Eispiraten bleiben in Weißwasser punktlosWestsachsen kassieren Gegentore im Schlussabschnitt

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Partie begann zunächst mit einem Übergewicht von Weißwasser. Bereits in der 2. Spielminute vergaben die Hausherren die sicher geglaubte Führung, als Florian Lüsch einen zugesprochenen Penalty an die Querlatte setzte. Nach rund 5 Minuten kamen dann die Eispiraten immer besser ins Spiel und übten ihrerseits immer mehr Druck auf das Tor der Lausitzer Füchse aus. In der 9. Minute ist es Patrick Pohl, der einen Abpraller aus Nahdistanz ins kurze Eck zirkeln kann. Nach dem 0:1 setzten sich die Westsachsen minutenlang in der Zone der Füchse fest und hatten gute Chancen wie am Fließband. Größtes Manko ist dabei aber Verwertung, verpassen es die Schützlinge von Chris Lee doch die Führung auszubauen. Erst kurz vor der Pause ein Lebenszeichen der Gastgeber. Das ist aber zugleich deutlich! Ein Schlagschuss von Elia Ostwald überwindet Eispiraten Keeper Ryan Nie zum 1:1 Ausgleich.
Im Mittelabschnitt waren es erneut die Hausherren, die im 2. Drittel zunächst den Vorteil auf ihrer Seite wissen. Eine 5+Spieldauerstrafe gegen Eispiraten Verteidiger Jan Tramm wegen Kniecheck bringt die Überzahlsituation für die Lausitzer Füchse. Mit viel Einsatz und Leidenschaft überstehen die Crimmitschauer diese Phase und halten ihren Kasten sauber. Als der Vorteil der numerischen Überzahl dann nach einer Strafe gegen Weißwasser auf Seite der Eispiraten liegt, schlägt Dominic Walsh zu. Sein flacher Schuss geht durch die Beine des Torwarts über die Linie. Die knappe Führung von 2:1 konnten die Westsachsen dann bis zur 2. Pause behaupten.
Im Schlussabschnitt gleicht Weißwasser direkt nach Wiederanpfiff aus. Ein Sonntagsschuss von Weißwassers Topstürmer Darren Haydar rutscht irgendwie durch bis ins Crimmitschauer Tor. Nach dem 2:2 ist das Momentum der Eispiraten wie weggeblasen. Die Füchse wittern ihre Chance und nutzen die sich bietenden Gelegenheiten eiskalt aus. Ein verdeckter Schuss von Florian Lüsch bringt die 3:2 Führung, die die Westsachsen in der Folge versuchen zu egalisieren. Dabei ergaben sich immer größere Konterchancen, wovon die Hausherren in der 55. Minute eine nutzten. Das 4:2 sorgt für die Vorentscheidung in der Partie, die die Eispiraten trotz Herausnahme des Keepers zu Gunsten eines sechsten Feldspielers nicht noch einmal spannend gestalten konnten. Letztlich bleiben die Punkte in Weißwasser, was seine Chancen letztlich besser als die Eispiraten ausnutzte und dadurch den Sieg einfahren konnte.
Torfolge: (1:1,0:1,3:0)
0:1 - ES - 08:59 - Patrick Pohl (Eric Lampe, André Schietzold)
1:1 - ES - 17:24 - Elia Ostwald (Dennis Swinnen, Florian Lüsch)
1:2 - PP1 - 35:49 - Dominic Walsh (Eric Lampe, Patrick Pohl)
2:2 - ES - 41:54 - Darren Haydar (Thomas Götz)
3:2 - ES - 43:01 - Florian Lüsch (Marius Schmidt)
4:2 - ES - 54:42 - Greg Classen (Darren Haydar)
Zuschauer: 1.812

Pressemitteilung Eispiraten Crimmitschau