Eispiraten Crimmitschau erfolgreich gegen Tabellenführer

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Partie begann von beiden Mannschaften zunächst verhalten. Die Eispiraten konzentrierten sich auf ihre Defensive und bauten ihre ersten Angriffe zunächst sehr langsam auf. In der dritten Minute hatte Austin Wycisk dann erstmals auf den Kasten der Falken gefeuert, der Puck ging allerdings am Ziel vorbei. Auch die Heilbronner waren nun wach und setzten durch einen Schuss von Cory Urquhart ein erstes Achtungszeichen. Die Rot-Weißen zeigten sich geduldig, was sich in der 9. Minute auszahlte. Calo Grünn erkämpft sich den Puck im Mitteldrittel, gibt ab zu Cam Keith, der vor dem Keeper die Scheibe links oben zum 1 zu 0 in die Maschen hebt. In der Folge sahen die Fans auf den Rängen dann erneut gute und gefährliche Angriffe der Westsachsen, die aber ohne Torerfolg blieben. Erst in der 19. Minute hatten die Gäste die passende Antwort auf die Führung durch die Hausherren. Ein Schuss von der blauen Linie prallt vor dem Tor von einem Spieler ab und bleibt einschussbereit liegen. Das nutzte Chris Capraro, der nur noch zum Ausgleich einschieben muss. Mit einem, zu diesem Zeitpunkt, gerechten 1 zu 1 Unentschieden gingen beide Teams in die erste Pause.
Kaum zurück auf dem Eis, gab es gleich die nächste riesen Chance für die Crimmitschauer zu sehen: Ein Querpass vor dem Tor kann kein Eispiraten Spieler verwerten und verpufft damit ungenutzt. Direkt im Gegenzug fällt dann aber das 1 zu 2 für die Falken. Patrick Baum kann erneut die Verwirrung in der Abwehr der Westsachsen ausnutzen und bringt die Heilbronner mit seinem Treffer erstmals in Führung. Nun war das Gästeteam von Trainer Rico Rossi etwas stärker und kam folgerichtig zu weiteren guten Schusschancen, die aber durch Joey Vollmer im Kasten der Eispiraten entschärft wurden. Nach Strafen auf beiden Seiten gab es bis zur 32. Minute nur wenig hochkarätige Chancen für die Gastgeber aus Crimmitschau. Dann aber sollte erneut der Kampf im Mittelpunkt stehen. Nach etwa 1minütigem Gerangel an der Bande im Drittel der Falken, kommt der Puck aus dem Torrückraum zu Carlo Grünn, der sich davor in Stellung gebracht hatte. Mit dem Zuspiel der Scheibe ging es dann aber blitz schnell. Kurze Täuschung rechts und mit einem Heber zappelte das Spielgerät im rechten oberen Eck des Heilbronner Kastens. Jetzt waren beide Teams wieder auf Augenhöhe und ein Powerplay für die Eispiraten brachte zwar Gefahr vor dem Gästetor, ein Treffer fiel aber nicht. Vielmehr musste das Team von Trainer Fabian Dahlem wieder den Rückstand in Kauf nehmen. Wieder bleibt ein Schuss von der blauen Linie ohne Erfolg und der Puck fällt vor dem Tor der Westsachsen auf das Eis, wo Steven Billich sich nicht zweimal bitten lässt und eiskalt zur 2 zu 3 Führung für Heilbronn verwandelt. Zwar hatte Stéphane Goulet den Ausgleich für die Crimmitschauer bei einem guten Konter auf dem Schläger, der Kanadier hämmerte den Puck bei seinem Schuss gleichzeitig mit der Pausensirene jedoch über das Tor.
Abschnitt drei musste also die Entscheidung in dieser hochklassigen Partie beider Mannschaften bringen. In der 44. Minute schrien viele der Fans schon auf als Carlo Grünn aus dem eigenen Drittel bis vor das Tor der Falken marschierte hier aber am Torhüter hängen blieb. Erst 3 Minuten später gab es auf den Rängen bei den 2.120 Zuschauern im Sahnpark kein Halten mehr. Die Eispiraten spielten schnell in das Angriffsdrittel, dann in die Mitte vor das Tor, wo Stéphane Goulet direkt abzieht und der Puck vom am Boden liegenden Keeper abprallt. Die offene Scheibe berührt Austin Wycisk mit seinem Schläger die daraufhin ins Tor trudelt. Erneut hatten sich die Eispiraten zurück in die Partie gekämpft und waren jetzt, auch dank der lautstarken Unterstützung von den Zuschauern, oben auf. Das zeigte auch das Solo von Hannes Albrecht, der in der 49. Minute alles klar machte. Sein Schuss von der blauen Linie auf das Tor war zwar nicht besonders hart, dennoch rutscht das Spielgerät durch die Beine von Falkenkeeper Domenic Bartels in das Tor. Die 4 zu 3 Führung hätten die Crimmitschauer in der Folge durchaus erhöhen können, ein Treffer fiel in der Partie allerdings nicht mehr. Auch die Schlussoffensive der Heilbronner Falken konnte durch die Hintermannschaft der Eispiraten weitestgehend eingedämmt werden. Ein bis zur Schlusssekunde aufopferungsvoll kämpfendes Team der Crimmitschauer bezwang somit den Tabellenführer und darf auf seine Minichance für die Playoff-Teilnahme weiter hoffen.

DEL 2 kompakt: 5. Spieltag – Derbysieg für Crimmitschau
Heilbronn dreht ein 0:3 und gewinnt gegen Aufsteiger Selb

Kassel verliert erneut zu Hause gegen Ravensburg. Außerdem konnten Bad Nauheim, Landshut und Kaufbeuren Auswärtssiege einfahren. Frankfurt dreht weiterhin seine Krei...

Fünfter Sieg im fünften Spiel
Die Löwen Frankfurt siegen auch gegen die Dresdner Eislöwen

Auch im fünften Spiel bleiben die Löwen Frankfurt in der DEL2 ungeschlagen und verlustpunktfrei. Gegen die Dresdner Eislöwen war die Sache bereits nach rund einer ha...

Tim Lutz und Simon Stowasser unterstützen die Eispiraten
Crimmitschau erhält Unterstützung aus Bremerhaven

Die Eispiraten Crimmitschau erhalten zum heutigen Auswärtsderby bei den Lausitzer Füchsen Unterstützung von ihrem DEL-Kooperationspartner Bremerhaven. ...

Tryout mit Hirschberger beendet
Selber Wölfe verabschieden Maximilian Hirschberger

Der 22-jährige Stürmer verabschiedet sich vom Profi-Eishockey....

Freundschaftsspiel beim Landesligisten
EV Landshut testet beim EV Moosburg

​Die Moosburger Clariant-Arena war in der Saisonvorbereitung für das Profiteam des EV Landshut und etliche Nachwuchsmannschaften wochenlang ein lieb gewonnenes Quart...

Ermittlungsverfahren wegen "bedrohlicher" Geste
Geldstrafe für Freiburgs Oleg Leon Tschwanow

Der 19-Jährige Tschwanow deutete seinem crimmitschauer Gegenspieler Niklas Heyer nach einer Rangelei im Spiel am 10. Oktober mit einer Geste (Daumen am Hals) an, ih...

Die Joker gewinnen mit 4:3 bei den Heilbronner Falken
ESV Kaufbeuren holt ersten Dreier in Heilbronn

ESVK Trainer Tray Toumie konnte bei seinem Debüt an der Joker Bande wieder auf Stefan Vajs, John Lammers und Yannik Burghart zurückgreifen....

Deutsch-Amerikaner Tray Tuomie folgt auf Rob Pallin
ESV Kaufbeuren stellt neuen Trainer vor

Der 53 Jahre alte Deutsch-Amerikaner war die letzten fünf Jahre bei den Augsburger Panthern in der DEL tätig....

DEL2 kompakt: 4. Spieltag – Frankfurt gewinnt auch gegen Landshut
Kassel landet den ersten Saisonsieg im Derby gegen Bad Nauheim

Crimmitschau gewinnt erneut im Penaltyschießen, während Dresden, Bad Tölz Frankfurt und Ravensburg allesamt ihre Heimspiele gewinnen konnten. Lediglich die Lausitzer...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 17.10.2021
Bayreuth Tigers Bayreuth
- : -
EV Landshut Landshut
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Kassel Huskies Kassel
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Selber Wölfe Selb
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Freitag 22.10.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Bayreuth Tigers Bayreuth
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Selber Wölfe Selb
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EV Landshut Landshut
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2