Eislöwen stehen im Halbfinale

Eislöwen verlieren mit 0:4 in SchweinfurtEislöwen verlieren mit 0:4 in Schweinfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Dresdner Eislöwen stehen im Play-off-Halbfinale der 2. Bundesliga. Nach anfänglichen Nervositäten und einem 0:1-Rückstand nach dem ersten Drittel drehten die Eislöwen im zweiten Spielabschnitt mit Toren von Greg Schmidt, Andreas Kaufmann und Robin Sochan die Partie. Im Schlussabschnitt sorgte Petr Sikora mit dem Treffer zum 4:1 für die Entscheidung gegen die Landshut Cannibals: Die Dresdner gewannen, unterstützt von rund 700 mitgereisten Fans, ein starkes Spiel vollkommen verdient und ziehen damit ins Halbfinale ein. Gleichzeitig klettert der Zweitligaaufsteiger damit auch mindestens unter die Top 18 der deutschen Eishockeyteams 2005/06.

Im bereits am Sonntag beginnenden Halbfinale treffen die Eislöwen nun auf den REV Bremerhaven. Die Halbfinalserie wird im Modus Best-of-Five ausgetragen, so dass drei Siege für den Finaleinzug ausreichen. Entsprechend steht vorerst erst das Heimspiel am kommenden Dienstag definitiv fest. Das zweite Heimspiel wäre dann am Sonntag, 2. April. Karten für das erste Halbfinalheimspiel am kommenden Dienstag sind ab sofort an allen Vorverkaufsstellen sowie ab Montag in der Geschäftsstelle erhältlich.

Tore:

1:0 (14:29) Markus Welk (Brandon Dietrich, Thomas Daffner)

1:1 (24:23) Greg Schmidt (Marcel Linke, Daniel Menge)

1:2 (27:12) Andrej Kaufmann (Robin Sochan, Greg Schmidt/4-5)

1:3 (36:35) Robin Sochan (Greg Schmidt, Andrej Kaufmann/5-4)

1:4 (50:23) Petr Sikora (Jan Schertz, Daniel Menge/5-3)

www.eisloewen.de

DEL2 PlayOffs

Freitag 26.04.2019
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Sonntag 28.04.2019
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt