Eispiraten bringen sich in Bremerhaven um PunkteEispiraten Crimmitschau

Eispiraten bringen sich in Bremerhaven um PunkteEispiraten bringen sich in Bremerhaven um Punkte
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Fischtown Pinguins dominieren zunächst die Auftaktminuten der Begegnung. Die Eispiraten können diese Phase aber unbeschadet überstehen und setzten in der 13. Minute den ersten Nadelstich. In Überzahl erzielt Jamie MacQueen die Führung für die Westsachsen. Bremerhaven lässt sich davon nicht beirren und antwortet genau 60 Sekunden später mit dem Ausgleichstreffer. Ebenfalls in Überzahl können die Nordlichter Eispiraten Keeper Sebastian Albrecht mit einem Weitschuss ins Kreuzeck überwinden. Während die Partie bis zur 20. Minute ausgeglichen verläuft, gibt es dann einen erneuten Schlagabtausch. Zunächst erzielt Bremerhaven die Führung, die die Eispiraten genau 6 Sekunden später wieder egalisieren können. Somit ging es mit einem 2:2 Unentschieden in die 1. Pause.

Die Pause hatte den Westsachsen offenbar gut getan. Nur 15 Sekunden nach Wiederanpfiff zappelt der Puck erneut in Netz der Gastgeber. Eric Lampe kann die Scheibe nach Querpass von Matt MacKay über die Linie befördern. Die Crimmitschauer Führung hielt dann zunächst für 12 Minuten, bevor die Fischtown Pinguins diese wieder egalisieren konnten. Zwei weitere Treffer der Norddeutschen brachten innerhalb von gut drei Minuten eine komfortable Führung für die Hausherren. Die Eispiraten fanden vor der 2. Unterbrechung aber nochmals eine Antwort und konnten durch Mike Card auf 5:4 verkürzen. Damit bewahrten sich die Westsachsen alle Chancen in dieser torreichen Begegnung.

Die letzten 20 Minuten sollten entscheidend werden und sorgten zugleich für Ernüchterung bei den Eispiraten. Diese agieren zu ungeduldig und spielen viel zu offensiv. Individuelle Fehler eröffnen Bremerhaven Konterchancen, die die Gastgeber dankend annehmen und durch einen Doppelschlag in der 43. und 44. Minute die Führung auf 7:4 ausbauen. Ein weiterer Treffer zum 8:4 ließ keine Zweifel mehr am Sieg aufkommen. Lediglich Martin Heinisch kann bei doppelter Überzahl Ergebniskosmetik betreiben und sorgt durch sein Tor für den 8:5 Endstand. Zuvor gab es aber eine mehr als unnötige Szene. Obwohl der Sieg längst fest stand streckt Bremerhavens Tim Miller Eispiraten Stürmer Eric Lampe mit einem Schlag mit dem Stock an den Kopf zu Boden. Richtige Konsequenz war eine Matchstrafe, die zudem von der Liga untersucht werden wird.

Ergebnis: 8:5 (2:2,3:2,3:1)

0:1 Jamie MacQueen (Überzahl-Tor) (Mike Card, Eric Lampe) 12:11
1:1 Steve Slaton (Überzahl-Tor) (Andrew McPherson, Jan Kopecky) 13:11
2:1 Brock Hooton (Björn Bombis, Gabe Guentzel) 19:42
2:2 Eric Lampe (Jamie MacQueen, André Schietzold) 19:48
2:3 Eric Lampe (Matthew MacKay, Mike Card) 20:15
3:3 Tomas Schmidt (Viktor Beck) 32:30
4:3 Pawel Dronia (Überzahl-Tor) (Brock Hooton, Gabe Guentzel) 35:51
5:3 Tomas Schmidt (Jan Kopecky, Marian Dejdar) 38:06
5:4 Mike Card (Alexander Hutchings) 38:26
6:4 Pawel Dronia (ohne Assist) 42:28
7:4 Andrew McPherson (Marian Dejdar, Jan Kopecky) 43:27
8:4 Marian Dejdar (Andrew McPherson, Jan Kopecky) 46:10
8:5 Martin Heinisch (Überzahl-Tor 2) (André Schietzold) 59:32

Zuschauer: 2.930