Eispiraten feiern 2. Sieg in FolgeEispiraten Crimmitschau

Eispiraten feiern 2. Sieg in FolgeEispiraten feiern 2. Sieg in Folge
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Partie begann mit einer entschlossenen Spielweise der Eispiraten. Diese störten die Gäste aus Bremerhaven früh im Spielaufbau und erarbeiteten sich so ihre Chancen. Bis zur 9. Minute erspielten sich die Westsachsen zahlreiche Möglichkeiten, die aber ohne Torerfolg blieben. Nach einer Strafe für die Fischtown Pinguins gegen Marc Kohl (2 Minuten wegen Behinderung) ging es im Powerplay dann ganz schnell. Nur 17 Sekunden nach der Strafe zappelte der Puck im Netz der Gäste. Jeremy Williams kommt zentral frei an den Puck und zirkelt das Spielgerät in den Winkel zum 1 zu 0. Danach wurde Bremerhaven zwar offensiver, spielte sich aber immer wieder an der Eispiraten-Abwehr fest. Erst in der 13. Minute gelingt dann doch der Ausgleich. Durch ein etwas nachlässiges Zweikampfverhalten steht in der Mitte des Drittels ein Stürmer frei, der ebenfalls mit einem platzierten Schuss Eispiraten Schlussmann Jakub Cech zum 1 zu 1 Ausgleich überwinden kann. Bis zur Pause wird das Spiel dann durch einige Nicklichkeiten immer wieder unterbrochen und beide Teams suchen etwas nach dem Spielfluss.
Abschnitt 2 beginnt für die Eispiraten mit einer Unterzahl, da Partik Vogl genau eine Sekunde vor der Pausensirene vom Unparteiischen wegen Behinderung auf die Strafbank geschickt wurde. Die Hintermannschaft der Eispiraten zeigt sich aber in brillanter Verfassung und in Unterzahl steht’s hellwach. Dies war lediglich in der 31. Spielminute nicht der Fall. Die Eispiraten spielten zu dieser Zeit in nomineller Überzahl, mussten aber einen bitteren Gegentreffer hinnehmen. Der Unterzahlkonter wird von den Gästen perfekt vorgetragen und auch mit einem Treffer abgeschlossen. Trotz dieses Nackenschlages bleiben die Eispiraten ihrer Spielweise treu, was nur 2 Minuten später belohnt werden sollte. Erneut in Überzahl spielen die Hausherren ihren Vorteil perfekt aus, als Darcy Campbell zentral den Puck unbedrängt zum 2 zu 2 Ausgleich ins lange Eck heben kann. Im Anschluss wird es dann turbulent für die Eispiraten. Gleich 2 Strafen gegen Philipp Gunkel (2 Minuten wegen Beinstellen) und Travis Martell (2 Minuten wegen Spielverzögerung) sorgen für eine doppelte Überzahl der Fischtown Pinguins. Diese können aber trotz intensiver Bemühungen, durch eine sehr gute Abwehrleistung der Eispiraten, kein Kapital daraus schlagen. Vielmehr gelingt es den Westsachsen vor der erneuten Pause ein wichtiges Zeichen zu setzten. Nur Sekunden vor der Pausensirene kann Jeremy Williams einen Distanzschuss unhaltbar zum 3 zu 2 für die Gastgeber ins Tor ablenken.
Der Schlussabschnitt sorgte dann nochmals für Hochspannung. Spielten die Eispiraten die ersten 10 Minuten des Drittels sehr kontrolliert und souverän herunter, so kommt dann ein erneuter Rückschlag. Nach 2 Strafen gegen die Westsachsen stehen die Bremerhavener erneut mit 2 Feldspielern mehr auf dem Eis und können dies diesmal auch nutzen. Pinguin Topstürmer Brendan Cook zieht zentral ab und sein Schuss findet den Weg ins Tor. Der Spielstand von 3 zu 3 hatte aber keine Minute bestand, da Austin Wycisk die Vorarbeit von einem Unterzahlkonter der Extraklasse ablieferte. Der Stürmer
erarbeitet sich den Puck und macht sich auf den Weg zum gegnerischen Tor, wo er den verbliebenen Verteidiger und gleichzeitig den Keeper auf sich zieht. Mit einem Rückpass öffnet er seinem Mannschaftskamerad Brandon Dietrich Tür und Tor, der völlig allein und ohne Mühe ins leere Tor der Bremerhavener einschiebt. Trotz aller Bemühungen der Gäste bleibt es bis zum Schluss beim Spielstand von 4 zu 3 für die Eispiraten, die damit den zweiten Sieg in Folge feiern. Die 3 Punkte bringen die Westsachsen zugleich zurück auf Tabellenplatz 8 und in die Playoff-Ränge.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Bedeutender Anteil am Aufstieg in die DEL2
Selber Wölfe bauen weiter auf Richard Gelke

Die Selber Wölfe haben sich mit Leistungsträger Richard Gelke auf eine Vertragsverlängerung geeinigt....

Verteidiger unterschreibt für ein weiteres Jahr in Weißwasser
Lausitzer Füchse verlängern mit Sebastian Zauner

Die Lausitzer Füchse haben den Vertrag mit Verteidiger Sebastian Zauner um ein weiteres Jahr verlängert, womit der 29-jährige in seine dritte Spielzeit in Weißwasser...

Der 30-jährige Kanadier war Playoff-Topscorer der Nordhessen
Ryan Olsen bleibt bei den Kassel Huskies

Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit Stürmer Ryan Olsen nach starken Leistungen verlängert....

Bereits DEL-Erfahrung für Iserlohn und Krefeld
Travis Ewanyk wechselt zu den Starbulls Rosenheim

Mit dem 31-jährigen Travis Ewanyk geben die Starbulls Rosenheim den vierten Neuzugang mit Blick auf die anstehende DEL2-Saison bekannt...

In vergangener Saison einer der besten DEL2-Rookies
Edwin Schitz bleibt beim EV Landshut

Edwin Schitz geht auch in der kommenden Saison wieder für den EV Landshut aufs Eis. Nach einer rundum geglückten Premierensaison bei den Rot-Weißen der 24-jährige An...

Kanadischer Mittelstürmer für die Joker
Nolan Yaremko wechselt zum ESV Kaufbeuren

​Der ESV Kaufbeuren kann mit Mittelstürmer Nolan Yaremko, der am morgigen Freitag seinen 26. Geburtstag feiert, seinen dritten Neuzugang für die Saison 2024/25 vorst...

Verteidiger bekommt Zweijahresvertrag
Dresdner Eislöwen verpflichten Oliver Granz

​Mit Oliver Granz haben die Dresdner Eislöwen einen weiteren Abwehrspieler verpflichtet. Der 26-Jährige kommt von den Ravensburg Towerstars und hat einen Vertrag für...

Zuletzt Topscorer bei Bietigheim Steelers
Jack Doremus kehrt nach Landshut zurück

Der EV Landshut hat mit Jack Doremusein bekanntes Gesicht zurückgeholt. Der 27-jährige Angreifer war Topscorer in Bietigheim und in den Top10 der DEL2-Scorerwertung....