Eispiraten: Kampf um das Heimrecht bleibt spannend

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Mit zwei Niederlagen halten

die Eispiraten des ETC Crimmitschau den Kampf um das Heimrecht in der

anstehenden Playdown-Runde weiter spannend. Nachdem die Lausizer Füchse am

vergangenen Freitag mit Kaufbeuren gleichzogen, beträgt der Abstand zu beiden

Teams (Platz 13 und 14) aktuell 9 Punkte. Bei sieben ausstehenden Spieltagen und

dem Nachholspiel des ETC in Wolfsburg ist um den derzeit vakanten

12.Tabellenplatz noch nichts entschieden.


Eispiraten ohne Punkte im Sahnpark

Die siebte Niederlage in Folge kassierten die Eispiraten des ETC

Crimmitschau am Sonntag im Spiel gegen die Moskitos Essen. Nach einem

insgesamt ausgeglichenen Beginn gingen die Gäste aus Essen in der

12.Minute in Führung. Dean Beuker nutzte einen zurückkommenden Puck von

der Hintertorbande zum 0:1. Zuvor ließen die Eispiraten die zweite zwei

gegen eins Situation für Essen zu. Der ETC machte sich auf Grund

eigener Strafen das Spiel zum Ende des ersten Drittels schwer. Erneut

Dean Beuker nutzte eine Powerplaysituation für die Gäste aus dem

Gewühle vor dem Tor heraus. DesRochers im Tor der Westsachsen tauchte

in dieser Situation zu schnell ab und musste den Treffer hinnehmen.


Im zweiten Drittel überstanden die Eispiraten zunächst eine

Unterzahlsituation. Mit einem schnellen Gegenzug erhöhten die Gäste in

der 23.Minute dennoch auf 0:3. Der Ex-Crimmitschauer Torsten Heine

vollendete nachdem die gesamte Abwehr ausgehebelt wurde. Im Folgenden

hatten die Westsachsen viel Glück bei druckvollen Minuten der Gäste aus

Essen. In der 30.Minute eroberte Slivchenko den Puck im gegnerischen

Drittel. Seinen Querpass nahm Tom Fiedler auf der dem Gästekeeper keine

Chance ließ. Essen nahm eine Auszeit, doch der ETC blieb am Drücker.

Erst scheiterte Slivchenko an einer Glanzleistung von Gage im Tor. Ein

Eigentor in der 37.Minute brachte die Eispiraten wieder bis auf ein Tor

heran. Veber gab im ETC-Powerplay einen scharfen Pass in die Mitte, der

vom Schlittschuh eines Essener Abwehrspielers ins Tor abprallte.


Im letzten Drittel versuchten die Eispiraten auf den Ausgleich zu

drängen, doch selbst gute Chancen fanden keinen Weg in das Tor. Auf der

anderen Seite waren es die Gäste, die nach einer umstrittenen

Situationen im eigenen Drittel einen Konter zum 2:4 verwandelten. Nun

verstärkten die Gastgeber den Druck nach vorn, doch Essen zeigte sich

clever und wusste die Führung zu verteidigen.


Torfolge:

0:1 (11:26) Beuker (Mulock, Puhakka)

0:2 (16:12) Beuker (Mulock, Lingemann) - PP - 5-4

0:3 (22:52) Heine (Schadewaldt, Müller)

1:3 (29:25) Fiedler, T. (Slivchenko, V. )

2:3 (36:37) Veber, R. (Nemirovsky, M. , Friedl, B. ) - PP - 5-4

2:4 (45:23) Grein (Strömberg, Albrecht)


Zuschauer: 1850



Grizzly Adams zu stark für den ETC

Bei den Grizzly Adams aus Wolfsburg konnten ebenfalls keine Punkte an

die Westsachsen vergeben werden. Zwar hielt man sich gegen die

VW-Städter mit hohen sportlichen Ambitionen am vergangenen Freitag im

ersten und letzten Drittel recht wacker im Rennen, doch im zweiten

Drittel zeigten die Wolfsburger den ETC-Cracks die Grenzen auf. Gut 6

Minuten genügten dem Gastgeber um sich komfortabel in Front zu

schießen. Andrej Kaufmann, Mike Pudlick und Stefan Wilhelm sorgten für

eine schnelle Vorentscheidung des Spiels. Zwar zeigten sich die

Eispiraten zunächst unbeeindruckt und kämpften sich durch das Tor von

Tom Herman zurück in das Match. Der 4:1-Treffer durch Eric Dylla noch

vor der zweiten Pause ließ jedoch alle Träume platzen das Spiel noch

einmal zu drehen. Auf Grund des gesamten Spiels ein sicher verdienter

Heimsieg der Wolfsburger, der jedoch vielleicht etwas zu hoch

ausgefallen war, denn die Eispiraten hatten durchaus auch eigene

Chancen auf weitere Tore, die jedoch allesamt ungenutzt blieben.


Torfolge:

1:0 (21:07) Kaufmann (Genze, Suchan)

2:0 (26:06) Pudlick (Simon, Regan) - PP - 5-3

3:0 (27:44) Wilhelm (Dylla, Henrich)

3:1 (34:34) Herman, T. (Heinrich, A. , Mikulik, M. ) - PP - 5-4

4:1 (38:06) Dylla (Gödtel, Wietfeldt)


Zuschauer: 1902



Eispiraten zu Gast bei Huskies


Am morgigen Dienstag geht es bei den Eispiraten bereits wieder um die

nächstmöglichen Punkte. Allerdings müssen die Westsachsen beim

derzeitigen Ligakrösus den Kassel Huskies ran.


Zwar mussten die Huskies Sonntagabend eine dicke Schlappe gegen den EHC

Wolfsburg hinnehmen, doch mit immerhin 13 Punkten Vorsprung sind sie

unangefochten Tabellenführer der Asstel Eishockeyliga. Dementsprechend

schwer sollte sich die Auswärtsaufgabe für den ETC erweisen, der

dennoch dringend Punkte benötigt, um die von hinten kommenden Teams aus

Weißwasser und Kaufbeuren im Kampf um den 12.Platz auf Abstand zu

halten. Spielbeginn am Dienstag, 20.02.2007 in Kassel ist 19:30 Uhr.





Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
David Booth wird bei 4:2-Erfolg zum Matchwinner
Eisbären Regensburg zwingen Kassel Huskies erneut in die Knie

​Die Eisbären Regensburg lassen nicht locker und gewannen auch ihr zweites Heimspiel in der Finalserie der DEL2 gegen die Kassel Huskies. Durch den 4:2-Sieg glichen ...

Heimteams behalten in der Finalserie ihre weiße Weste
DEL2-Finale: Kassel Huskies schlagen Eisbären Regensburg in Spiel drei

​Auch im dritten Spiel der Finalserie um die DEL2-Meisterschaft konnte das Heimteam als Sieger die Eisfläche verlassen. Diesmal waren wieder die Kassel Huskies am Zu...

Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...