Eispiraten holen 2 wichtige Punkte in SchwenningenEispiraten Crimmitschau

Eispiraten holen 2 wichtige Punkte in SchwenningenEispiraten holen 2 wichtige Punkte in Schwenningen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Begegnung begann von den Eispiraten mit einem engagierten Offensivspiel. Bereits in der 1. Minute prallte der Puck nach einem Weitschuss der Crimmitschauer vom linken Pfosten ab. Das Spiel, welches von Anfang an mit hohem Tempo beider Teams beeindruckte, verlief zunächst auf Augenhöhe. Erst nach gut zehn Minuten kamen die Hausherren besser in die Begegnung und erspielten sich ein Übergewicht an Chancen. In der 12. Minute gelang ihnen dann das Führungstor durch einen Weitschuss von der blauen Linie. Für den glänzend aufgelegten Sebastian Albrecht war dabei nur wenig zu machen. Ihm war durch zahlreiche Spieler die Sicht versperrt. Nach dem 1:0 Rückstand verlegten sich die Westsachsen zunächst auf ihre Defensive, um keine weiteren Treffer zu kassieren, was durch den beherzten Einsatz jedes einzelnen auch gelang. Wenn der Wild Wings Sturm dennoch zu guten Chanchen kam, war Albrecht im Kasten der Crimmitschauer auf dem Posten. In der Offensive hingegen waren nur wenige hochkarätige Möglichkeiten der Eispiraten bis zur ersten Pause zu verzeichnen.

Abschnitt zwei zeigte das selbe Bild wie in den letzten Minuten des 1. Drittels. Zwar bemühten sich die Eispiraten in der Offensive um mehr Gefahr, hatten ihr Augenemerk aber weiter auf die Verteidigung gelegt. Dies war gegen die schnell und sicher kombinierenden Schwenninger auch von Nöten, um nicht höher in Rückstand zu geraten. Vor dem Tor der Hausherren agierten die Crimmitschauer bis dato noch etwas glücklos. Chancen zum Ausgleich gab es zwar nur wenige, aber sie waren da. Besonders in der 38. Spielminute, als Cam Keith nach Querpass aus vollem Sprint das leere Tor nicht traf. So blieb es beim Stand von 1:0 nach 40. Minuten.

Im letzten Drittel mussten die Eispiraten nun ihre Offensivbemühungen verstärken, um den Rückstand auszugleichen. Dies sollte durch die beherzte und aufopferungsvolle Spielweise auch gelingen. Trotz hochkarätiger Chancen der Wild Wings, die Sebastian Albrecht aber entschärfte, ging vom Crimmitschauer Sturm immer mehr Gefahr aus. In der 43. Minute war es ein Sprint von Thomas Pielmeier, der zum Ausgangspunkt des Ausgleichstreffers wurde. Der Stürmer legte im Angriffsdrittel eine Drehung hin und bediente Sturmpartner Daniel Bucheli, welcher zum 1:1 aus Nahdistanz einschob. Jetzt hatten die Gäste aus Westsachsen für kurze Zeit sogar Oberwasser. Ab der 50. Spielminute rollte dann jedoch wieder eine Angriffswelle nach der Anderen auf den Eispiraten Kasten zu. Mit viel Herz, Leidenschaft, und Kampfgeist ließen sich die Westsachsen aber nicht beirren und sicherten das Ergebnis bis zum Ablauf der regulären Spielzeit. Damit hatten sich die Eispiraten auch bereits den ersten Auswärtspunkt der neuen Saison gesichert.

Die Overtime verlief wie erwartet spannend. Chancen auf beiden Seiten hätten das Spiel vorzeitig entscheiden können. Jedoch bieb es auch nach fünf Minuten Extrazeit beim 1:1 Unentschieden und der Sieger musste im Penaltyschießen ermittelt werden. Martin Heinisch, der als erster Schütze für Crimmitschau antrat, verwandelte souverän und brachte die Gäste in Führung. Allerdings konnte Schwenningen direkt ausgleichen. Wayne Simmonds, der als zweiter anlief, vertändelte die Scheibe und scheiterte bei seinem Versuch. Aber auch die Wild Wings konnten Eispiraten-Keeper Sebastian Albrecht mit ihrem zweiten Penalty nicht bezwingen. Auf Chris Stewart lagen dann alle Hoffnungen als dieser zum dritten Penalty für Crimmitschau anlief. Zwar etwas verspielt, aber dennoch sicher verwandelte er und sicherte nach dem verschießen des letzten Schwenninger Schützen den Sieg der Eispiraten.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Zweiter Neuzugang kommt aus Iserlohn
Ravensburg Towerstars verpflichten Leonhard Korus

​Die Ravensburg Towerstars haben im Kader der Saison 2024/25 die inzwischen fünfte Position in der Defensive besetzt. Von den Iserlohn Roosters aus der DEL kommt Leo...

Bedeutender Anteil am Aufstieg in die DEL2
Selber Wölfe bauen weiter auf Richard Gelke

Die Selber Wölfe haben sich mit Leistungsträger Richard Gelke auf eine Vertragsverlängerung geeinigt....

Verteidiger unterschreibt für ein weiteres Jahr in Weißwasser
Lausitzer Füchse verlängern mit Sebastian Zauner

Die Lausitzer Füchse haben den Vertrag mit Verteidiger Sebastian Zauner um ein weiteres Jahr verlängert, womit der 29-jährige in seine dritte Spielzeit in Weißwasser...

Der 30-jährige Kanadier war Playoff-Topscorer der Nordhessen
Ryan Olsen bleibt bei den Kassel Huskies

Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit Stürmer Ryan Olsen nach starken Leistungen verlängert....

Bereits DEL-Erfahrung für Iserlohn und Krefeld
Travis Ewanyk wechselt zu den Starbulls Rosenheim

Mit dem 31-jährigen Travis Ewanyk geben die Starbulls Rosenheim den vierten Neuzugang mit Blick auf die anstehende DEL2-Saison bekannt...

In vergangener Saison einer der besten DEL2-Rookies
Edwin Schitz bleibt beim EV Landshut

Edwin Schitz geht auch in der kommenden Saison wieder für den EV Landshut aufs Eis. Nach einer rundum geglückten Premierensaison bei den Rot-Weißen der 24-jährige An...

Kanadischer Mittelstürmer für die Joker
Nolan Yaremko wechselt zum ESV Kaufbeuren

​Der ESV Kaufbeuren kann mit Mittelstürmer Nolan Yaremko, der am morgigen Freitag seinen 26. Geburtstag feiert, seinen dritten Neuzugang für die Saison 2024/25 vorst...

Verteidiger bekommt Zweijahresvertrag
Dresdner Eislöwen verpflichten Oliver Granz

​Mit Oliver Granz haben die Dresdner Eislöwen einen weiteren Abwehrspieler verpflichtet. Der 26-Jährige kommt von den Ravensburg Towerstars und hat einen Vertrag für...