Eislöwen: Knappe Niederlage in Landshut

Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch im weiteren Spielverlauf versuchten die Dresdner, das taktische Konzept von Trainer Thomas Popiesch konsequent umzusetzen. Trotzdem konnten sie nicht verhindern, das 16 Sekunden vor Schluss diesmal Cody Thornton nach zu arbeit von Marc Rancourt im zweiten Powerplay der Cannibals zum Siegtreffer einnetzte. Alles in allem ein gutes Spiel der Eislöwen, dass allerdings auch noch eine Schwachstelle offenbarte: von sieben Überzahlspielen konnte nicht eines in einen Treffer umgemünzt werden.