Eispiraten müssen punkten

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zwei verlorene Wochenenden liegen hinter den Crimmitschauer Eispiraten, Wochenenden an denen das Piratenschiff mächtig ins Wanken geriet.

Nach den vier Niederlagen in Folge sah sich der Vorstand des ETC Crimmitschau gezwungen zu reagieren. In einem intensiven Gespräch mit dem Trainer wurden die Resultate analysiert und Ursachen versucht zu finden. Eines ist allen Verantwortlichen klar, Siege müssen wieder her.

Es geht nicht in erster Linie um die Tabellensituation, in der nach sieben Spielen von insgesamt 52 Meisterschaftsspielen noch nichts verloren ist. Es geht um die Zuschauer und Fans des Vereins, die sowohl wirtschaftlich als auch sportlich gesehen eine feste Größe des Vereins sind. Nach der schlechten Saison 2002/2003 bringen nur Siege die zahlreichen Fans des ETC ins Stadion zurück.

Den Start ins Meisterschaftswochenende absolvieren die Eispiraten aus Crimmitschau beim derzeitig Elften der Liga den Eisbären Regensburg. Regensburg ist ein langjähriger Mitstreiter des ETC. Schon zu Oberligazeiten bestritten beide Teams spannende Duelle, was nach den vergangenen Spielen des ETC auch in Regensburg der Fall sein dürfte.

Mit Erich Kühnhackl haben die Eisbären eine Eishockeylegende und damit viel Erfahrung hinter der Bande. Doch auch auf dem Eis steht viel Erfahrung. In der Abwehr bauen sie auf Ancicka, Bazany und Schendelev. Und im Sturm spielt mit Woolf und Spoltore eines der besten Sturmduos der Bundesliga.

Damit wird bei den Eispiraten die Abwehr viel Arbeit bekommen. Entscheidend wird aber auch sein, ob der Sturm die nötige Entlastung für die Abwehr bringen kann.



Mit den Blue Devils aus Weiden begrüßen die Eispiraten den Sensationsaufsteiger aus der Oberliga der vergangenen Saison. Erfolgscoach Alexej Sulak baut in erster Linie auf seinen Nachwuchs. Viele Veränderungen gab es im Vergleich zur letzten Saison in Weiden nicht, so dass eine harte und schwere Saison den Weidenern bevorsteht. Im Spiel der aktuell Letzten gegen den Vorletzten werden dennoch ordentlich Zuschauer erwartet. Die Fans aus Weiden gelten als reiselustig und sind in Crimmitschau immer willkommen.

Dennoch zählt für die Eispiraten nur ein Sieg, denn Versöhnung mit den Fans steht auf der Tagesordnung.