Eispiraten bleiben zu Hause unbesiegtEispiraten Crimmitschau

Eispiraten bleiben zu Hause unbesiegtEispiraten bleiben zu Hause unbesiegt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit Entschlossenheit nahmen die Eispiraten die Partie gegen Riessersee von der ersten Minute an in die Hand. Bis zur 9. Minute erarbeiteten sich die Crimmitschauer zahlreiche gute Torchancen, verpassen bis dahin aber den ersten Treffer. Erst Darcy Campbell konnte die Scheibe mit einem platzierten Weitschuss im Kasten der Bayern unterbringen. Nach dem 1:0 für die Eispiraten spielte weiterhin nur ein Team. Mit Angriffen im Minutentakt überrollten die Westsachsen phasenweise die Hintermannschaft des SC Riessersee. Lediglich die Chancenausbeute war noch verbesserungswürdig.

Mit dem 1:0 Vorsprung kamen die Hausherren aus der Pause und legten sofort wieder den Schalter um auf Angriff. Mit sehenswerten Kombinationen, schnellem Scheibenspiel und guter Defensive ließen sie die Gäste weiterhin nicht ins Spiel kommen. Die beiden NHL-Neuzugänge Wayne Simmonds und Chris Stewart schalteten sich mit ihrer Schnelligkeit in die Angriffe ein und trugen ihren Teil zum Erfolg des Teams bei. Zunächst war es Florian Müller, der nach einem Schuss von Thomas Pielmeier am linken Pfosten den Puck über den Keeper hinweg in die Maschen hob. Auch nach dem 2:0 ebbte die Angriffslust der Crimmitschauer nicht ab. Vor allem Simmonds war im 2. Drittel kaum zu stoppen und gab am Ende zwei weitere entscheidende Torvorlagen. Bei einem schnellen Konter bediente der Kanadier seinen Sturmpartner Cam Keith perfekt, so dass dieser direkt vor dem Keeper den Puck nur noch über die Linie drücken musste. Den letzten Treffer im Mitteldrittel besorgte dann Patrik Vogl, der nach einer schönen Einzelaktion von Wayne Simmonds den Puck in zentraler Position unter die Latte hämmerte. Beim Stand von 4:0 schien das Team vom SC Riessersee nahezu geschlagen.

Auch in den letzten 20 Spielminuten blieben die Gäste aus Garmisch-Partenkirchen eher blass. Zwar steigerte sich das Team etwas, das lag aber vielmehr daran, dass die Westsachsen nun einen Gang zurückschalteten. Dennoch blieb es bei der ständigen Gefahr vor dem Tor der Bayern, auch wenn diese in der 52. Minute durch Florian Thomas noch zum Ehrentreffer kamen. Einige Strafen kurz vor Ende der Partie zerstörten zudem den Spielfluss, der die Eispiraten während der gesamten Partie auszeichnete. Mit 40 Minuten offensiven Powerhockey sicherten sich die Westsachsen die dei Punkte und bleiben damit auch im dritten Heimspiel der Saison ungeschlagen. Mit dem 4:1 Erfolg glückte zugleich die Revanche für die Niederlage im Saisonauftaktmatch in Riessersee, wo die Crimmitschauer in gleicher Höhe noch den Kürzeren zogen. Mit aktuell acht Punkten aus fünf Spielen belegen die Eispiraten Platz 6 in der Tabelle der 2. Eishockeybundesliga.

Eispiraten Coach Fabian Dahlem war nach dem Spiel hoch erfreut über die gezeigte Leistung seiner Mannschaft, die mit Geschlossenheit, Aggressivität und Leidenschaft die 2.399 Zuschauer im Sahnpark in ihren Bann gezogen hat.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Routinier soll Abwehr Stabilität verleihen.
Pascal Zerressen wechselt nach Rosenheim

Der 31-jährige Routinier und Kapitän aus Bietigheim wird in der kommenden Saison für die Starbulls Rosenheim auf dem Eis auflaufen....

23-jähriger Angreifer bringt Erfahrung von 82 DEL-Spielen mit
Tim Lutz schließt sich den Eispiraten Crimmitschau an

Die Eispiraten Crimmitschau schreiten bei der Kaderplanung weiter voran und können mit Tim Lutz den nächsten Offensiv-Neuzugang für die Spielzeit 2024/25 vermelden....

30-jähriger Kanadier kommt aus der ersten slowakischen Liga
Verteidiger Beaudry wechselt zu den Lausitzer Füchsen

Mit Verteidiger Jérémy Beaudry kommt kanadische Hockeypower in die Füchse-Defensive....

Bildet weiter das Torhüterduo mit Patrik Cerveny
Benzing verlängert seinen Vertrag beim EHC Freiburg

Mit dem 24-jährigen Luis Benzing können die Verantwortlichen des EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für den Kader der neuen DEL2-Saison verkünden....

24-jähriger polnischer Nationalstürmer
Selber Wölfe verpflichten Adam Kiedewicz

Mit Adam Kiedewicz holen sich die Selber Wölfe einen Stürmer in den Kader, der in Köln und Krefeld eine hervorragende Ausbildung genossen hat und in den vergangenen ...

23-jähriger Verteidiger bringt Erfahrung von 161 DEL-Spielen mit
Philipp Mass wechselt von Nürnberg nach Ravensburg

Die Ravensburg Towerstars haben mit Philipp Mass einen talentierten und trotz junger Jahre bereits erfahrenen Verteidiger verpflichtet. Der 23-Jährige wechselt vom D...

Vertragsverlängerungern mit Youngsters Tschwanow und Pankraz
Kassel Huskies treiben Kaderplanungen weiter voran

Neben weiteren Abgängen haben die Kassel Huskies die Verträge mit Stürmer Oleg Tschwanow und Torhüter Alexander Pankraz verlängert....

Auch Rosenheim und Landshut unter den Bewerbern
Fünf DEL2-Teams reichen Unterlagen für Aufstieg in die DEL ein

Neben den Kassel Huskies, Krefeld Pinguinen und Dresdner Eislöwen haben sich der EV Landshut und die Starbulls Rosenheim für einen möglichen Aufstieg in die DEL bewo...