Eispiraten rennen Wild Wings hinterher

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Auftakt in das Spielgeschehen war nahezu symptomatisch für das weitere Spiel, denn schon in der ersten Spielminute musste Joey Vollmer im Crimmitschauer Kasten nach einem Fehlpass im Spielaufbau retten. Die Eispiraten starteten unkonzentriert und mit vielen Fehlpässen, Schwenningen stand dagegen im Mitteldrittel sehr dicht und machte den Westsachsen den Spielaufbau schwer. Beste Chance im ersten Abschnitt hatte Stéphane Goulet, der mit seinem Schuss nur an der Latte scheiterte. Ansonsten war von den Eispiraten nicht viel zu sehen. Dabei kam zunächst ein wenig Glück dazu, denn Radek Krestan scheiterte im Schwenninger Powerplay in der neunten Minute nur am Außenpfosten. Doch dann setzte sich das bessere Spiel auf dem Eis auch in den Toren durch. Nach einem halbhohen Schuss von Justin Mapletoft fälschte Philipp Schlager vor Keeper Joey Vollmer durch dessen Beine zum 0:1 ab. In der 15. Minute bestraften die Wild Wings dann einen eklatanten Fehler im Spielaufbau der Westsachsen, den Brock Hooton mit einem platzierten Schuss auf die Stockhandseite mit dem 0:2 quittierte.


Auch im zweiten Abschnitt wollte den Hausherren nur wenig gelingen. Zunächst dominierten die Schwenninger, ehe Carlo Grünn die größte Chance des Spiels auf der Kelle hatte. Doch direkt vor Sinisa Martinovic im Tor agierte der finnische Stürmer zu hektisch und vergab. Mitte des Drittels kamen die Eispiraten dann etwas stärker auf, was Gästetrainer Jürgen Rumrich sofort mit einer Auszeit seines Teams beantwortete. Danach vergaben die Crimmitschauer Cam Keith und Stéphane Goulet gleich zwei aufeinanderfolgende Chancen, ehe die Wild Wings erneut zuschlugen. Einen Schuss von David Walker wollte Joey Vollmer mit langem Stock klären, schoss dabei jedoch den heraneilenden Marc Wittfoth an, der die Scheibe zum 0:3 einschob. Die letzten beiden Chancen des Drittels hatten die Eispiraten über André Schietzold, der jedoch vor dem Gästetor vergab. Entsprechend dem Spielstand quittierten die 1.722 Zuschauer die Leistung der Eispiraten mit Pfiffen.


Auch im letzten Abschnitt ließen die Gäste zunächst nichts anbrennen. Doch auch ein gut gespieltes Schwenninger Powerplay in der 47. Minute ließ kein viertes Tor folgen. In der 52. Minute drehte das Spiel dann nochmals ein wenig zugunsten der Crimmitschauer. Zwar scheiterten Cam Keith und Stéphane Goulet noch, doch Patrick Vogl schoss nur eine Minute später aus dem Gewühle vor dem gegnerischen Tor heraus zum 1:3 ein. Damit kamen die Eispiraten noch einmal stärker auf und setzten auf einmal den Gast aus Schwenningen unter Druck. Erneut waren Cam Keith und Stéphane Goulet in aussichtsreichen Positionen, aber auch ein schöner Schuss von Jeff Tory nach gutem Rückpass durch Troy Schwab fand nicht den Weg ins Tor. Auf Seiten der Gäste traf Daniel Hacker in der Schlussminute bei leerem Crimmitschauer Tor nur den Außenpfosten, so dass sich die Eispiraten am Ende 1:3 geschlagen geben mussten.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Mittelstürmer mit Spielmacherqualitäten
ESV Kaufbeuren verpflichtet Jacob Lagacé

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Jacob Lagacé die bis dato noch offene Mittelstürmerposition im Kader für die kommende Spielzeit 2022/23 besetzt. ...

Travis Ewanyk neu im Team
Kämpferische Verstärkung für die Bayreuth Tigers

​Den 22. März 2021 dürfte wohl nur bei den wenigsten Menschen als ein besonders emotionaler Tag in Erinnerung geblieben sein. Ganz anders sieht es da wohl bei den Fa...

Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...

Sturmtalent spielt weiterhin für die Wölfe
Lennart Otten bleibt beim EHC Freiburg

​Der 21-jährige Lennart Otten kam vergangenes Jahr als Topscorer der DNL aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum EHC Freiburg. ...

Philipp Maurer neu in Kassel
Jerry Kuhn und Philipp Maurer bilden das neue Torhüter-Duo der Kassel Huskies

Das Torhüter-Duo der Kassel Huskies ist gefunden: Jerry Kuhn und Philipp Maurer werden in der Saison 2022/23 das Tor der Huskies hüten. Während es für Kuhn bereits d...

Verteidiger verlängert
Simon Karlsson bleibt bei den Dresdner Eislöwen

​Nächste wichtige Vertragsverlängerung: Verteidiger Simon Karlsson wird seine Schlittschuhe auch weiterhin für die Dresdner Eislöwen schnüren. Damit ist es gelungen,...