Eispiraten gewinnen packendes Derby 6:2

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zunächst richtet sich der Dank

zum Eishockey-Derby der Eispiraten Crimmitschau gegen die Lausitzer Füchse

Weißwasser an die beiden Fangemeinden der Teams. Mit grandioser Stimmung auf

beiden Seiten wurde das Derby im Sahnpark Crimmitschau zur Werbung für die

schnellste Mannschaftssportart der Welt. Die Eispiraten sagen den 3.297

Zuschauern Danke für diese tolle Unterstützung!

Doch auch das Derby auf dem

Eis hatte einiges zu bieten. Am Ende gewannen die Eispiraten zu Hause verdient

mit 6:2 (2:0; 0:2; 4:0).

Gleich von Beginn an gaben die

Gastgeber mächtig Gas. Dabei standen sie im ersten Drittel in der Defensive

sehr stabil und erarbeiteten sich nach vorn gute Torchancen. Weißwasser wurde

dabei weit ins eigene Drittel geschnürt und dank kreativer Spielweise ließen

die Eispiraten ihre Fans schnell jubeln. Nach Zuspiel von Verteidiger Dufresne

war es Andy Contois der fast im Alleingang die Scheibe vor dem Gästekeeper

unmittelbar unter die Latte hämmerte. In der 16.Minute legten die Westsachsen

dann nach. Im Powerplay spielte Contois Michael

Schmerda vor dem gegnerischen Tor an. Der scheiterte mit

seinem ersten Versuch, doch mit einer Drehung um die eigene Achse und mit der

Rückhand brachte der Stürmer die Scheibe nochmals zum Tor, diesmal unhaltbar

für den Torwart und damit zum hochverdienten 2:0. Am Ende des Drittels wirkte

Weißwasser fast stehend KO und die Eispiraten gut eingestellt.

Im zweiten Abschnitt drehte

sich dann das Spiel. Weißwasser spielte nun deutlich drückender und die

Eispiraten taten sich dabei sehr schwer wieder in ihr Spiel des ersten

Abschnittes zu kommen. Im Powerplay in der 26.Minute war es dann Carsten

Gosdeck der auf 2:1 verkürzte und Ervin Masek legte in der 34.Minute vor dem

Crimmitschauer Tor nach und glich die Partie nicht unverdient wieder aus. Zu

sehr hatten sich die Westsachsen in diesem Drittel zurück gezogen und damit das

Spiel wieder aus der Hand gegeben. Weißwasser dagegen zeigte ein wirklich gutes

Drittel was verdientermaßen den Ausgleich brachte.

Für das letzte Drittel war

demnach alles für ein großes Derby angerichtet, denn das ausgeglichene Spiel

brauchte einen Sieger. Die Crimmitschauer starteten dabei trotz schwächerem

2.Drittel selbstbewusst und deutlich besser. Unterstützt von einer wirklich

grandiosen Zuschauerstimmung wurde man erneut für ein druckvolles Spiel

belohnt. Im Powerplay war es zunächst Andy Contois der in der 50.Minute den

wichtigen Crimmitschauer Treffer erzielte und damit die Westsachsen wieder nach

vorn brachte. Weißwasser hatte nun mehr mit dem Schiedsrichter zu kämpfen, denn

es folgten zahlreiche Strafen für die Ostsachsen, die damit immer mehr von den

Crimmitschauern eingeschnürt wurden, um das Spiel endgültig klar zu machen. Somit

war es zunächst Philipp Gunkel der einen Schuss von Christian Grosch unhaltbar

zum 4:2 abfälschte. Dann folgte der Schlussauftritt von Michael

Schmerda. Bei doppelter Überzahl gelang ihm in der 53. Minute

erst das 5:2 und ebenfalls in doppelter Überzahl in der 56.Minute sogar noch

das 6:2 und damit sein drittes Tor im Spiel.

Großer Jubel und lautstarke

Fangesänge verabschiedeten die Eispiraten nach dem Spiel. Westsachsen bebte und

feierte so hochverdiente drei Punkte in einem großen Derby, welches auch nach

dem Spiel mehr als friedlich in Feiern über ging.

Torfolge:

1:0 (08:23) Andy

Contois (Sylvain Dufresne)

2:0 (15:34) Michael

(FL) Schmerda (Überzahl-Tor) (Andy Contois, Scott

Champagne)

2:1 (25:23) Carsten Gosdeck

(Überzahl-Tor) (Danny Albrecht)

2:2 (33:04) Ervin Masek (Mike

Sullivan)

3:2 (49:42) EispAndy Contois

(Überzahl-Tor) (Scott Champagne,

Michael (FL) Schmerda)

4:2 (50:15) Philipp Gunkel

(Überzahl-Tor) (Christian Grosch, Kevin Young)

5:2 (53:00) Michael (FL)

Schmerda (Überzahl-Tor 2) (Andy Contois, Kevin Saurette)

6:2 (55:29) Michael (FL)

Schmerda (Überzahl-Tor 2) (Kevin Saurette, Scott

Champagne)

Zuschauer:

3.297

Aus fünf Toren Rückstand wurden drei Treffer Vorsprung
Freiburger Wölfe feiern Riesen-Comeback gegen die Dresdner Eislöwen

Die Wölfe aus Freiburg bewiesen am Samstagabend riesige Comeback-Qualitäten und schlugen die Dresdner Eislöwen nach einem 1:6-Rückstand noch mit 9:6. Bei den Sachsen...

DEL 2 am Samstag - irre Aufholjagden
EHC Freiburg und Bietigheim Steelers setzen sich mit tollem Endspurt durch

Schon am Nachmittag startete das bayerische Duell der Tölzer Löwen gegen den EV Landshut. Eine enorme Aufholjagd der Freiburger Wölfe und der Bietigheim Steelers mac...

Spitzenreiter lässt federn
ESV Kaufbeuren schlägt die Kassel Huskies

Zu ungewohnter Zeit gastierte der Spitzenreiter der DEL2 aus Nordhessen in der erdgas-schwaben-arena. Die Gäste reisten mit Rückenwind aus dem Sieg im Hessenderby ge...

Einvernehmliche Entscheidung
Dresdner Eislöwen trennen sich von Marco Stichnoth

Die Dresdner Eislöwen und der Sportliche Berater Marco Stichnoth gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege. Die Trennung erfolgt einvernehmlich. Die Kaderplanung f...

DEL 2 am Donnerstag - vier Punkteteilungen nach 60 Minuten
Tölzer Löwen stoppen ihren Abwärtstrend bei den Ravensburg Towerstars

Die Dresdner Eislöwen und die Bayreuth Tigers gewannen im Tabellenkeller ihre Partien in der Overtime. Der EV Landshut hingegen musste sich in Overtime den Eispirate...

Auch der Nachbar kann den Spitzenreiter zu Hause nicht stoppen
Kassel Huskies siegen im Derby gegen die Löwen Frankfurt

Zum vierten Hessenderby der DEL2-Saison 2020/21 gastierten die Löwen Frankfurt am Donnerstagabend in der Eissporthalle am Auestadion. Der Klassiker versprach ein unt...

Torarme Auseinandersetzung am Gutenbergweg
Eispiraten Crimmitschau entführen zwei Punkte aus Landshut

Das erlebt man auch selten im Eishockey – ein 0:0 nach 60 Minuten. Nach knapp drei Minuten Verlängerung fiel die Entscheidung dann zu Gunsten der Eispiraten Crimmits...

Wechsel zur neuen Saison
Peter Russell wird neuer Chefcoach der Ravensburg Towerstars

Die Ravensburg Towerstars werden zur Saison 2021/22 die Cheftrainerposition mit Peter Russell besetzen. Der 46-jährige Schotte ist aktuell noch beim EHC Freiburg unt...

Ab sofort im Dienst
Jürgen Rumrich ist neuer Geschäftsführer der Tölzer Löwen

Die Tölzer Eissport GmbH hat einen neuen Mann an der Spitze: Jürgen Rumrich ist neuer Löwen-Geschäftsführer. Er hat die Nachfolge von Christian Donbeck angetreten....

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Dienstag 16.03.2021
EV Landshut Landshut
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Montag 08.03.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EHC Freiburg Freiburg
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
EV Landshut Landshut
Dienstag 30.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2