Eispiraten Crimmitschau: Playoff-Traum vorbei - Team sammelt Kräfte für Abstiegsrunde

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Partie in Schwenningen begann sofort mit einer Druckphase der Gastgeber. Erst in der 3. Minute konnten sich die Westsachsen befreien und selbst den Abschluss suchen. Die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor der Schwäne sollte allerdings das große Manko an diesem Abend sein. Nach einer Strafe gegen Thomas Pielmeier in der 7. Minute behauptete sich die Abwehr recht gut gegen die Sturm laufenden Gastgeber. Troy Schwab hatte bei einem Konter in Unterzahl sogar die Chance auf den ersten Treffer der Partie. Allerdings zeigte er beim Abschluss Nerven und scheiterte am glänzend aufgelegten Keeper Mathias Lange. In der 12. Minute fiel dann der Führungstreffer für die Schwaben. Nach einem Fehler von Jan Niklas Pietsch im eigenen Drittel kommt Schwenningen an die Scheibe. Der in der Mitte völlig freie Dominik Walsh nutzt die Chance und netzt ein. In der Folge passierte bis kurz vor Ende des Drittels eher wenig. Beide Teams hatten Chancen, konnte diese aber nicht nutzen. Erst kurz vor der Pausensirene fiel dann das 0 zu 2 für die Gastgeber. Nach einem Distanzschuss prallt die Scheibe von Eipiraten Keeper Joey Vollmer ab und bleibt vor dem Kasten liegen. Maximilian Hofbauer steht richtig und kann den Nachschuss links ins Eck schieben. Dann war Pause und die Westsachsen mussten den Rückstand erstmal verdauen.
Abschnitt zwei begann deutlich engagierter für das Team von Fabian Dahlem. Mit Druck und Laufbereitschaft wurde es zwar vor dem Schwenninger Tor immer wieder gefährlich, doch das ersehnte Tor fiel nicht. Vielmehr konterten die Schwaben nun mit blitzschnellen Angriffen. Einen davon nutzte Robby Sandrock zum Ausbau der Führung. Er war rechts vor dem Kasten völlig frei, als er den Puck erhält und mit einem Schuss rechts unten vollendet. Mit einem 0 zu 3 Rückstand war allen klar, dass diese Partie nur schwer noch zu drehen sein dürfte. Dennoch hatte wenige Sekunden später Stéphane Goulet den Anschuss auf dem Schläger. Auch er scheiterte bei seinem Alleingang am straken Schwenning Keeper. In der 31. Minute verloren die Crimmitschauer dann einen ihrer Angreifer aus der ersten Sturmreihe. Carlo Grünn wurde wegen Mekkerns mit 2 mal 10 Minuten und damit einer Spieldauerstrafe belegt. Dennoch gaben sich die Eipiraten zu keiner Zeit auf und versuchten weiter irgendwie zum Anschlusstreffer zu kommen. Aber die Offensivbemühungen blieben erfolglos und die Hausherren erhöhten in der 33. Spielminute noch auf 0 zu 4 durch einen Treffer von Jason Pinizzotto. Die wohl größte Chance doch noch einen Treffer zu erzielen, hatte in der Folge Lars Grözinger der bei einem Konter von Hannes Albrecht vorbildlich bedient wurde. Der zentral vor dem Keeper stehende Grözinger verzieht seinen Schuss, worauf der Puck von der Querlatte nach oben ins Netz prallt. Bis zur zweiten Pause gab es zwar noch ansehnliche Offensivbemühungen der Crimmtischauer, die nur leider kein Tor brachten.
Der letzte Spielabschnitt ist recht schnell zusammen zu fassen. Beide Teams schalteten einen Gang zurück. Chancen gab es auf beiden Seiten aber weiterhin. Cam Keith und auch Troy Schwab vergaben ihre Möglichkeiten auf den Ehrentreffer aber ebenso, wie ihre Teamkammeraden in den Minuten zuvor. Eine Meinungsverschiedenheit zwischen Eispirat Austin Wycisk und Maximilian Hofbauer von Schwenningen wurde durch die Beiden durch einen Nahkampf geregelt, worauf beide für 2 + 2 Minuten wegen unnötiger Härte auf die Strafbank mussten. Weitere nennenswerte Highlights gab es dann aber nicht mehr zu berichten. Für die Eispiraten bedeutet die Niederlage nun den Weg in die Abstiegsrunde. Mit der Unterstützung der in dieser Saison geschlossen hinter dem Team stehenden Fans wird nun gemeinsam der Klassenerhalt anvisiert. Gemeinsam will man dieses Ziel schnellstmöglich umsetzen.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
David Trinkberger kommt von der Düsseldorfer EG
Eduard Lewandowski bleibt bei den Krefeld Pinguinen

​Zwei weitere Spieler stehen für den DEL2-Kader der Krefeld Pinguine in der Saison 2022/23 fest: Eduard Lewandowski bleibt bei den Schwarz-Gelben, David Trinkberger ...

Neuzugang aus Rostock
August von Ungern-Sternberg wechselt nach Heilbronn

​Die Heilbronner Falken können ihren Kader für die kommende DEL2-Saison 2022/2023 mit dem Stürmer August von Ungern-Sternberg verstärken. Der Linksschütze wechselt v...

Torjäger besetzt erste Kontingentstelle für die Saison 2022/23
Eispiraten Crimmitschau verlängern mit Mathieu Lemay

​Gemeinsam mit Lemay in die die neue Saison: Die Eispiraten Crimmitschau haben den auslaufenden Vertrag mit Torjäger Mathieu Lemay um eine weitere Spielzeit verlänge...

Routine pur
Bayreuth Tigers holen Lukas Slavetinsky aus Selb

​Mit Lukas Slavetinsky wechselt ein erfahrener und meinungsstarker Verteidiger nach zu den Bayreuth Tigers, der in der Vorsaison noch für den Ligakonkurrenten aus Ho...

Vierte Saison in Nordhessen
Denis Shevyrin bleibt bei den Kassel Huskies

​Weitere Vertragsverlängerung: Auch Denis Shevyrin wird auch in der kommenden Saison das Trikot der Kassel Huskies tragen. Für den 27-Jährigen wird es die vierte Spi...

Neuzugang aus Düsseldorf
Mike Fischer kehrt nach Krefeld zurück

​Mike Fischer wechselt zu den Krefeld Pinguinen. Der 22-jährige Stürmer, der zuletzt für die Düsseldorfer EG auflief, erhält einen Zweijahresvertrag. Der DEL2-erfahr...

Vogl, Mayenschein und Brandl wieder da
Drei Landshuter Buam für den EVL

​Es ist die Woche der Rückkehrer beim EV Landshut! Nach Torhüter Sebastian Vogl haben sich mit Jakob Mayenschein und Thomas Brandl zwei weitere gebürtige Landshuter ...

Torhüter kommt aus München
ESV Kaufbeuren verpflichtet Daniel Fießinger

​Mit dem gebürtigen Allgäuer Daniel Fießinger hat der ESV Kaufbeuren einen talentierten Torhüter vom EHC Red Bull München unter Vertrag genommen. ...

Neuzugang aus Augsburg
Krefeld Pinguine holen Dennis Miller

​Die Krefeld Pinguine nehmen für die kommende Saison Stürmer Dennis Miller unter Vertrag. Der in Tübingen geborene Deutsch-Russe stand in der vergangenen Saison bei ...