Eispiraten: Gute Leistung des vergangenen Wochenendes soll bestätigt werden

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nimmt man das vergangene Spielwochenende, dürften die Crimmitschauer Eispiraten recht zuversichtlich in das anstehende Meisterschaftswochenende blicken. Bei beiden Siegen, gegen Schwenningen und in Tölz, wurde die Mannschaft endlich für das bessere Spiel belohnt und konnte vor allem mehr Chancen nutzen als zuvor. Dennoch sind die bekannten Themen nicht vom Tisch, denn gerade jetzt heißt es an die Erfolge anknüpfen und die gezeigte Leistung bestätigen.



Die Steelers aus Bietigheim-Bissingen sind mit hohen Zielen in die Saison 2004/2005 gestartet, die sie bisher noch nicht erfüllen konnten. Mit 29 Punkten, einem mehr als die Westsachsen, stehen sie derzeit auch nur einen Platz (Platz 11), vor dem ETC. Damit wird es am Freitagabend im Sahnpark gerade um diesen Platz gehen, denn die Eispiraten wollen sich ebenfalls gern weiter oben in der Tabelle stehen sehen.

Am vergangenen Wochenende spielten die Steelers zwei Mal 5:4 n.V., wobei sie das Freitagsspiel in Landshut verloren, das Heimspiel gegen Freiburg aber gewinnen konnten. Nimmt man die Strafenstatistik werden sich die Eispiraten auf einen harten Kampf gefasst machen, denn mit 24,78 Strafminuten je Spiel im Schnitt bekommen die Steelers die meisten Strafen der Liga.

Im Spielerbereich muss man in erster Linie die Top-Scorer Graig Teeple, Jacques Alexandre und Eric Long neutralisieren. Letzterer hat bereits 8 Überzahltore schießen können und steht damit auf Platz zwei im Überzahlspiel.

Beachtenswert aus Steelers-Sicht war das Vorankommen im Pokal. Nachdem man die Adler Mannheim aus dem Wettbewerb geschossen hatte, folgte auch der EV Weiden. Erst gegen die DEG Metro Stars in der dritten Runde war Schluss. Unterschätzen darf man dieses Team auf keinen Fall.



Auf ein hartes Spiel können sich die Eispiraten auch in Kaufbeuren gefasst machen. Denn wie auch Bietigheim haben die Kaufbeurer bisher fleißig Strafminuten gesammelt. Insgesamt kommen sie auf 23,48 Minuten pro Spiel. Damit stehen sie nur knapp hinter den Steelers.

Das derzeitige Schlusslicht der Liga darf zu Hause jedoch nicht unterschätzt werden. Denn mit bereits 7 Punkten Rückstand auf den Vorletzten Weiden brauchen sie jeden Punkt. Dies konnten auch der EV Duisburg und der EHC Freiburg in der laufenden Saison spüren. Aktuell haben sie die meisten Gegentore der Liga kassiert und hinter Weiden die zweitwenigsten Tore geschossen. Dies und die Tatsachen, dass die Eispiraten im Hinspiel in Crimmitschau die Joker mit 7:2 nach Hause geschickt hatten, sollte dem ETC genügend Selbstvertrauen geben, um auch auswärts wieder zu punkten.

Leistungsträger bleibt ein Wolf
Nikolas Linsenmaier verlängert beim EHC Freiburg

Der 27-jährige Nikolas Linsenmaier ist in der Ensisheimerstraße mehr als eine Integrationsfigur. Der gebürtige Freiburger mit der Nummer 9 durchlief den gesamten Wöl...

Meisterschaft und Aufstieg sind nahe
Kassel Huskies entscheiden auch Spiel zwei für sich

Ein Spiel fehlt den Kassel Huskies noch zur DEL2-Meisterschaft und der damit verbundenen sportlichen Qualifikation für die DEL. Nach dem Heimsieg am Freitag gegen di...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Julian Eichinger ist erster Neuzugang bei den Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben mit Verteidiger Julian Eichinger ihren ersten hochkarätigen Neuzugang zur Saison 2021/22 verpflichtet. Der 30-Jährige wechselt vom E...

Erste Veränderungen beim Aufsteiger
Felix Linden verlässt die Selber Wölfe

​Die Selber Wölfe geben nach dem Aufstieg in die DEL2 erste Veränderungen bekannt. ...

33-jähriger Center kommt aus Freiburg und unterschreibt für zwei Jahre
Andreé Hult stürmt künftig für den EV Landshut

Dieser Transfer gibt der EVL-Offensive noch mehr Schweden-Power! DEL2-Vertreter EV Landshut hat seine Personalplanungen in Bezug auf die Besetzung der Kontingentstel...

Lange in Weißwasser tätig
Robert Hoffmann ist neuer Cheftrainer der Wölfe

​Mit dem 44-jährigen Robert Hoffmann kann der EHC Freiburg den Nachfolger von Peter Russell als Cheftrainer präsentieren. ...

Bietigheimer Anschlusstreffer kommt zu spät
Erstes DEL2-Finalspiel geht an die Kassel Huskies

​Im ersten Finalspiel der DEL2-Saison 2020/21 trafen am Freitagabend die Aufstiegsaspiranten Kassel Huskies und Bietigheim Steelers aufeinander. Der Weg der Teams in...

Dritte Saison
Kevin Gaudet bleibt Trainer der Tölzer Löwen

​Auch in der kommenden Saison steht Kevin Gaudet als Cheftrainer bei den Tölzer Löwen an der Bande. Der 57-jährige Kanadier geht damit im Herbst in seine dritte Sais...

Rückkehrer aus Schwenningen
Christopher Fischer verstärkt die Heilbronner Abwehr

​Mit Christopher Fischer geben die Heilbronner Falken den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit 2021/2022 bekannt. Der 33-jährige Verteidiger unterschrieb...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
1 : 4
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2