Eislöwen holen Jan Benda ins Team 2. Bundesliga

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Stationen in der Karriere von Jan Benda sind ebenso beeindruckend wie abwechslungsreich. Seine Profilaufbahn begann 1989 bei den Oshawa Generals (OHL). In Übersee spielte er unter anderem für die Richmond Renegades (EHCL), Binghampton Rangers (AHL) und stand auch bei den Washington Capitals (NHL) unter Vertrag. Hier spielte er jedoch nur neun Partien und kam vorwiegend in deren Farmteam, den Portland Pirates (AHL), zum Einsatz. In Europa machte Benda in Russland (u. a. AK Bars Kasan), Finnland (Jokerit, Ässät) und in der tschechischen Extralliga (u. a. Litvinov, Zlin, Mlada Boleslav, Plzen, Sparta Praha) Halt. In Deutschland war er in Freiburg, München und Nürnberg aktiv. Außerdem trug er 98 Mal das Trikot der deutschen Nationalmannschaft und vertrat Deutschland bei neun Weltmeisterschaften und drei Olympischen Spielen.

Die Verpflichtung von Benda stand schon vor Beginn der letzten Saison zur Debatte, damals entschied sich der 40jährige noch einmal die Herausforderung DEL zu wagen und nahm das Vertragsangebot der Nürnberg Ice Tigers an. Während der Saison wechselte er zum EHC Red Bull München und erzielte dort in 31 Spielen bei nur 14 Strafminuten ein Tore und gab vier Vorlagen. Bei den Dresdner Eislöwen wird Jan Benda die Verteidigung verstärken und die Rückennummer 17 tragen.

„Ich freue mich, dass wir einen Spieler vom Format eines Jan Benda verpflichten konnten“, zeigt sich Geschäftsführer Danilo Klee zufrieden. „Seine Verpflichtung wurde neben sportlichen selbstverständlich auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten getroffen.“

„Über die sportlichen Qualitäten von Jan Benda müssen wir glaube ich nicht viel sagen“, so Trainer Thomas Popiesch über den Neuzugang. „Wir planen ihn im defensiven Bereich ein. Hier erwarte ich, dass er seine Erfahrungen weitergibt. In der Verteidigung haben wir viele junge Spieler - hier soll er eine klare Führungsrolle übernehmen, von seinem Erfahrungsschatz wollen wir profitieren. Trotzdem erwarte ich von Jan auch im Offensivspiel Akzente nach vorn, gerade in unserem Powerplay soll er eine feste Größe werden.“

Lange in Weißwasser tätig
Robert Hoffmann ist neuer Cheftrainer der Wölfe

​Mit dem 44-jährigen Robert Hoffmann kann der EHC Freiburg den Nachfolger von Peter Russell als Cheftrainer präsentieren. ...

Bietigheimer Anschlusstreffer kommt zu spät
Erstes DEL2-Finalspiel geht an die Kassel Huskies

​Im ersten Finalspiel der DEL2-Saison 2020/21 trafen am Freitagabend die Aufstiegsaspiranten Kassel Huskies und Bietigheim Steelers aufeinander. Der Weg der Teams in...

Dritte Saison
Kevin Gaudet bleibt Trainer der Tölzer Löwen

​Auch in der kommenden Saison steht Kevin Gaudet als Cheftrainer bei den Tölzer Löwen an der Bande. Der 57-jährige Kanadier geht damit im Herbst in seine dritte Sais...

Rückkehrer aus Schwenningen
Christopher Fischer verstärkt die Heilbronner Abwehr

​Mit Christopher Fischer geben die Heilbronner Falken den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit 2021/2022 bekannt. Der 33-jährige Verteidiger unterschrieb...

Der Verteidiger weiterhin für die Wölfe auf dem Eis
Patrick Kurz bleibt beim EHC Freiburg

​Patrick Kurz wird auch in der kommenden Saison für den EHC Freiburg in der DEL2 spielen. ...

Nächster Neuzugang
Philipp Wachter kommt vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim

​Von der Zugspitze in die Wetterau, vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim: Philipp Wachter wird ein Roter Teufel. Der 25 Jahre alte Verteidiger verstärkt ab der komme...

Bester Scorer der Joker bleibt
John Lammers verlängert seinen Vertrag beim ESV Kaufbeuren

​Eine weitere richtungsweisende Personalie ist beim ESV Kaufbeuren nun unter Dach und Fach. ESVK-Topscorer John Lammers bleibt, wie sein kongenialer Sturmpartner Tyl...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Tobias Wörle wechselt zum EC Bad Nauheim

​Zweimal wurde er mit München Deutscher Meister. Er absolvierte in der DEL für Kassel, Frankfurt, Iserlohn, Straubing, München und Schwenningen beeindruckende 670 Pf...

Sieg gegen den EHC Freiburg im fünften Spiel
Bietigheim Steelers erreichen das Finale der DEL2

​Der EHC Freiburg hatte die Serie trotz eines 0:2-Rückstandes noch in ein entscheidendes fünftes Spiel in der heimischen Arena gerettet. Am Ende war gegen die Bietig...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2