Eispiraten für Leistungssteigerung nicht belohnt

Eispiraten für Leistungssteigerung nicht belohntEispiraten für Leistungssteigerung nicht belohnt
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Doch nachdem man zahlreiche Chancen noch ungenutzt ließ, wurde man am Ende beim 2:3 noch nicht belohnt. Dennoch stellte die gezeigte Leistung einen deutlichen Schritt in die richtige Richtung dar.

Das Spiel entwickelte sich bei recht hohem Tempo auf Augenhöhe, was für die 1331 Zuschauer ein ansehnliches Eishockeyspiel mit sich brachte. Etwas voreilig jubelten in der siebten Minute erstmals die Gäste, doch das Tor im Powerplay wurde wegen vorherigem Foulspiel nicht anerkannt. Postwendend zeigten die Westsachsen eine tolle Kombination. Kevin Saurette legte quer auf Richard Mueller, der zunächst am Außenpfosten scheiterte und anschließend im Nachschuss am Keeper der Falken. Auch Adriano Carciola scheiterte in der elften Minute völlig frei vor Felix Brückmann im Kasten der Gäste. In der 15. Minute rettete Niklas Treutle im Kasten der Westsachsen mit einer tollen Reaktion beim Schuss von Aaron Slattengreen und auch in der 18. Minute als Toni Ritter mit einem Querpass völlig frei stand, war der Crimmitschauer Schlussmann zur Stelle.

Ausgeglichen wie der Spielverlauf ging man auch mit einem ausgeglichenen Spielstand in den zweiten Abschnitt. Mit einer schnellen 2:1-Kontersituation über Richard Mueller hätte die Crimmitschauer Führung hergemusst. Doch anstatt selbst auf das Tor zu ziehen, versuchte er quer auf Carciola zu legen, was misslang. Die 31. Minute hatte es dann in sich. Erst scheitern die Eispiraten erneut mit einem schnellen Gegenzug völlig frei vor dem Tor der Falken, dann muss Treutle am Boden alles riskieren um eine Chance von Davis Cespiva zu vereiteln. Noch in der gleichen Minute lassen die Westsachsen den Falken zu viel Raum und T.J. McElroy legt zudem für die Gäste mustergültig auf. Axel Hackert ließ sich dabei nicht zwei Mal bitten, sondern hämmerte direkt zum 0:1 ein. Richard Mueller wollte auf Seiten der Westsachsen in der 33. Minute antworten. Sein Hammer aus der Halbdistanz ging jedoch nur an den Pfosten. In einem Powerplay der Falken erkämpfen sich die Eispiraten die Scheibe hinter dem eigenen Tor. Der Befreiungsversuch von Elia Ostwald landet jedoch an der blauen Linie direkt auf dem Schläger von Aaron Slattengreen der mit seinem sofortigen Schuss das 0:2 markierte. Trotz Rückstand der Eispiraten wäre auch ein umgedrehtes 2:0 für die Eispiraten möglich gewesen, doch dazu hätte man die sich bietenden Chancen konsequenter nutzen müssen.

Somit gingen die Falken mit einem Zwei-Tore-Vorsprung ins letzte Drittel. Dies bestimmten zunächst die Eispiraten die in einem eigenen Powerplay und auch anschließend mit einer Druckphase den Anschlusstreffer erzwingen wollten. Dies gelang nicht und Heilbronn legte in der 48. Minute mit dem 0:3 nach. In einem Powerplay der Falken steht Patrick Baum völlig ungedeckt vor dem Crimmitschau Kasten und markierte das dritte Tor der Gäste. Und dennoch gaben sich die Eispiraten nicht auf, sondern versuchten noch einmal zu verkürzen. Dies gelang in der 55. Minute gleich mit einem tollen Doppelschlag. Erst nutzte Garett Bembridge einen Konter bei Crimmitschauer Unterzahl zum 1:3, ehe noch in der gleichen Minute Förderlizenzspieler Thomas Holzmann einen Querpass von Garett Bembridge auch noch zum 2:3-Anschlusstreffer einschoss. Damit waren die Eispiraten zurück im Spiel und warfen nun alles nach vorn. Als in der 57. Minute Thomas Gödtel nach Check gegen die Bande an Filip Björk auch noch eine Spieldauerstrafe erhielt, konnten die Eispiraten bis Ende des Spiels mit einem Mann mehr agieren. Daraus resultierend erarbeitete man sich weitere Chancen im gegnerischen Drittel, allerdings wollte der Ausgleich nicht mehr gelingen.

Somit mussten sich die Westsachsen vor heimischem Publikum erneut geschlagen geben, wenn auch die sportliche Leistung wieder in die richtige Richtung zeigte. Allein die Verwertung der eigenen Chancen und die teilweise erneuten eigenen Fehler ließen die Westsachsen noch nicht jubeln. Knüpfen die Eispiraten jedoch in den kommenden Spielen an diesen Auftritt an, sollten auch wieder Punkte machbar sein.

Tore: 0:1 (31:00) Axel Hackert (Toni Ritter, Thomas Gödtel), 0:2 (39:59) Aaron Slattengren (Michel Léveillé, Luigi Calce/5-4), 0:3 (47:27) Patrick Baum (Justin Cox/5-4), 1:3 (54:08) Garett Bembridge (Kevin Saurette, Filip Björk/4-5), 2:3 (54:38) Thomas Holzmann (Garett Bembridge, Mark Kosick). Strafen: Crimmitschau 16, Heilbronn 6 + 5 + Spieldauer (Thomas Gödtel). Zuschauer: 1331.

Lange in Weißwasser tätig
Robert Hoffmann ist neuer Cheftrainer der Wölfe

​Mit dem 44-jährigen Robert Hoffmann kann der EHC Freiburg den Nachfolger von Peter Russell als Cheftrainer präsentieren. ...

Bietigheimer Anschlusstreffer kommt zu spät
Erstes DEL2-Finalspiel geht an die Kassel Huskies

​Im ersten Finalspiel der DEL2-Saison 2020/21 trafen am Freitagabend die Aufstiegsaspiranten Kassel Huskies und Bietigheim Steelers aufeinander. Der Weg der Teams in...

Dritte Saison
Kevin Gaudet bleibt Trainer der Tölzer Löwen

​Auch in der kommenden Saison steht Kevin Gaudet als Cheftrainer bei den Tölzer Löwen an der Bande. Der 57-jährige Kanadier geht damit im Herbst in seine dritte Sais...

Rückkehrer aus Schwenningen
Christopher Fischer verstärkt die Heilbronner Abwehr

​Mit Christopher Fischer geben die Heilbronner Falken den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit 2021/2022 bekannt. Der 33-jährige Verteidiger unterschrieb...

Der Verteidiger weiterhin für die Wölfe auf dem Eis
Patrick Kurz bleibt beim EHC Freiburg

​Patrick Kurz wird auch in der kommenden Saison für den EHC Freiburg in der DEL2 spielen. ...

Nächster Neuzugang
Philipp Wachter kommt vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim

​Von der Zugspitze in die Wetterau, vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim: Philipp Wachter wird ein Roter Teufel. Der 25 Jahre alte Verteidiger verstärkt ab der komme...

Bester Scorer der Joker bleibt
John Lammers verlängert seinen Vertrag beim ESV Kaufbeuren

​Eine weitere richtungsweisende Personalie ist beim ESV Kaufbeuren nun unter Dach und Fach. ESVK-Topscorer John Lammers bleibt, wie sein kongenialer Sturmpartner Tyl...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Tobias Wörle wechselt zum EC Bad Nauheim

​Zweimal wurde er mit München Deutscher Meister. Er absolvierte in der DEL für Kassel, Frankfurt, Iserlohn, Straubing, München und Schwenningen beeindruckende 670 Pf...

Sieg gegen den EHC Freiburg im fünften Spiel
Bietigheim Steelers erreichen das Finale der DEL2

​Der EHC Freiburg hatte die Serie trotz eines 0:2-Rückstandes noch in ein entscheidendes fünftes Spiel in der heimischen Arena gerettet. Am Ende war gegen die Bietig...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Freitag 14.05.2021
Kassel Huskies Kassel
2 : 1
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2