Eispiraten Crimmitschau: Patrick Klein kommt aus Krefeld, Alex Roach aus WolfsburgVerstärkung für die Olympia-Pause

Patrick Klein steht nun im Tor der Eispiraten Crimmitschau. (Foto: dpa/picture alliance)Patrick Klein steht nun im Tor der Eispiraten Crimmitschau. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der 24-jährige Linksfänger kommt von den Krefeld Pinguinen, bei welchen er seit 2014 unter Vertrag steht, aus der DEL an die Waldstraße. In dieser Spielzeit bestritt Klein bereits 20 Spiele im deutschen Eishockey-Oberhaus und konnte mit soliden Auftritten überzeugen.

Patrick Klein, der am 1. Januar 1994 in Duisburg zur Welt kam, stammt aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG. Nach einem kurzen Gastspiel bei den Füchsen Duisburg in der Oberliga, wechselte der Torhüter 2014 zu den Krefeld Pinguinen. Seither bestritt Klein 54 Spiele in der höchsten deutschen Spielklasse, kam in der vergangenen Spielzeit außerdem zu elf Zweitligaeinsätzen für die Kassel Huskies. In der entscheidenden Saisonphase der diesjährigen DEL2-Hauptrunde wollen sich die Eispiraten Crimmitschau mit der Verpflichtung des Torhüters auf dieser Position, auch durch den längerfristigen Ausfall von Mark Arnsperger, nochmals verstärken und zudem absichern.

„Wir freuen uns, mit Patrick Klein einen weiteren starken Torhüter am Standort begrüßen zu können. Er wird uns in dieser Schlussphase der Hauptrunde nochmals verstärken und Brett außerdem entlasten. Ein Dank gilt auch den Verantwortlichen der Krefeld Pinguine für die vertrauensvolle Zusammenarbeit“, so Eispiraten-Teammanager Ronny Bauer. „Da die DEL2 keine Olympia-Pause hat, freue ich mich auf die Gelegenheit per Förderlizenz in Crimmitschau auch während dieser Zeit weitere Spiele absolvieren zu können und mich so fit zu halten“, sagte Patrick Klein selbst.

Alex Roach kommt per Leihe nach Crimmitschau

Außerdem haben die Eispiraten Crimmitschau Alex Roach ausgeliehen. Der Verteidiger, der neben der deutschen auch die kanadische Staatsbürgerschaft besitzt, kommt vom Kooperationspartner Grizzlys Wolfsburg an die Pleiße. Seine Leihe endet planmäßig allerdings mit dem Ende der Olympia-Pause in der DEL.

In der Zwischenzeit soll Roach die Defensive der Westsachsen weiter stabilisieren und, den bei der Winter-Olympiade in Pyeongchang weilenden, Aleš Kranjc ersetzen. Dann kehrt der 24-jährige Verteidiger Hüne zu den Niedersachsen zurück. Alexander, kurz Alex Roach, wurde am 19. April 1993 im Schongau geboren. Das Eishockey-ABC erlernte der mittlerweile 24 Jahre alte Verteidiger jedoch in Kanada. Nachdem er für die Calgary Hitmen in der WHL sowie bei den Ontario Reign, Manchester Monarchs und Atlanta Gladiators in der ECHL aktiv war, folgte 2017 sein Wechsel nach Deutschland. Hier heuerte der 1,95 m große und 102 kg schwere Defensivmann bei den Eisbären Berlin an. Im vergangenen Sommer erfolgte dann sein Wechsel in die Autostadt.

„Wir sind froh, dass wir uns mit den Verantwortlichen von Wolfsburg auf die Leihe von Alex Roach verständigen konnten. Da es in der DEL eine Pause während den olympischen Spielen in Südkorea gibt, ist es möglich, dass er uns in der entscheidenden Saisonphase helfen kann. Er wird dabei Aleš Kranjc ersetzen, der mit der slowenischen Nationalmannschaft an der Winter-Olympiade teilnimmt“, meint Teammanager Ronny Bauer.