Eislöwen holen zwei Punkte gegen Kaufbeuren

Eislöwen verlieren mit 0:4 in SchweinfurtEislöwen verlieren mit 0:4 in Schweinfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem durchaus leistungsgerechtem 6:5 nach Verlängerung endete für die Dresdner Eislöwen das Aufeinandertreffen der beiden bisherigen Überraschungsmannschaften der Liga – also gegen den ESV Kaufbeuren. Die Eislöwen bauen damit den Vorsprung auf den Tabellenzweiten von zwei auf vier Punkte aus.

Tore: 1:0 (15:44) Mikhail Nemirovsky (David Musial, Petr Sikora), 1:1 (19:59) Martin Schweiger (Joe Bourne/5-4), 2:1 (28:38) Mikhail Nemirovsky (David Musial, Jan Schertz), 2:2 (33:10) Dominic Auger (Jeff Angelidis, Thorsten Rau/5-4), 3:2 (34:27) Robin Sochan (Andrej Kaufmann/4-3), 3:3 (35:31) Martin Schweiger (Patrick Grandmaitre, Joe Bourne/4-3), 4:3 (42:20) Pavel Vit (David Musial, Petr Sikora/5-4), 4:4 (45:21) Patrick Grandmaitre (Martin Schweiger, Nick Deschenes/5-4), 5:4 (56:14) Robin Sochan (Greg Schmidt, Robert Hoffmann), 5:5 (59:08) Dominic Auger (Patrick Grandmaitre, Martin Schweiger), 6:5 (61:02) Sergej Stas (Pavel Vit, Andreas Henkel/5-4). (Quelle: www.eisloewen.de)