Eispiraten schlagen Hannover Indians

Lesedauer: ca. 2 Minuten

In das erste Drittel starteten die Gastgeber aus Crimmitschau in der vierten Spielminute mit der zeitigen Führung durch Keith. Zuvor passierte eine schöne Direktabnahme nur knapp das Tor. Aus Position hinter dem Tor schoss dann der Kanadier den Hannoveraner Goalie an, der sich den Puck ins eigene Tor legt. Im weiteren Spielverlauf waren die Eispiraten im Zweikampf deutlich engagierter und übten viel Druck auf die angereisten Rothäute aus. Im Powerplay der Gäste parierte Eispiraten-Goalie Joey Vollmer in der 14. Spielminute zwei gefährliche Schüsse der Indians mit starkem Reflex. In einem erneuten Powerplay in der 18. Spielminute nutzten die Gäste dann ihre Überzahl und glichen mit einer Direktabnahme nach einem Pass aus Hintertorposition zum 1:1 aus. In der gleichen Spielminute gab es die direkte Antwort der Westsachsen: Schietzold mit einem Blindpass zurück auf Wycisk, der direkt zur 2:1-Führung einschoss. Nur eine Minute später kamen die Eispiraten mit starkem Powerplay zum Abschluss, doch der Schuss von Eispirat Pohl geht nur knapp am Kasten der Gäste vorbei. In der letzten Minute des Drittels kochten die Emotionen hoch. In einer Schlägerei zwischen Keith und einem Gegenspieler schickte der Eispirat diesen mit einer rechten Geraden zu Boden und gewann damit den sehenswerten Fight. Auf der anderen Seite standen sich Pielmeier und Fraser Clair gegenüber. Fazit der Schlägerei: Diverse Strafzeiten auf beiden Seiten. Fazit nach dem ersten Abschnitt: Die Eispiraten gehen deutlich robuster zu Werke und gehen damit mit einer verdienten Führung in die Pause.

In den zweiten Abschnitt starteten beide Teams ausgeglichen. In der neunten Spielminute startete Goulet in Unterzahl aus dem eigenen Drittel und vollendete zum 3:1. Noch in der gleichen Spielminute verschießt Schwab nur knapp. Hannover nimmt die erste Auszeit. Die Eispiraten zeigten weiterhin ein starkes Spiel mussten aber in der 34. Spielminute eine Schrecksekunde verdauen, als ein Schuss von der blauen Linie durch Vollmer an die Latte gelenkt wird. In der darauf folgenden Spielminute zeigte Pielmeier eine schöne Einzelaktion: Der Crimmitschauer bahnte sich aus dem Mitteldrittel den Weg vor das Tor der Indians und netzte souverän unter die Latte zum 4:1 ein. In den Schlussminuten des Abschnitts zeigte sich Hannover mehr und mehr und konnten auf 4:2 verkürzen. Fazit nach dem zweiten Abschnitt: Die Eispiraten liegen verdient in Führung, kassieren jedoch ein unnötiges 4:2 in den Schlusssekunden des Drittels.

Im letzten Abschnitt zeigten sich die Gastgeber engagiert, jedoch erfolglos: In der 50. Spielminute vergibt Pielmeier im Nachschuss vor liegendem TW. In der 53. Spielminute dauert es im 49 Sekunden langen Fünf-gegen-Drei-Powerplay zu lange. In der 55. Minute hält der Indianer-Goalie erneut einen Schuss der Piraten fest. In der 58. Spielminute heißt es Powerplay für Hannover, die zwischenzeitlich 2:30 Minuten vor Ende der Partie den Keeper vom Eis genommen haben. Hannover drückt ohne Torwart und hatte in der letzten Minute die Chance für das 5:2. Jedoch scheiterten die Gäste in der spannenden Schlussphase nur knapp. Fazit nach dem letzten Drittel: Die Eispiraten erbeuten drei verdiente und erkämpfte Punkte und sorgten mit viel Einsatz, Kampf und Härte in den Zweikämpfen für den dritten Heimsieg in Folge.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Dritte Spielzeit für den 20-Jährigen bei den Towerstars
Tim Gorgenländer bleibt in Ravensburg

Die Ravensburg Towerstars konnten mit Stürmer Tim Gorgenländer den Vertrag für die kommende Saison verlängern und treiben so die Kaderplanungen für die neue Spielzei...

Zuletzt Co-Trainer bei DEL-Meister Eisbären Berlin
Craig Streu wird Cheftrainer der Selber Wölfe

Die Selber Wölfe haben mit Wunschkandidat Craig Streu den Posten des Head-Coaches besetzt. ...

Verteidiger soll Abwehr noch mehr Stabilität verleihen
Denis Shevyrin wechselt von Rosenheim nach Crimmitschau

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang für die DEL2-Spielzeit 2024/25 präsentieren: Denis Shevyrin wechselt vom Ligakonkurrent Starbulls Rosenhe...

Der Geschäftsführer der DEL2 im Interview – Teil 1
René Rudorisch: DEL2-Zuschauerzahlen verzeichnen deutliche Zuwächse

​Die zehnte Saison der DEL2 ist vorbei und hat einige überraschende Ergebnisse geliefert. Hockeyweb hatte die Gelegenheit, mit René Rudorisch, dem Geschäftsführer de...

Zweite U24-Stelle
Kevin Handschuh verlängert bei den Starbulls Rosenheim

​Mit Kevin Handschuh halten die Starbulls Rosenheim einen jungen Stürmer mit viel Entwicklungspotential in Rosenheim. ...

Zwei wichtiger Spieler für die Blue Devils
Weiden kann weiter auf Samanski und Ribnitzky zählen

Die Blue Devils Weiden können weiterhin auf Neal Samanski und Fabian Ribnitzky zählen. Sowohl der Stürmer als auch der Verteidiger besitzen einen gültigen Vertrag bi...

Zweiter Neuzugang kommt aus Iserlohn
Ravensburg Towerstars verpflichten Leonhard Korus

​Die Ravensburg Towerstars haben im Kader der Saison 2024/25 die inzwischen fünfte Position in der Defensive besetzt. Von den Iserlohn Roosters aus der DEL kommt Leo...

Bedeutender Anteil am Aufstieg in die DEL2
Selber Wölfe bauen weiter auf Richard Gelke

Die Selber Wölfe haben sich mit Leistungsträger Richard Gelke auf eine Vertragsverlängerung geeinigt....