Eispiraten in Ravensburg chancenlosEispiraten Crimmitschau

Eispiraten in Ravensburg chancenlosEispiraten in Ravensburg chancenlos
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von Beginn an zeigten die Ravensburger ihre Klasse und kombinierten fröhlich vor sich hin und dominierten das Geschehen auf dem Eis. Schon nach zehn Minuten lagen die Eispriaten mit 0:3 in Rückstand und fanden kein Mittel gegen die schnelle und kontrollierte Spielweise der Towerstars. Auch der anschließende Torwartwechsel, für Albrecht kam Holmgren ins Spiel, brachte keine Änderung bei den Eispiraten. Die konnten in der 12. Minute durch einen Treffer von Max Campbell zwar verkürzen, die Hoffnung auf ein aufbäumen währte aber nur kurz. Bis zur Pause trifft Ravensburg noch doppelt und zog auf 5:1 davon. Individuelle Fehler und wenig Übersicht machte es den Gastgeber viel zu leicht, Tore zu erzielen.

Zwar gestaltete sich der 2. Abschnitt ausgeglichener, was unter anderem auch an den Towerstars lag, die nach der deutlichen Führung nicht mehr so konsequent auf das Tor der Eispiraten drückten. Mit dem Versuch, das Spiel unter ihre Kontrolle zu bekommen, taten sich die Westsachsen weiterhin schwer. Ein Powerplay-Tor durch Daniel Bucheli in der 36. Minute brachte nochmals etwas Hoffnung auf Besserung auf Seiten der Eispiraten. Quasi im Gegenzug zerschlugen sich diese Gedanken, als die Hausherren mit einem weiteren Tor den alten Abstand wieder herstellten.

Auch das letzte Drittel verlief nicht nach dem Geschmack der Eispiraten, die ihrem Gegner weiterhin zu viele Räume und Gelegenheiten gaben. Diese nahmen die Towerstars dankbar an und feierten in den letzten 20 Minuten zwei weitere Treffer. Chancen für die Eispiraten waren Mangelware, lediglich eine Handvoll Möglichkeiten konnten sie sich erspielen, blieben im Abschluss aber harmlos. Nach dem Spielverlauf blieb den Eispiraten nur die Niederlage, die in der Höhe leider gerechtfertigt war.

Mit einer intensiven Fehleranalyse und Verbesserungen in allen Mannschaftsteilen müssen sich die Eispiraten auf die nächsten Spiele fokussieren. In diese müssen die Eispiraten mental gestärkt gehen und sich wieder auf ihr Potential besinnen.

Verteidiger verlängert Vertrag
Henry Martens spielt weiterhin für die Bayreuth Tigers

​Henry Martens geht auch in der kommenden Spielzeit für die Bayreuth Tigers aufs Eis. Der im Vorjahr von Heilbronn nach Bayreuth gewechselte Abwehrspieler ist einer ...

21-Jähriger war schon im April bei den Schlittenhunden
Kassel Huskies holen Mark Ledlin zurück

​Die Kassel Huskies haben Stürmer Mark Ledlin verpflichtet. Der 21-Jährige traf inzwischen in Kassel ein. Ledlin unterschrieb ursprünglich im April des letzten Jahre...

Torjäger verlässt die Crocodiles Hamburg
EHC Freiburg testet Stürmer Brad McGowan

​Auf der Suche nach einem torgefährlichen Angreifer ist der EHC Freiburg in Hamburg fündig geworden: Vom Oberligisten Crocodiles Hamburg kommt der Kanadier Brad McGo...

Italo-Kanadier war zuletzt in Asiago tätig
Scott Beattie ist neuer Cheftrainer der Tölzer Löwen

​Die Tölzer Löwen haben Scott Beattie als neuen Cheftrainer verpflichtet. Der 50-Jährige war vor seinem Wechsel in die DEL2 für Asiago Hockey in der Alps Hockey Leag...

Abschied von Miner Barron
Antti Kauppila bleibt beim EHC Freiburg

​Der EHC Freiburg arbeitet weiter an Umstellungen auf dem Eis, um stabil in die entscheidende Phase der Saison zu gehen: Eine wichtige Personalie steht nun ebenso fe...

Stürmer muss nach Niederlage gegen Kaufbeuren gehen
Kassel Huskies beurlauben Tyler Gron

​Bereits nach der Niederlage gegen Kaufbeuren deutete Tim Kehler, der Trainer der Kassel Huskies, personelle Konsequenzen an, nun trafen die Verantwortlichen die Ent...

Punktbester Verteidiger der DEL2
Löwen Frankfurt verlängern mit Max Faber

Die Löwen Frankfurt treiben die Kaderplanungen für die Zukunft weiter voran. Max Faber bleibt in der Mainmetropole. Der punktbeste Abwehrspieler der DEL2 hat seinen ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!