Eislöwen „krallen“ sich den Sieg im SachsenderbyDresden zeigt sich verbessert

Alexander Dotzler erzielte den Siegtreffer für die Dresdner Eislöwen.   (Foto: dpa/picture alliance)Alexander Dotzler erzielte den Siegtreffer für die Dresdner Eislöwen. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Beide Mannschaften wollten nach den Niederlagen vom Freitag ein positives Ergebnis mitnehmen, doch gerade auf Dresdner Seite war man auf die Antwort nach dem 1:8-Debakel von Kaufbeuren gespannt. Toni Ritter und Arne Uplegger konnten derweil verletzungsbedingt nicht im Derby mitwirken.

Den besseren Start erwischten zunächst die Gäste aus der Lausitz. Eine Situation in der die Dresdner sich viel zu passiv verhielten, bestrafte Robert Farmer mit einem Handgelenksschuss zum 0:1 nach vier Spielminuten. Es war der Weckruf für die Eislöwen. Nach Zuckerpass von Jordan Knackstedt erzielte Vladislav Filin sehenswert den 1:1-Ausgleich. Die Hausherren nutzten ihre erste Überzahl im Spiel eiskalt aus. Dresden erlangte mehr und mehr Sicherheit im Spiel und ging dann sogar mit einer 2:1-Führung in die erste Drittelpause. Evan Trupp, erst in der vergangenen Woche nachverpflichtet, löffelte den Puck in die Maschen. Das Traumtor kommentierte der Schütze ganz abgeklärt: „Ich hatte einen Blackout und wenig Platz, da hatte ich keine andere Möglichkeit, den Puck reinzumachen.“

Im Mittelabschnitt verpasste es Dresden, sich von den Gästen abzusetzen. Im Mittelpunkt des Geschehens war Trupp, der nach kurzer Eingewöhnung immer mehr zum Taktgeber im Spiel der Eislöwen wurde. Als beide Teams einen Spieler in der Kühlbox hatten, glich Nicholas Ross für die Füchse zum 2:2 aus (26.). Die Eislöwen fanden vor der zweiten Pause abermals eine Antwort. Huard legte die Scheibe zwischen seinen Beinen hindurch zurück auf Knackstedt. Dessen Schuss fälschte wiederum Huard an den Schlittschuh eines Füchse-Spielers. Von dort trudelte der Puck über die Linie (3:2).

Das bei den Eislöwen aber nach der deutlichen 1:8-Auftaktniederlage noch nicht alle Mechanismen greifen und es noch einige Stellschrauben zu justieren gilt, zeigte sich im weiteren Verlauf des Spiel. Nach dem man einige zum Teil riesige Breakchancen vergab, witterten die Gäste nochmals Morgenluft. Diese kommen erst durch Robert Farmer zum Ausgleich und gehen nach 53 Spielminuten sogar durchaus verdient nach einem Treffer von Kale Karbashian in Führung. René Kramer hatte den Puck noch unglücklich ins eigene Tor abgefälscht. Aber Dresden bewahrte Ruhe und stellte nur 71 Sekunden später durch Elvijs Biezais die Parität wieder her.

In der Overtime beraubten sich die Gäste der Siegchance selbst. Brad Ross nahm nach einem Check gegen die Bande in der Kühlbox Platz. Folglich packte Alexander Dotzler den Hammer aus und prügelte den Puck förmlich zum 5:4-Siegtreffer in die Maschen.

„Es war enorm wichtig für uns, dass wir nach dem Spiel am Freitag so zurückgekommen sind. Wir haben gezeigt, dass das nicht unser Anspruch war, was da in Kaufbeuren passiert ist. Wir haben unser System heute einfach besser umgesetzt und am Ende das Quäntchen Glück gehabt. Es war aber schon schade, dass wir den Derbysieg nicht mit unseren Fans feiern konnten“, resümierte der Siegtorschütze nach Spielende.

Dresden zeigte sich verbessert, agierte diszipliniert, kann aber in Sachen Chancenverwertung noch eine Schippe draufpacken. Die nächste Gelegenheit dazu gibt es schon am Dienstag beim vorgezogenen Spiel in Bietigheim.

Sachsen behalten im Löwen-Duell die Oberhand
Dresdner Eislöwen siegen bei den Tölzer Löwen

Die Dresdner Eislöwen halten das kleine Fünkchen Hoffnung auf die Playoff-Teilnahme am Leben. Am Freitagabend setzten sich die Sachsen nach einer effektiven Vorstell...

DEL 2 am Freitag - Crimmitschau stoppt Abwärtstrend
Neunter Sieg in Folge für den EHC Freiburg

Das Tabellenschlusslicht aus Heilbronn zwang den Spitzenreiter aus Kassel beinahe in die Knie. Im Penaltyschießen setzten sich dann aber die Huskies durch. Die Freib...

Überzeugende Leistung
ESV Kaufbeuren bezwingt die Bayreuth Tigers

Zu gewohnter Zeit gastierten die Bayreuth Tigers in der erdgas-schwaben-arena. Für beide Teams war dieses Spiel eine Chance sich im Kampf um die Playoffs zu behaupte...

Neuzugang vom Höchstadter EC
Manuel Nix wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Der in Thüringen geborene Angreifer Manuel Nix schließt sich den Bayreuth Tigers an. ...

Trikotübergabe beim DEL2-Spiel gegen Landshut
Nikolas Linsenmaier knackt 500-Spiele-Marke für den EHC Freiburg

​Das Eishockey in Freiburg ist seit vielen Jahren ganz besonders auch mit seinem Namen verbunden: Am 19. August 1993 erblickte Nikolas Linsenmaier in Freiburg das Li...

Kanadier kommt aus Weißwasser
Kale Kerbashian besetzt letzte Kontingentstelle der Löwen Frankfurt

​Die Löwen Frankfurt besetzen die letzte offene Kontingentstelle mit dem 30-jährigen Kanadier Kale Kerbashian. Der Stürmer, der zuletzt bei den Lausitzer Füchsen unt...

DEL 2 am Montag - Ravensburg setzt Ausrufezeichen
Löwen Frankfurt bestätigen ihren Aufwärtstrend auch im Derby

Am für Eishockeyfans ungewohnten Montag standen drei Spiele auf dem Programm - unter anderem das hessische Derby zwischen Bad Nauheim und Frankfurt. Die Löwen konnte...

Knappe Kiste im Allgäu
ESV Kaufbeuren setzt sich knapp gegen die Lausitzer Füchse durch

Zu ungewohnter Zeit waren die Lausitzer Füchse zu Gast in der erdgas-schwaben-arena. Beide Teams brauchten Punkte, die Gäste wollten sich einen Weg aus dem Tabellenk...

Deutliche Angelegenheit
Ravensburg Towerstars fegen den EV Landshut vom EIs

Nur abseits des Feldes hatte der EV Landshut positive Nachrichten an diesem Abend zu vermelden. Auf dem Eis gab es nahezu keine positiven Erkenntnisse. Die verletzun...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
4 : 3
Löwen Frankfurt Frankfurt
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
4 : 2
EHC Bayreuth Bayreuth
EHC Freiburg Freiburg
5 : 4
EV Landshut Landshut
Tölzer Löwen Bad Tölz
1 : 4
Dresdner Eislöwen Dresden
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
6 : 2
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Heilbronner Falken Heilbronn
3 : 4
Kassel Huskies Kassel
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
2 : 1
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Sonntag 28.02.2021
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
EHC Freiburg Freiburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Kassel Huskies Kassel
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2