Eispiraten holen 4:1 AuswärtssiegDrei Punkte in Bad Nauheim

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach der frühen Führung in der Partie ließ sich das Team von Chris Lee auch vom zwischenzeitlichen Ausgleich durch die Hausherren nicht verunsichern und entschied dank dreier Treffer im Schlussabschnitt die Begegnung klar für sich. John Tripp, Eric Lampe, André Schietzold und Martin Heinisch erzielten die Treffer für die Crimmitschauer, die nun einen der begehrten Pre-Playoff-Plätze in der Tabelle inne haben.
Die Eispiraten fanden gut in die Partie. Allerdings mussten die Schützlinge von Chris Lee bereits frühzeitig in Unterzahl agieren. Nach einer Strafe gegen Ty Wishart versuchte der EC Bad Nauheim die numerische Überlegenheit auszuspielen, leisten sich dabei aber einen fatalen Fehlpass an der eigenen blauen Linie. Diesen kann Eispiraten Stürmer Eric Lampe abfangen und direkt seinen Teamkollegen John Tripp bedienen. Der Routinier zieht sofort ab und lässt dem Nauheimer Keeper keine Chance. Nach dem 0:1 schlägt das Pendel eigentlich zu Gunsten der Crimmitschauer aus. Ein fünfminütiges Powerplay wegen hohem Stock mit Verletzungsfolge können die Eispiraten nicht ausnutzen. Matthew Foy, der zuvor von seinem Gegenspieler einen blutenden Cut abbekommen hatte, kann aber bereits während des Überzahlspieles wieder mit eingreifen. Kurz vor der Pause dann nochmals ein Lebenszeichen von Bad Nauheim, dass zwei Mal gefährlich vor Eispiraten Keeper Ryan Nie auftaucht. Dieser kann die Chancen aber sicher entschärfen.
Im Mittelabschnitt kommen die Gastgeber zunächst mit mehr Schwung aus der Kabine. Dieser lässt aber mit fortlaufender Zeit immer mehr nach. Somit sind es über das gesamte Drittel gesehen wieder die Eispiraten, die mehr Spielanteile haben. Die Westsachsen tauchen mehrfach gefährlich vor dem Tor der Bad Nauheimer auf, lassen aber viele gute Möglichkeiten leichtfertig liegen. Patrick Pohl, Eric Lampe und John Tripp verpassen es den Puck aus aussichtsreichsten Positionen über die Linie zu befördern. Somit bleibt es bei der knappen Führung für die Crimmitschauer, mit der sie sich abermals in die Kabine verabschieden.
Das Schlussdrittel beginnt mit einem Paukenschlag für die Eispiraten. Nur 109 Sekunden nach Wiederanpfiff gelingt dem EC Bad Nauheim der Ausgleich. Auch in der Folge können die Gastgeber das Spiel für kurze Zeit dominieren und erspielen sich weitere gute Chancen. Die Eispiraten finden dann aber zu ihrer bereits über weite Strecken demonstrierten Stärke zurück. Im Powerplay kann Eric Lampe den Puck erneut ins Tor der Hessen befördern. Nach dem 2:1 aus Sicht der Eispiraten schien der Wille der Gastgeber gebrochen. André Schietzold netzt mit einem satten Distanzschuss nach Bullygewinn zum 3:1 ein und sorgt somit in der 50. Minute für die Vorentscheidung. Den Schlusspunkt setzt dann Martin Heinisch. Nach toller Vorarbeit von Valeriy Guts hat der Deutsch/Tscheche leichtes Spiel und kann das Spielgerät letztmalig zum 4:1 Endstand in die Maschen schicken. Durch den nunmehr 3. Auswärtserfolg in den letzten 4 Spielen auf fremdem Eis sichern sich die Eispiraten 3 unglaublich wichtige Punkte. Dank dieser Zähler und der Niederlage des ESV Kaufbeuren kämpfen sich die Westsachsen auf den 10. Platz der Tabelle vor und belegen nun einen der begehrten Pre-Playoff-Plätze.
Torfolge: (0:1,0:0,1:3)
0:1 - 03:59 - SH1 - John Tripp (Eric Lampe)
1:1 - 41:49 - ES - Kyle Helms (Andreas Pauli, Eugen Alanov)
1:2 - 48:01 - PP1 - Eric Lampe (Patrick Pohl ,André Schietzold )
1:3 - 49:59 - ES - André Schietzold (Eric Lampe, Matthew Foy)
1:4 - 54:50 - ES - Martin Heinisch (Valerij Guts, Christoph Kabitzky)
Zuschauer: 2.258

Pressemitteilung Eispiraten Crimmitschau