Eispiraten erkämpfen sich Heimsieg gegen Spitzenreiter

Eispiraten erkämpfen sich Heimsieg gegen SpitzenreiterEispiraten erkämpfen sich Heimsieg gegen Spitzenreiter
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Spiel war von Beginn an von hohem Tempo und von viel Einsatz beider Teams geprägt. Die Eispiraten begannen dabei mit großem Willen eine kleine Sensation zu schaffen. Die erste dicke Chance hatten jedoch die Wild Wings die in der 04. Spielminute gleich zwei Mal am stark spielenden Tobias Güttner im Eispiraten-Gehäuse scheiterten. Doch gleich im Gegenzug folgte die Antwort der Piraten. Über Adriano Carciola kam Verteidiger Doug Andress frei an den Puck, verzögerte und hämmerte die Scheibe über den Torwart zum 1:0 ein. Nur zwei Minuten später scheiterte der Crimmitschauer Abwehrrecke bei seiner nächsten großen Chance, als seine Direktabnahme direkt vor dem Tor vom Keeper der Gäste gehalten wurde. Doch Crimmitschau legte nach. Mark Kosick sah im Powerplay den frei stehenden Steve Hanusch. Dieser legte nach tollem Zuspiel nochmals quer und Garett Bembridge sorgte unter tosendem Jubel für das 2:0. Damit wachte Schwenningen auf und versuchte sich ins Spiel zurück zu kämpfen. Doch auch eine zweiminütige Überzahl der Gäste vor Ende des ersten Drittels konnten die Eispiraten abwehren.

Hohes Tempo und ein tolles Spiel erlebte der Sahnpark auch im zweiten Abschnitt. Zunächst hatten die Gäste die besseren Chancen, die ein gut stehender Tobias Güttner und eine tolle Mannschaftsleistung im Defensivbereich zunichte machten. André Schietzold passte in der 33. Minute stark auf den lauernden Adriano Carciola der zunächst mit seinem ersten Alleingang und einem Flachschuss an Steve Silverthorn im gegnerischen Tor scheiterte. Im Gegenzug dann der Anschlusstreffer der Wild Wings, die im dritten Versuch Tobias Güttner im Tor überwandten und damit das Spiel wieder eng gestalteten. Doch die Eispiraten blieben ihrer taktischen und hart arbeitenden Spielweise weiter treu und wurden dafür belohnt. Adriano Carciola setzte in der 37. Minute nach Pass von T.J. McElroy zu seinem zweiten Alleingang an und hatte diesmal mit dem Abschluss ins obere Eck Erfolg und unterband damit die Schwenninger Aufholjagd. Und er sollte noch einen drauf legen. In der 39. Minute nutzte Carciola seinen Scheibenbesitz erneut und zog frech und platziert aus der Halbdistanz ab. Somit gingen die Eispiraten mit einer komfortablen und nicht unverdienten 4:1-Führung in die zweite Pause

Im letzten Drittel versuchten die Schwenninger Wild Wings noch einmal der eigenen Favoritenrolle gerecht zu werden. Doch dabei gelangen zu wenige wirklich gefährliche Aktionen vor dem Crimmitschauer Tor. Und wurde es gefährlich sorgte ein souveräner Tobias Güttner im Tor der Westsachsen für die Endstation. In der 48. Minute hätten die Eispiraten durch Andre Schietzold mit einem Penalty sogar das 5. Tor erzielen müssen, doch Schietzold vergab. Und auch Adriano Carciola hatte vor Abschluss seiner tollen Carciola-Show noch eine sehr gute Aktion. In der 53. Minute tankte er sich durch zwei Verteidiger durch und konnte am Ende nur vom Keeper gestoppt werden. Somit spielten die Eispiraten den Vorsprung clever herunter und erfreuten die anwesenden Zuschauer bei minus 15 Grad im Sahnpark Crimmitschau mit einem sensationellen Ergebnis.

Damit können die Eispiraten am Donnerstag, 30. Dezember, mit geschwellter Brust zum letzten Spiel des Jahres zu den Hannover Indians reisen. Dort steht ab 19:30 Uhr das nächste und zugleich wichtige Meisterschaftsspiel im Kampf um die einstelligen Tabellenplätze an. Hannover steht derzeit mit acht Punkten Vorsprung und zwei Spielen mehr auf dem achten Tabellenplatz.

Tore: 1:0 (3:47) Douglas Andress (Adriano Carciola), 2:0 (9:41) Garett Bembridge (Steve Hanusch, Mark Kosick/5-4), 2:1 (33:44) Patrick Geiger (Brock Hooton, Radek Krestan), 3:1 (36:25) Adriano Carciola (Thomas James McElroy, Torsten Heine), 4:1 (38:35) Adriano Carciola (Torsten Heine, Marcus Löffler). Strafen: Crimmitschau 4, Schwenningen 6. Zuschauer: 1717.

DEL 2 am Freitag - Crimmitschau stoppt Abwärtstrend
Neunter Sieg in Folge für den EHC Freiburg

Das Tabellenschlusslicht aus Heilbronn zwang den Spitzenreiter aus Kassel beinahe in die Knie. Im Penaltyschießen setzten sich dann aber die Huskies durch. Die Freib...

Überzeugende Leistung
ESV Kaufbeuren bezwingt die Bayreuth Tigers

Zu gewohnter Zeit gastierten die Bayreuth Tigers in der erdgas-schwaben-arena. Für beide Teams war dieses Spiel eine Chance sich im Kampf um die Playoffs zu behaupte...

Neuzugang vom Höchstadter EC
Manuel Nix wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Der in Thüringen geborene Angreifer Manuel Nix schließt sich den Bayreuth Tigers an. ...

Trikotübergabe beim DEL2-Spiel gegen Landshut
Nikolas Linsenmaier knackt 500-Spiele-Marke für den EHC Freiburg

​Das Eishockey in Freiburg ist seit vielen Jahren ganz besonders auch mit seinem Namen verbunden: Am 19. August 1993 erblickte Nikolas Linsenmaier in Freiburg das Li...

Kanadier kommt aus Weißwasser
Kale Kerbashian besetzt letzte Kontingentstelle der Löwen Frankfurt

​Die Löwen Frankfurt besetzen die letzte offene Kontingentstelle mit dem 30-jährigen Kanadier Kale Kerbashian. Der Stürmer, der zuletzt bei den Lausitzer Füchsen unt...

DEL 2 am Montag - Ravensburg setzt Ausrufezeichen
Löwen Frankfurt bestätigen ihren Aufwärtstrend auch im Derby

Am für Eishockeyfans ungewohnten Montag standen drei Spiele auf dem Programm - unter anderem das hessische Derby zwischen Bad Nauheim und Frankfurt. Die Löwen konnte...

Knappe Kiste im Allgäu
ESV Kaufbeuren setzt sich knapp gegen die Lausitzer Füchse durch

Zu ungewohnter Zeit waren die Lausitzer Füchse zu Gast in der erdgas-schwaben-arena. Beide Teams brauchten Punkte, die Gäste wollten sich einen Weg aus dem Tabellenk...

Deutliche Angelegenheit
Ravensburg Towerstars fegen den EV Landshut vom EIs

Nur abseits des Feldes hatte der EV Landshut positive Nachrichten an diesem Abend zu vermelden. Auf dem Eis gab es nahezu keine positiven Erkenntnisse. Die verletzun...

Vertrag bis 2022 plus Option
Trainer Leif Carlsson verlängert beim EV Landshut

​Der EV Landshut hat die wichtigste Personalie für die DEL2-Saison 2021/22 frühzeitig geklärt. Cheftrainer Leif Carlsson steht auch in der Zukunft für den niederbaye...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
4 : 3
Löwen Frankfurt Frankfurt
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
4 : 2
EHC Bayreuth Bayreuth
EHC Freiburg Freiburg
5 : 4
EV Landshut Landshut
Tölzer Löwen Bad Tölz
1 : 4
Dresdner Eislöwen Dresden
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
6 : 2
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Heilbronner Falken Heilbronn
3 : 4
Kassel Huskies Kassel
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
2 : 1
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Sonntag 28.02.2021
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
EHC Freiburg Freiburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Kassel Huskies Kassel
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2