Eislöwen schlagen Bad Tölz Heilbronn Gegner in den Pre-Playoffs

Der Kanadier Nick Huard (r.).  (picture alliance / Fotostand)Der Kanadier Nick Huard (r.). (picture alliance / Fotostand)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor 3029 Zuschauern brachte Nick Huard den Gastgeber im Powerplay in Führung (18./PP2). Florian Strobl glich für Bad Tölz aus (22.), doch Huard (28.), Georgijs Pujacs (31.) und Tomas Schmidt (34.) waren erneut für die Eislöwen erfolgreich. Im Schlussdrittel baute Thomas Pielmeier die Führung aus (45.). Tyler Gron legte zwar in Überzahl für Bad Tölz nach (49.), doch Stefan Della Rovere machte kurz vor Spielende alles klar (59./EN).

Eislöwen-Cheftrainer Bradley Gratton: „Wir haben in den letzten Wochen viel erlebt, sind sehr glücklich, dass wir heute die Pre-Playoff-Teilnahme absichern konnten. Jetzt wartet eine neue Herausforderung auf uns: Playoff-Hockey. Alles, was in der Vergangenheit passiert ist, zählt jetzt nicht mehr – keine Siege, keine Niederlagen aus den letzten Jahren. Der Fokus liegt nur auf der Zukunft. Heilbronn ist eine offensivstarke Mannschaft. Es werden enge Spiele. Fakt ist aber, wer in den Playoffs mit Herz und Leidenschaft einzahlt, wird dafür auch belohnt werden. Wir kennen die Stärken der Heilbronner. Es kommt uns entgegen, dass wir erst kürzlich gegen das Team gespielt haben.“

Tölzer Löwen-Coach Scott Beattie: „Glückwunsch an Dresden! Der Sieg ist verdient. Die Eislöwen hatten im Gegensatz zu uns heute noch ein klares Ziel vor Augen und haben alles daran gesetzt, es zu erreichen.“

Die Dresdner Eislöwen starten als Tabellenneunter nach der Hauptrunde mit einem Auswärtsspiel in die Pre-Playoff-Serie: Am Freitag, 8. März um 20 Uhr sind die Dresdner Eislöwen bei den Heilbronner Falken gefragt. Am Sonntag, 10. März empfangen die Blau-Weißen die Falken um 17 Uhr in der EnergieVerbund Arena. Ein mögliches drittes Spiel würde am Dienstag in Heilbronn steigen.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Bedeutender Anteil am Aufstieg in die DEL2
Selber Wölfe bauen weiter auf Richard Gelke

Die Selber Wölfe haben sich mit Leistungsträger Richard Gelke auf eine Vertragsverlängerung geeinigt....

Verteidiger unterschreibt für ein weiteres Jahr in Weißwasser
Lausitzer Füchse verlängern mit Sebastian Zauner

Die Lausitzer Füchse haben den Vertrag mit Verteidiger Sebastian Zauner um ein weiteres Jahr verlängert, womit der 29-jährige in seine dritte Spielzeit in Weißwasser...

Der 30-jährige Kanadier war Playoff-Topscorer der Nordhessen
Ryan Olsen bleibt bei den Kassel Huskies

Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit Stürmer Ryan Olsen nach starken Leistungen verlängert....

Bereits DEL-Erfahrung für Iserlohn und Krefeld
Travis Ewanyk wechselt zu den Starbulls Rosenheim

Mit dem 31-jährigen Travis Ewanyk geben die Starbulls Rosenheim den vierten Neuzugang mit Blick auf die anstehende DEL2-Saison bekannt...

In vergangener Saison einer der besten DEL2-Rookies
Edwin Schitz bleibt beim EV Landshut

Edwin Schitz geht auch in der kommenden Saison wieder für den EV Landshut aufs Eis. Nach einer rundum geglückten Premierensaison bei den Rot-Weißen der 24-jährige An...

Kanadischer Mittelstürmer für die Joker
Nolan Yaremko wechselt zum ESV Kaufbeuren

​Der ESV Kaufbeuren kann mit Mittelstürmer Nolan Yaremko, der am morgigen Freitag seinen 26. Geburtstag feiert, seinen dritten Neuzugang für die Saison 2024/25 vorst...

Verteidiger bekommt Zweijahresvertrag
Dresdner Eislöwen verpflichten Oliver Granz

​Mit Oliver Granz haben die Dresdner Eislöwen einen weiteren Abwehrspieler verpflichtet. Der 26-Jährige kommt von den Ravensburg Towerstars und hat einen Vertrag für...

Zuletzt Topscorer bei Bietigheim Steelers
Jack Doremus kehrt nach Landshut zurück

Der EV Landshut hat mit Jack Doremusein bekanntes Gesicht zurückgeholt. Der 27-jährige Angreifer war Topscorer in Bietigheim und in den Top10 der DEL2-Scorerwertung....