Eislöwen sichern sich Platz 3Dresdner Eislöwen

Eislöwen sichern sich Platz 3Eislöwen sichern sich Platz 3
Lesedauer: ca. 1 Minute

Neben Arturs Kruminsch, Florian Lüsch und Förderlizenzspieler Jan Kouba mussten die Blau-Weißen am zweiten Turniertag auch auf den Einsatz von Petr Macholda verzichten, der wegen eines Magen-Darm-Infektes passen musste. Während Goalie Peter Holmgren am Freitag seinen Einsatz bekommen hatte, hütete gegen Weißwasser Kevin Nastiuk das Dresdner Tor.

Vier Minuten waren gespielt, als Maxime Legault die Lausitzer Füchse im Wellblechpalast in Führung bringen konnte. Gegen Ende des ersten Drittels gelang Feodor Boiarchinov jedoch der Ausgleich. Im zweiten Abschnitt schraubten Sami Kaartinen (30.) und Eric Stephan (38.) mit ihren Toren den Spielstand auf 3:1 in die Höhe. Im Schlussdrittel verwandelte John Koslowski in der 58. Minute einen Penalty, ehe Scott King den 4:2-Endstand erzielte (60.).

„Im Vergleich zum gestrigen Spiel konnten wir uns steigern, sind deutlich kompakter aufgetreten. Auch wenn noch viel Arbeit vor uns liegt, ist es immer schön, solche Spiele in der Vorbereitung zu gewinnen. Mein Dank geht an alle Fans, die uns in den letzten zwei Tagen in Berlin unterstützt haben“, sagte Eislöwen-Cheftrainer Thomas Popiesch.

DEL2 PlayOffs

Mittwoch 24.04.2019
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Freitag 26.04.2019
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg