Eislöwen schlagen den SCR mit 5:0Endlich drei Punkte

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Gastgeber ging durch Tore von Vladislav Filin (5.) und Steven Rupprich (6.) in Führung. Im Mittelabschnitt bauten Jeffrey Szwez im Powerplay (34.) und David Rodman (37.) die Führung der Dresdner aus. Im Schlussdrittel markierte Steven Rupprich (41.) den 5:0-Endstand.

„Der Sieg für Dresden ist verdient. Wir haben im ersten Drittel ein ausgeglichenes Spiel gesehen, in dem wir nicht effektiv genug waren. Die zwei Dresdner Tore sind zu leicht gefallen. Im zweiten Drittel wollten wir nachlegen, haben aber unseren Faden verloren. Läuferisch waren wir nicht mehr präsent genug, haben nur noch reagiert statt agiert. Gegen Dresden ist das keine gute Basis. Wir müssen das Spiel schnell abhaken und nach vorn schauen“, sagt SCR-Coach Tim Regan.

“Für alle, die im Dresdner Eishockeyumfeld aktiv sind, war dieser Sieg extrem wichtig. Jeder weiß um die Schwierigkeit der Situation. Es war zu erkennen, dass das letzte Spiel noch im Kopf war. Am Anfang haben wir teilweise ängstlich agiert. Dann haben wir jedoch besseres Eishockey gespielt, wenngleich der SCR immer gefährlich war. Die Torhüterleistung war am heutigen Abend überragend. Hervorheben möchte ich auch Sebastian Zauner, der als Stürmer aufgelaufen ist und einen guten Job gemacht hat. Wir werden aus der Situation gestärkt hervorgehen, aber es ist noch ein langer Weg, auf dem wir auch Rückschläge erleben werden. Eishockey ist ein Ergebnissport. Heute hat das Ergebnis für uns gesprochen”, sagt Eislöwen-Cheftrainer Thomas Popiesch.

Veränderung im Trainerteam
Bobby Carpenter verlässt die Kassel Huskies – Tim Kehler alleiniger Cheftrainer

​Die Kassel Huskies und Bobby Carpenter, der bislang mit Tim Kehler das Trainergespann des Zweitligisten gebildet hat, gehen ab sofort getrennte Wege. Beide Seiten e...

Einer geht, der andere kommt
Jake Newton verlässt Bayreuth Tigers – Simon Karlsson neu im Team

​Nach diesen beiden Spielen am kommenden Wochenende gegen die Lausitzer Füchse und bei den Heilbronner Falken wird Jake Newton die Bayreuth Tigers verlassen. Dem Abw...

Auslaufender Tryout-Vertrag wurde bis Ende Januar verlängert
Saku Salminen bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Der ESV Kaufbeuren hat den auslaufenden Tryout-Vertrag mit Saku Salminen bis zum 31. Januar 2019 verlängert. ...

Der gebürtige Tscheche im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Freiburgs Matthias Nemec

Matthias Nemec vom EHC Freiburg stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen hier auf Ho...

DEL2 startet in die zweite Saisonhälfte
Eispiraten Crimmitschau: Mit DEL-Verstärkung ins Sachsen-Derby gegen Lausitzer Füchse

Stürmer Christoph Körner kehrt von den Fischtown Pinguins Bremerhaven vorerst zurück nach Crimmitschau und soll bereits morgen im Derby zum Einsatz kommen....

Neuzugang aus EBEL
Sébastien Sylvestre verstärkt die Kassel Huskies

​Verstärkung für die Kassel Huskies: Aus der Erste Bank Eishockey Liga von Medvescak Zagreb wechselt Mittelstürmer Sébastien Sylvestre an die Fulda. Der 25-jährige F...

Nur ein Tor und neun Vorlagen
EHC Freiburg und Mason Baptista gehen getrennte Wege

​Der südbadische Zweitligist EHC Freiburg und der kanadische Stürmer Mason Baptista haben sich auf eine sofortige Vertragsauflösung verständigt. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!