Eislöwen schlagen den HC Most Dresdner Eislöwen

Eislöwen schlagen den HC Most Eislöwen schlagen den HC Most
Lesedauer: ca. 1 Minute

Probespieler Marius Garten brachte die Gastgeber in der 12. Minute in Führung. Zu Beginn des zweiten Drittels konnte Marek Zavrel den Spielstand egalisieren (26.). Nur vier Minuten später gelang Sami Kaartinen der erneute Führungstreffer (30.) für die Dresdner. Während Tomi Pöllänen einen Penalty vergab (33.) traf Tomas Drtil für Most zum 2:2 (36.). Mit der Schlusssirene des zweiten Abschnitts gelang den Gästen der dritte Treffer durch David Koudela. Die Dresdner gaben nicht auf und präsentierten sich im letzten Abschnitt bemüht. Felix Thomas (47.) markierte das 3:3. In der letzten Minute war Arturs Kruminsch der Siegtreffer zum 4:3 vergönnt.

„Wir sind froh, dass wir das Spiel am Ende noch für uns entscheiden konnten. Auch wenn es nur ein Vorbereitungsspiel war, ist es wichtig, dass die Mannschaft erkennt, wo sie Druck machen kann“, sagt Eislöwen-Cheftrainer Thomas Popiesch und fügt hinzu: „Wir haben gesehen, dass einer unserer Schwachpunkte die Kaderdichte ist. Aktuell sind wir noch nicht in der Lage, das Tempo konstant hoch zu halten. Das ist uns bewusst und an diesem Punkt müssen wir weiter hart arbeiten, um auch Ausfälle kompensieren zu können.“