Eispiraten geben nicht auf - Ehrenberger bleibt beim ETC

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Auch nach der Niederlage am Freitag und dem Sinken der Chancen auf einen Play-off-Platz, gaben sich die Eispiraten am Sonntag im Heimspiel nicht auf. Ganz im Gegenteil, gegen den Tabellenzweiten aus Bad Nauheim, lieferten die Eispiraten einen großen Kampf ab und holten am Ende verdient drei Punkte. Damit beträgt der Abstand auf den 8. Platz wieder 13 Punkte, bei immer noch einem Spiel weniger.



Die Eispiraten aus Crimmitschau verloren Ihre Wochenend-Auftaktpartie in Landshut mit 3:2. Obwohl die Eispiraten von Beginn an Druck machten waren es die Landshuter, die die Tore erzielten. Chancen gab es einige auf Crimmitschauer Seite, doch bis zum letzten Drittel wurde keine genutzt. Landshut spielte dagegen clever und führte bis zur 46. Minute 3:0. Dann erlöste Ryan Smith den ETC und erzielte endlich ein Tor. Den gesamten Schlussabschnitt versuchten die Westsachsen das Spiel zu dominierten. In Unterzahl gelang Esbjörn Hofverberg in der 57. Minute sogar der Anschlusstreffer. Doch auch die Herausnahme des Torhüters Radek Toth brachte nicht den gewünschten Ausgleich. Auf Grund der vergebenen Chancen unterlagen die Eispiraten und brachten keine Punkte mit nach Hause. Scott Matzka erhielt nach erneutem Meckern eine Spieldauerstrafe und fehlte damit auch am Sonntag.

Tore:

1:0 (18:16) Zareba (Tuominen, Derraugh)

2:0 (33:56) Tuominen (Dylla, Derraugh)

3:0 (35:05) Zareba (Toupal, Welz)

3:1 (45:22) Smith (Klotz, Heine) 4:4

3:2 (56:50) Hofverberg (Maltby, Mieszkowski) 4:5

Gegen den Zweitplatzierten aus Bad Nauheim begannen die Eispiraten sehr selbstbewusst. Mit einer sensationellen Einzelaktion brachte Ryan Smith die Hausherren in Führung. Doch schon eine Minute später gelang den Gästen nach einem Fehler im Spielaufbau der Ausgleich. In der 15. Spielminute drängten die Eispiraten im 5-3 Powerplay mit guten Chancen auf die erneute Führung, jedoch blieb diese aus. Kurz vor Ende des Drittels rettete Heringer im Tor des ETC bei einer Chance von Jason Deleurme.

Im zweiten Drittel bestimmten die Eispiraten das Spiel fast komplett. Chancen durch Heine, Smith und Maltby fanden noch nicht den Weg ins Tor. Erst nach Pass von Mieszkowski und Direktschuss von Shawn Maltby gelang die verdiente 2:1 Führung. Eine höhere Führung zu diesem Zeitpunkt wäre nicht unverdient gewesen.

Im letzten Drittel versuchten die Nauheimer das Spiel noch einmal zu drehen. In der 51. Minute scheiterte Burmann am starken Heringer. In der 54. Minute lenkte Heringer einen Fernschuss der Nauheimer gerade so an die Querlatte. Doch auch Crimmitschau hatte seine Chancen. Karsten Schulz nutzte seinen Nachschuss zum 3:1. Trotz allem sollte es noch einmal knapp werden. Im Powerplay konnte erneut Trevor Gallant das Spiel noch einmal spannend gestalten. Nach Auszeit Bad Nauheims wurde der Torhüter herausgenommen, dies nutzte Smith unter großem Jubel der ETC-Fans zum Endstand von 4:2.

Tore:

1:0 (08:17) Smith 5:4

1:1 (09:07) Gallant (Frenzel)

2:1 (33:50) Maltby (Mieszkowski, Losch) 5:4

3:1 (55:20) Schulz (Klotz)

3:2 (57:42) Gallant (Burmann) 5:4

4:2 (59:44) Smith (Mieszkowski)

Auf der gestrigen Pressekonferenz im Anschluss an das Spiel des ETC gegen den EC Bad Nauheim wurde der Vertrag mit dem Trainer Jiri Ehrenberger für die kommende Saison unterschrieben. Trainer und Vorstand einigten sich auf einen Einjahresvertrag mit Option für beide Seiten auf Verlängerung.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Dritte Spielzeit für den 20-Jährigen bei den Towerstars
Tim Gorgenländer bleibt in Ravensburg

Die Ravensburg Towerstars konnten mit Stürmer Tim Gorgenländer den Vertrag für die kommende Saison verlängern und treiben so die Kaderplanungen für die neue Spielzei...

Zuletzt Co-Trainer bei DEL-Meister Eisbären Berlin
Craig Streu wird Cheftrainer der Selber Wölfe

Die Selber Wölfe haben mit Wunschkandidat Craig Streu den Posten des Head-Coaches besetzt. ...

Verteidiger soll Abwehr noch mehr Stabilität verleihen
Denis Shevyrin wechselt von Rosenheim nach Crimmitschau

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang für die DEL2-Spielzeit 2024/25 präsentieren: Denis Shevyrin wechselt vom Ligakonkurrent Starbulls Rosenhe...

Der Geschäftsführer der DEL2 im Interview – Teil 1
René Rudorisch: DEL2-Zuschauerzahlen verzeichnen deutliche Zuwächse

​Die zehnte Saison der DEL2 ist vorbei und hat einige überraschende Ergebnisse geliefert. Hockeyweb hatte die Gelegenheit, mit René Rudorisch, dem Geschäftsführer de...

Zweite U24-Stelle
Kevin Handschuh verlängert bei den Starbulls Rosenheim

​Mit Kevin Handschuh halten die Starbulls Rosenheim einen jungen Stürmer mit viel Entwicklungspotential in Rosenheim. ...

Zwei wichtiger Spieler für die Blue Devils
Weiden kann weiter auf Samanski und Ribnitzky zählen

Die Blue Devils Weiden können weiterhin auf Neal Samanski und Fabian Ribnitzky zählen. Sowohl der Stürmer als auch der Verteidiger besitzen einen gültigen Vertrag bi...

Zweiter Neuzugang kommt aus Iserlohn
Ravensburg Towerstars verpflichten Leonhard Korus

​Die Ravensburg Towerstars haben im Kader der Saison 2024/25 die inzwischen fünfte Position in der Defensive besetzt. Von den Iserlohn Roosters aus der DEL kommt Leo...

Bedeutender Anteil am Aufstieg in die DEL2
Selber Wölfe bauen weiter auf Richard Gelke

Die Selber Wölfe haben sich mit Leistungsträger Richard Gelke auf eine Vertragsverlängerung geeinigt....