Eislöwen unterliegen Ravensburg im PenaltyschießenWieder nur ein Punkt

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel gegen die Ravensburg Towerstars vor 2166 Zuschauern nach Penaltyschießen mit 4:5 (2:1; 2:1; 0:2; 0:0; 0:1) verloren.

Dabei erwischten die Blau-Weißen Traumstart, lagen bereits nach vier Spielminuten durch Tore von Mirko Sacher (3.) und Jeffrey Szwez (4.) mit 2:0 in Führung. Während Sacher wenig später einen Penalty nicht nutzen konnte, gelang Brandon MacLean im Powerplay der Anschlusstreffer (5.).

Im zweiten Abschnitt konnten die Gäste aus Ravensburg in Überzahl zunächst den Ausgleich durch Alexander Dück bejubeln (23.). Harrison Reed (32.) im Powerplay und David Rodman (35.) waren infolge jedoch erneut für die Eislöwen erfolgreich, die somit wieder die Führung übernahmen.

Lange Zeit sahen die Dresdner Eislöwen wie die sicheren Sieger aus, erneut konnte der Gegner allerdings die letzten Minuten nutzen, um das Spiel noch einmal zu wenden. Austin Smith (59.) und Mathieu Tousignant (60.) erzielten den Ausgleich für Ravensburg. Zuvor hatte Marius Garten für Dresden einen Penalty vergeben. Nach der torlosen Verlängerung fiel im Penaltyschießen die Entscheidung durch einen Treffer von Konstantin Schmidt.

„Wir sind heute schon sehr zeitig in Dresden angekommen. Vielleicht war das der Grund, warum meine Jungs im ersten Drittel so platt gewirkt haben. Wir haben die ersten Minuten verschlafen, nur wenig richtig gemacht. Dresden hat hingegen sehr gut gearbeitet. Der Rückstand zur Pause war für uns wie ein Weckruf. Im zweiten Drittel haben wir sehr viel besser gemacht und generell immer wieder einen Weg zurück ins Spiel gefunden. Das Penaltyschießen ist am Ende einfach eine Lotterie. Es war ein heute ein steiniger Weg. Ich bin stolz auf mein Team “, sagt Towerstars-Coach Daniel Naud.

„Es ist hart Worte zu finden. Der Abend ging mit der Choreo unserer Fans überragend los. Die Mannschaft hat diese Motivation aufs Eis gebracht, die Euphorie war zu spüren. Wir hatten einen klaren Weg, die Fans haben uns immer wieder gepusht. Am Ende hat man aber wieder gesehen, wie grausam Sport sein kann. Das Team hat toll gekämpft, die Hand am Sieg gehabt. Die Situation ist schwierig, aber wenn wir weiter arbeiten, werden wir gestärkt aus ihr hervorgehen. Davon bin ich nach dem heutigen Tag noch mehr überzeugt. Es ist für alle Beteiligten eine schwere Zeit. Dennoch möchte ich allen für ihren Einsatz danken und ein frohes Weihnachtsfest wünschen“, sagt Eislöwen-Cheftrainer Thomas Popiesch. 

Pressemitteilung Dresdner Eislöwen

Ausgleich in der Serie
Ravensburg Towerstars bezwingen die Kassel Huskies

Zum zweiten DEL2-Play-off-Halbfinale in dieser Serie gastierten die Kassel Huskies am Mittwochabend bei den Ravensburg Towerstars. Couragierte Oberschwaben gewannen ...

Zwei Vertragsverlängerungen
Knobloch und Riedl bleiben Dresdner Eislöwen

​Tom Knobloch und Bruno Riedl werden auch in der DEL2-Saison 2021/2022 das Trikot der Dresdner Eislöwen tragen. Beide haben ihren Vertrag bei den Blau-Weißen um eine...

Neuzugang aus U-20-Team der Düsseldorfer EG
Lennart Otten verstärkt den EHC Freiburg

​Mit dem 20-jährigen Lennart Otten steht der erste Neuzugang des EHC Freiburg für die kommende Saison fest. ...

29 Punkte in abgelaufener Saison
Christoph Körner spielt weiterhin für den EC Bad Nauheim

​Es geht voran: Nach Felix Bick, Stefan Reiter und Huba Sekesi hat nun auch Christoph Körner seinen Vertrag beim EC Bad Nauheim verlängert. Der 23 Jahre alte Stürmer...

Die Hessen legen vor
Kassel Huskies sichern sich Spiel eins gegen die Ravensburg Towerstars

Zum ersten Halbfinalspiel in den DEL2-Play-offs standen sich am Montagabend die Kassel Huskies und die Ravensburg Towerstars gegenüber. Beide Teams standen sich vor ...

Neuer Job als Headcoach
Marko Raita verlässt die Löwen Frankfurt

​Marko Raita verlässt die Löwen Frankfurt. Seit 2018/19 stand Raita als Assistant Coach hinter der Löwen-Bande, nun steht für den Finnen der nächste Karriereschritt ...

Verteidiger hält seinem Heimatverein die Treue
Alexander Brückmann verlängert beim EHC Freiburg

​Mit dem 28-jährigen Alexander Brückmann kann der EHC Freiburg einen weiteren wichtigen Baustein für die DEL2-Saison 2021/22 präsentieren. ...

Janick Schwendener und Kristian Hufsky neu im Team
Torhüter-Trio der Dresdner Eislöwen steht fest

​Das Torhütergespann der Dresdner Eislöwen für die DEL2-Saison 2021/22 steht. Mit Janick Schwendener und Kristian Hufsky wurden zwei neue Spieler verpflichtet. Dazu ...

Vierte Saison bei den Roten Teufeln
Huba Sekesi bleibt beim EC Bad Nauheim

​Der EC Bad Nauheim bastelt weiter an seinem Kader für die Spielzeit 2021/22 in der DEL2. Huba Sekesi hat seinen Vertrag verlängert. Der 27-Jährige geht somit in sei...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Mittwoch 05.05.2021
Ravensburg Towerstars Ravensburg
4 : 1
Kassel Huskies Kassel
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
3 : 2
EHC Freiburg Freiburg
Freitag 07.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
EHC Freiburg Freiburg
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 09.05.2021
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Kassel Huskies Kassel
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Dienstag 11.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
EHC Freiburg Freiburg
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2