Eispiraten mit nur einem Spiel am Wochenende – Zu Hause gegen Tölzer Löwen

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach einem durchwachsenen ersten Meisterschaftswochenende mit einem Sieg und einer Niederlage, bestreiten die Crimmitschauer Eispiraten am kommenden Wochenende nur ein Spiel. Das am Sonntag vorgesehene Spiel beim SC Riessersee wurde auf Grund einer Veranstaltung in der Olympiahalle auf den 14.10.2003, 20:00 Uhr verlegt.

Damit können die Eispiraten ihr gesamte Konzentration und Kraft auf den Freitag legen, um im zweiten Heimspiel gegen die Löwen aus Tölz erneut drei Punkte einzufahren.

Für die Tölzer endete die Saison 2002/2003 recht turbulent. Auf Grund wirtschaftlicher Schwierigkeiten meldete man Insolvenz an. Mit einem Sanierungsplan schaffte man es dennoch, die 2. Bundesliga zu erhalten. Eigentlich wollte man in der Oberliga spielen, erhielt jedoch keine Spielberechtigung.

Aus diesem Grund stand der Start der Bundesliga in keinem positiven Licht. Mit einem deutlich geringeren Etat versuchte man eine halbwegs konkurrenzfähige Mannschaft zu formen. Allein 9 Nachwuchsspieler (Juniorenspieler, Spieler DNL) gehören zum gesamten Stamm des Teams von Trainer Hans Rothkirch.

Dennoch sollte man das Team der Löwen nicht von vornherein abschreiben. Der Meisterschaftsauftakt zeigte, dass man durchaus in der Lage ist mitzuspielen.

In Bietigheim verloren die Löwen zwar zu null, kassierte aber lediglich drei Gegentreffer, zwei davon erst im letzten Drittel.

Auch gegen den Favoriten aus Straubing gab man alles andere als ein schlechtes Bild ab. In einem spannenden Spiel gewann man sogar 3:2 zu Hause und holte die ersten drei Punkte.

Damit scheint für Crimmitschau das Fazit klar. Abschreiben darf man die Löwen aus Tölz in dieser Saison auf keinen Fall, Unterschätzen schon gar nicht. Konzentriert wollen die Eispiraten das Spiel angehen und am Ende hoffentlich die drei Punkte im Sahnpark Crimmitschau behalten.

Torjäger verlässt die Crocodiles Hamburg
EHC Freiburg testet Stürmer Brad McGowan

​Auf der Suche nach einem torgefährlichen Angreifer ist der EHC Freiburg in Hamburg fündig geworden: Vom Oberligisten Crocodiles Hamburg kommt der Kanadier Brad McGo...

Italo-Kanadier war zuletzt in Asiago tätig
Scott Beattie ist neuer Cheftrainer der Tölzer Löwen

​Die Tölzer Löwen haben Scott Beattie als neuen Cheftrainer verpflichtet. Der 50-Jährige war vor seinem Wechsel in die DEL2 für Asiago Hockey in der Alps Hockey Leag...

Abschied von Miner Barron
Antti Kauppila bleibt beim EHC Freiburg

​Der EHC Freiburg arbeitet weiter an Umstellungen auf dem Eis, um stabil in die entscheidende Phase der Saison zu gehen: Eine wichtige Personalie steht nun ebenso fe...

Stürmer muss nach Niederlage gegen Kaufbeuren gehen
Kassel Huskies beurlauben Tyler Gron

​Bereits nach der Niederlage gegen Kaufbeuren deutete Tim Kehler, der Trainer der Kassel Huskies, personelle Konsequenzen an, nun trafen die Verantwortlichen die Ent...

Punktbester Verteidiger der DEL2
Löwen Frankfurt verlängern mit Max Faber

Die Löwen Frankfurt treiben die Kaderplanungen für die Zukunft weiter voran. Max Faber bleibt in der Mainmetropole. Der punktbeste Abwehrspieler der DEL2 hat seinen ...

Neuzugang aus Sheffield
Dresdner Eislöwen verpflichten Stefan Della Rovere

​Die Dresdner Eislöwen haben Stefan Della Rovere verpflichtet. Der 28-jährige Deutsch-Kanadier wechselt von den Sheffield Steelers aus der britischen Topliga EIHL an...

Zuletzt in Corpus Christi – Vertrag bei den Adlern Mannheim
Heilbronner Falken lizenzieren Torhüter Florian Mnich

​Die Heilbronner Falken begrüßen einen neuen Torhüter in ihrem Kader. Ab sofort wird Goalie Florian Mnich am Trainings- und Spielbetrieb der Heilbronner Falken teiln...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!