Eispiraten haben im Kellerduell das NachsehenEispiraten Crimmitschau

Eispiraten haben im Kellerduell das NachsehenEispiraten haben im Kellerduell das Nachsehen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Entscheidung in einer umkämpften Partie fällt erst in den letzen 122 Sekunden, nachdem die Falken durch ein Powerplaytor erneut in Führung gingen und durch ein Empty-Net-Goal den Sieg festzurrten.

Die Begegnung begann mit gehörigem Respekt beider Mannschaften, denen bewusst war, dass der Verlierer am Ende wohl die Rote Laterne innehaben wird. Dennoch versuchten die Eispiraten, nach einer kurzen Findungsphase, ihre Offensivbemühungen zu intensivieren. Der Gegentreffer in der 6. Spielminute fiel dann eher unerwartet. Falken-Stürmer Mitch Versteeg setzt sich allein durch und kann mit seinem Schuss die Heilbronner Führung markieren. Zahlreiche gute Angriffe und zum Teil hochkarätige Chancen für die Eispiraten folgten auf das Gegentor, welches die Eispiraten schnellstmöglich egalisieren wollten. Bis zur ersten Unterbrechung konnten die Westsachsen allerdings keine ihrer Möglichkeiten ausnutzen.

Das Mitteldrittel war geprägt von vielen guten Chancen der Westsachsen, die die teils ansehnlich herausgespielten Möglichkeiten aber mehrfach vergaben. Auch die gut gestaffelte Falken-Hintermannschaft hatte einen großen Anteil, dass die knappe Führung auch über das Mitteldrittel bestand hatte. Die wenigen Angriffe der Gäste klärten die Crimmitschauer meist souverän und ließen über die gesamte Partie nur wenige Schüsse auf den Kasten von Eispiraten-Schlussmann Peter Holmgren zu. So blieb der mittlere Abschnitt für beide Teams torlos.

Im Schlussabschnitt folgten die Crimmitschauer ihren Vorgaben und spielten konsequent auf. Das glücklichere Händchen hatten dennoch zunächst die Falken, die in der 50. Minute durch Andrej Bires auf 2:0 erhöhen konnten. Nach zwei Strafen gegen die Falken standen die Eispiraten in der 53. Spielminute in doppelter Überzahl auf dem Eis. Dies wusste Max Campbell zu nutzen, der mit einem Schuss aus spitzem Winkel den Puck erstmals im Tor der Heilbronner unterbringen konnte. Nur 83 Sekunden später war es erneut der Kanadier in Crimmitschauer Diensten, der mit einem weiteren satten Schuss zum Ausgleich traf. Dass der von den 1.685 Zuschauern umjubelte Treffer am Ende nichts zählte, war bis dato nicht abzusehen. Die Eispiraten hatten das Momentum bis zu einer Strafe gegen Verteidiger Florian Kirschbauer weiter auf ihrer Seite. Die Unterzahlsituation brachte dann aber die Entscheidung über Sieg oder Niederlage. Mit Glück bugsierten die Falken einen Abpraller erneut über die Linie und gingen nur 2:02 Minuten vor dem Ende wieder in Führung. Die Crimmitschauer Attacke, die durch einen weiteren Feldspieler zu Gunsten von Keeper Peter Holmgren eingeleitet wurde, blieb ergebnislos, da die Falken die Scheibe aus dem eigenen Drittel klären und der Puck mit sanfter Geschwindigkeit vor dem zurückeilenden Verteidiger der Eispiraten in das leere Tor rutschte. Der Treffer markierte gleichzeitig den 2:4 Endstand und den wohl etwas schmeichelhaften Sieg der Heilbronner, die am Ende etwas glücklich, aber wohl aufgrund der konsequenteren Chancenverwertung die Punkte mitnehmen. Gleichzeitig tauschen beide Teams den Tabellenplatz, was die Crimmitschauer damit ans Ende der Tabelle spülte.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Oleg Tschwanow nicht mehr dabei
Christoph Kiefersauer hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 24-jährigen Christoph Kiefersauer gibt der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die kommende Spielzeit bekannt. ...

Neuzugang für die Defensive
Lausitzer Füchse verpflichten Sebastian Zauner

​Die Lausitzer Füchse haben Sebastian Zauner vom Villacher SV verpflichtet. Der gebürtige Berchtesgadener kehrt somit nach zwei Jahren in Österreich wieder in die DE...

Mittelstürmer mit Spielmacherqualitäten
ESV Kaufbeuren verpflichtet Jacob Lagacé

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Jacob Lagacé die bis dato noch offene Mittelstürmerposition im Kader für die kommende Spielzeit 2022/23 besetzt. ...

Travis Ewanyk neu im Team
Kämpferische Verstärkung für die Bayreuth Tigers

​Den 22. März 2021 dürfte wohl nur bei den wenigsten Menschen als ein besonders emotionaler Tag in Erinnerung geblieben sein. Ganz anders sieht es da wohl bei den Fa...

Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...

Sturmtalent spielt weiterhin für die Wölfe
Lennart Otten bleibt beim EHC Freiburg

​Der 21-jährige Lennart Otten kam vergangenes Jahr als Topscorer der DNL aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum EHC Freiburg. ...