Eispiraten: Richtungsweisendes Wochenende steht an

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Eispiraten des ETC Crimmitschau starteten nicht optimal in die entscheidende Abstiegsrunde. Zwar holten sie am vergangenen Freitag beim Auswärtsspiel in Bad Tölz einen wichtigen Punkt, doch insgeheim wären natürlich drei Punkte besser gewesen. Zumal man bereits am Sonntag das erste Spiel pausieren musste und nun mit dem einen Punkt Vorletzter der Abstiegsrunde ist. Der derzeitige Absteiger wäre Heilbronn auf dem 5. Platz mit null Punkten. Doch es kommen noch 7 Spiele für die Eispiraten, in denen sie hoffentlich an die bisher sehr guten Leistungen anknüpfen können. Am Freitag gastieren die Eispiraten zunächst bei Aufsteiger Weiden, der verbissen um den Klassenerhalt kämpft, ehe am Sonntag die Heilbronner Falken ihre Visitenkarte im heimischen Sahnpark abgeben.



Die Blue Devils Weiden galten lange Zeit als sicherer Absteiger. Doch schon zu Ende der Meisterschaftsspiele kamen sie immer besser in Fahrt und überraschten auch Spitzenklubs. Speziell im heimischen Stadion sind die Blue Devils nicht zu unterschätzen. Das merkte auch der ETC beim letzten Aufeinandertreffen. Zwar beherrschte man die Anfangsminuten der Partie, doch obwohl die Weidener Verletzungssorgen hatten und der ETC 0:2 führte, gab man das Spiel aus der Hand und verlor mit 8:6. Dabei zeigten sich die Gastgeber von enormer Kampfstärke und überzeugten mit Willenskraft. In der Abstiegsrunde starteten sie zwar mit einer Niederlage im ersten Heimspiel, doch am Sonntag in Heilbronn gewannen sie 2:3. Aktuell liegen sie in der Abstiegstabelle vor Crimmitschau. Der ETC muss bereits am kommenden Freitag einen Sieg einfahren, um nicht den Anschluss zu verlieren. Entscheidend wird erneut eine disziplinierte Spielweise sein, denn in Weiden wartet erneut ein wahrer Hexenkessel auf beide Teams. Auch aus Crimmitschau werden eine Vielzahl Fans in Weiden zugegen sein.



Die Heilbronner Falken waren bis zuletzt harter Konkurrent des ETC und der Schwenninger Wild Wings im Kampf um den 8. Play-off-Platz, den sich am Ende Schwenningen sicherte. Doch zuletzt kriselte es in Heilbronn mächtig. Mehrmals drohten die Falken zu einem Meisterschaftsspiel nicht anzutreten und auch das erste Spiel in der Abstiegsrunde war gefährdet. Doch mittlerweile hofft man, dass sich die Wogen zumindest ein wenig geglättet haben. Der Start der Falken war, wie beim ETC auch nicht der Günstigste. Gegen Weiden musste man vergangenen Sonntag eine 2:3 Heimniederlage einstecken.

Der ETC Crimmitschau erhofft sich aus dem anstehenden Heimspiel einen Sieg. Dazu bittet der ETC auch um die Unterstützung seiner Fans. Crimmitschau ist bekannt für eine gute Stimmung und mit dieser im Rücken wollen die Eispiraten gegen die Falken zuschlagen. Die Sitzplatztribüne ist bereits ausverkauft. Doch auch auf den Stehplätzen soll es zu so einem Spiel voll werden.