zwar konnten die Wolfsburger in 53.Minute noch ausgleichen, dennoch kann man aus ETC-Sicht hoch zufrieden mit der erbrachten Leistung sein. Die Form zeigt klar nach oben und auch das Zusammenspiel der Reihen macht sichtbare Fortschritte.

Bis zum Schluss blieb die Partie umkämpft aber fair. Im Tor der Eispiraten stand Sinisa Martinovic mit dessen Leistung man ebenfalls zufrieden sein konnte.

Bereits morgen Abend müssen die Eispiraten schon wieder ran. Im Rahmen des Freiberger Premium Pokals empfangen die Westsachsen ab 18:00 Uhr die Dresdner Eislöwen.´

Tore:

1:0 (15.) Karabin

1:1 (30.) Schneider

1:2 (49.) Vit

2:2 (53.) Smrek