Eispiraten gewinnen gegen den ESV KaufbeurenEispiraten Crimmitschau

Eispiraten gewinnen gegen den ESV KaufbeurenEispiraten gewinnen gegen den ESV Kaufbeuren
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Direkt beim ersten Anpfiff setzten die Eispiraten die Gäste aus Kaufbeuren unter Druck. Jamie MacQueen hatte bereits in der 1. Minute die Führung auf dem Schläger, scheiterte aber noch am Keeper der Joker. In der 4. Spielminute können die 2.778 Fans im Kunsteisstadion Crimmitschau dann die Führung der Hausherren bejubeln. Alex Hutchings legt nach scharfem Querpass von Matt MacKay den Puck zum 1:0 ins Netz. In der Folge erspielen sich beide Teams ihre Chancen, lassen diese aber alle ungenutzt. Starke Paraden der beiden Torhüter verhinderten zumeist weitere Treffer. Erst kurz vor der Pause waren die Joker zwischenzeitlich am Drücker. Die Drangphase konnten die Crimmitschauer aber unbeschadet überstehen.


Im Mitteldrittel wiederholten sich die Ereignisse. Ralf Rinke kann bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff die Führung ausbauen. Er behält in einer unübersichtlichen Situation vor dem Tormann einen kühlen Kopf und fädelt den Puck über die Linie. Kaufbeuren versuchte nun den Druck zu erhöhen und setzte dabei verstärkt auf Konter. Diese ergaben sich, da die Eispiraten in der Offensive streckenweise zu schön spielen wollten. So können die Buron Joker einen 2 auf 1 Konter clever nutzen, um das Tor zum 2:1 Anschluss zu erzielen. Die Westsachsen hatten aber genau 32 Sekunden später die passende Antwort parat. Jamie MacQueen wird nach einem Sprint mustergültig am langen Pfosten bedient und nagelt den Puck unter die Querlatte. Damit war quasi im Gegenzug der alte Abstand wieder her gestellt.


Im Schlussabschnitt ließen die Eispiraten Kaufbeuren wieder etwas mehr Raum, was auch der intensiven Laufarbeit in den Minuten zuvor geschuldet war. Ein versprungener Puck bringt die Bayern nochmals zurück in die Partie. Diesen kann Max Schmidle vor Eispiraten Keeper Ryan Nie verwerten und bringt ihn in den Maschen des Crimmitschauer Kastens unter. Erneut dauerte es keine zwei Minuten, bis die Hausherren erneut den alten Abstand wieder herstellen konnten. Martin Heinisch sorgt mit seinem Tor zum 4:2 in der 49. Minute für den späteren Endstand. Zwar bemühten sich die Gäste nach Leibeskräften, blieben im Abschluss aber glücklos. Eispiraten Schlussmann Ryan Nie zeigte kurz vor Ende nochmals seine Klasse und verhinderte mit guten Paraden einen erneuten Aufschwung der Joker.

Ergebnis: 4:2 (1:0,1:1,2:1)


1:0 Alexander Hutchings (Matthew MacKay, Mike Card) 3:27

2:0 Ralf Rinke (Dominic Walsh, Daniel Bucheli) 21:08

2:1 Max Schmidle (Tim Richter, Rob Kwiet) 31:12

3:1 Jamie MacQueen (Alexander Hutchings, Dominic Walsh) 31:44

3:2 Max Schmidle (Brad Snetsinger, Matt Waddell) 46:27

4:2 Martin Heinisch (Marvin Tepper) 48:10


Zuschauer: 2.778