Eispiraten bekommen von Eisbären die Grenzen aufgezeigtEispiraten Crimmitschau

Eispiraten bekommen von Eisbären die Grenzen aufgezeigtEispiraten bekommen von Eisbären die Grenzen aufgezeigt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Auftaktdrittel war über die Gesamten 20 Minuten ausgeglichen. Die Eispiraten zeigten sich taktisch klug und spielten diszipliniert. Damit gelang es ihnen die energischen Vorstöße der Eisbären Berlin zu unterbinden. Zugleich erarbeiten sich die Westsachsen aber auch eigene Chancen. Matt MacKay, Marvin Tepper und Jakub Langhammer ließen ihre Möglichkeiten aber ungenutzt. Völlig gerecht gingen beide Teams torlos in die erste Pause.

 

Im Mittelabschnitt legten die Eisbären nochmals an Tempo und Intensität zu. Strafzeiten für die Eispiraten sorgten dann für die ersten Gegentreffer. In der 25. und 27. Spielminute können die Gastgeber in Überzahl den Puck im Tor der Rot/Weißen unterbringen. Ein weiterer Gegentreffer folgte in der 29. Spielminute bevor erneut der Unparteiische einen der Eispiraten auf die Strafbank verwies. Eine völlig einseitige Strafenverteilung gegen die Eispiraten führte wenig später zum 4:0. Wieder können die Berliner Keeper Sebastian Albrecht mit einem Mann mehr auf dem Feld überwinden. Den Schlusspunkt in Abschnitt Zwei setzte dann ein schneller Konter, bei dem die Hausherren das 5:0 bejubeln konnten.

 

Im Schlussdrittel schwanden dann die Kräfte bei den Eispiraten, die zwar wacker versuchten sich gegen die anstürmenden Eisbären zu verteidigen allerdings auch immer mehr Räume zuließen. Mit drei weiteren Toren ließen die Gastgeber keine Zweifel, wer am Ende der verdiente Sieger beim Turnier werden würde. Trotz der letztendlichen 8:0 Niederlage dürfen sich die Eispiraten über einen verdienten 2. Platz beim Turnier "60 Jahre Eisbären Berlin" freuen

DEL2 PlayOffs

Montag 22.04.2019
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Mittwoch 24.04.2019
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt