Eislöwen verlieren in Weißwasser

Eislöwen verlieren mit 0:4 in SchweinfurtEislöwen verlieren mit 0:4 in Schweinfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen glücklichen, aber nicht unverdienten 2:1 (1:0, 0:1, 0:0, 1:0)-Sieg nach Verlängerung gab am Sonntag für die Lausitzer Füchse im zweiten Spiel der Play-down-Serie gegen die Dresdner Eislöwen. Mit einer starken Leistung ging Weißwasser im ersten Drittel mit 1:0 in Führung. Ab dem zweiten Durchgang kamen die Eislöwen immer besser ins Spiel und Robin Sochan stellte den Ausgleich her. Trotz besserer Spielanteile fiel kein zweiter Treffer und so ging es in die Verlängerung, in der den Gastgebern die Entscheidung zu ihren Gunsten bereits nach 55 Sekunden gelang. Somit steht es 1:1 in der Serie, die bereits am Dienstag mit dem Heimspiel in Dresden weitergeht.

Tore:

1:0 (5:43) Adam Drgon (Martin Masak, Benjamin Thiede)

1:1 (26:18) Robin Sochan (Radek Vit, Daniel Menge)

2:1 (60:55) Adam Drgon (Chris Straube, Branislav Janos)