Eispiraten sichern sich Pre-Playoff-TeilnahmeNach acht Jahren

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Partie in Kassel begann mit einem engagierten Start der Hausherren, die sofort viel Druck auf die Defensive der Eispiraten ausübten. Die Westsachsen zeigten sich davon aber unbeeindruckt und erspielten sich selbst immer bessere Chancen, wovon Eric Lampe in der 8. Spielminute eine nutzte. Der US-Amerikaner schickte die Scheibe flach zum 0:1 über die Torlinie. Der Ausgleich, der erst weitere 7 Minuten später fällt, geht auf eine Strafzeit der Eispiraten zurück, die die Schlittenhunde durch den Treffer zum 1:1 perfekt ausnutzten. Dennoch spielten die Crimmitschauer weiter entschlossen auf und kamen durch Olli Julkunen zur erneuten Führung. Der Finne fängt einen Pass der Huskies ab und tanzt dann den Keeper der Gastgeber aus. Das Resultat war das Tor zum 1:2 Pausenstand.
Im Mitteldrittel duellieren sich beide Teams auf Augenhöhe. Sowohl die Kassel Huskies als auch die Eispiraten erspielen sich zwar weitere Chancen, können diese aber durch gute Defensivarbeit und starke Tormänner jeweils auch vereiteln. Einige Strafzeiten tragen zudem dazu bei, dass kein richtiger Spielfluss bei beiden Teams aufkommen wollte.
Der Schlussabschnitt begann ideal für die Eispiraten. In der 45 Minute ist es Patrick Pohl der durch das 1:3 die Tür zu den Pre-Playoffs für die Westsachsen weit aufstößt. Während die Konkurrenz aus Weißwasser ihrerseits die Partie gegen die Löwen Frankfurt verlor, reichte den Crimmitschauern bereits ein Punkt, um den Einzug unter die Top 10 der Liga perfekt zu machen. Doch die komfortable Führung schmolz mit fortlaufender Spielzeit. Als Ex-Eispirat Jamie MacQueen in der 55. Minute auf 2:3 verkürzte begann für viele Fans der Rot-Weißen das Bangen. Doch das Team der Eispiraten bäumte sich nochmals gegen die immer stärker werdenden Hausherren auf. Trotz des 3:3 Ausgleichs, welcher in der 57. Minute fiel, retteten die Crimmitschauer das Unentschieden über die reguläre Spielzeit und holten damit den nötigen Punkt für den Einzug in die Pre-Playoffs. Dass die Mannen von Chefcoach Chris Lee im Penaltyschießen noch den Sieg einfuhren, geriet dabei fast schon zur Nebensache. Die Fans im Gästeblock sangen da schon gut 7 Minuten lang *Wir sind stolz auf unser Team.....*
Torfolge: (1:2,0:0,2:1;0:0,0:1)
0:1 - 07:12 - ES - Eric Lampe (Patrick Pohl, Olli Julkunen)
1:1 - 14:48 - PP1 - Mike Little (Braden Pimm, Jimmy Hertel)
1:2 - 17:23 - ES - Olli Julkunen (Bruce Becker, André Schietzold)
1:3 - 44:07 - ES - Patrick Pohl (Danny Pyka, Ty Wishart)
2:3 - 54:23 - ES - Jamie MacQueen (Braden Pimm, Carter Proft)
3:3 - 56:09 - ES - Marco Müller (Alexander Heinrich, Manuel Klinge)
Zuschauer: 3.329

Pressemitteilung Eispiraten Crimmitschau