Eislöwen halten René KramerVerteidiger bleibt in Dresden

Foto: ImagoFoto: Imago
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der gebürtige Berliner begann seine Karriere bei den Eisbären Berlin und war vor seinem Wechsel nach Dresden für die Straubing Tigers aktiv. In der abgelaufenen Spielzeit kam der 28-Jährige in 57 DEL2-Partien zum Einsatz, kann dabei auf fünf Tore und 23 Assists verweisen.


: „Nach meiner ersten kompletten Saison bei den Dresdner Eislöwen kann ich ein durchweg positives Fazit ziehen. Wir finden am Standort optimale Bedingungen vor und können gemeinsam noch viel erreichen. Zudem hat mir und meiner Familie die Nähe zu meinen Verwandten gut getan. Ich freue mich auf das, was vor uns liegt“, so Kramer zu seiner Verlängerung.

Eislöwen-Cheftrainer Bill Stewart betont, dass Kramer ein wichtiger Bestandteil des Teams geworden ist: "Kontinuität und Beständigkeit sind wichtig für eine Mannschaft. Es freut uns von daher besonders, dass wir auch René Kramer halten konnten. Er ist nicht zuletzt durch seine Erfahrung zu einem wichtigen Bestandteil unseres Teams geworden. Wir freuen uns auf eine weitere Saison mit ihm!“

Kramer durchlief die Nachwuchsschule der Eisbären Berlin und feierte in der Saison 2004/05 sein Debüt im Profikader der Hauptstädter. Der Durchbruch gelang dem Ex-Auswahlspieler in der Saison 2007/08 bei den Kassel Huskies. Nach einer weiteren Serie in Berlin spielte Kramer für Kassel, München und Düsseldorf. In der Spielzeit 2009/2010 kam Kramer als Eisbären-Förderlizenzspieler bereits zu 15 Einsätzen im Trikot der Dresdner Eislöwen. Seit der Saison 2012/2013 stand der Verteidiger bei den Straubing Tigers unter Vertrag.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒
Später Ausgleich kostet Selb den elften Platz
Eisbären Regensburg bezwingen Selber Wölfe mit 4:3 nach Verlängerung

​Für die Eisbären Regensburg war das Spiel gegen die Selber Wölfe ohne Wert, da bereits vor der Partie feststand, dass die Regensburger die Hauptrunde der DEL2 auf e...

Krefeld und Kaufbeuren erreichen die Top 6
Kassel Huskies beenden DEL2-Hauptrunde mit 100 Punkten

​Die Entscheidungen in der DEL2 sind gefallen – zumindest was die Hauptrunde angeht. Die Kassel Huskies stehen bereits seit Freitag als Erster fest, erreichten aber ...

Zusammenfassung des 51. Spieltags der DEL2
Kassel nach Comeback zum Hauptrunden-Sieger gekürt – Dresden muss in die Playdowns, auch Selb und Rosenheim nahezu sicher in der Abstiegsrunde

​In einem spannenden Eishockeywochenende der DEL2 sicherten sich die Kassel Huskies mit einem Overtime-Sieg den Titel der Hauptrunde, während der EHC Freiburg und di...

Vorschau 51. Spieltag DEL2
Hochspannung in der DEL2: Playoff-Rennen und Abstiegskampf spitzt sich am vorletzten Spieltag zu

Im Kampf um die Playoff-Plätze und den Klassenerhalt in der DEL2 spitzt sich die Situation am vorletzten Spieltag der Hauptrunde dramatisch zu....

Erfahrung soll Aufstieg in die DEL ebnen
Ziel Aufstieg: Bill Stewart als neuer Cheftrainer der Kassel Huskies präsentiert

Die Kassel Huskies haben Bill Stewart als Nachfolger des entlassenen Bo Subrs verpflichtet. Der 66-jährige Kanadier soll mit seiner Erfahrung den Nordhessen zum DEL-...

Ausfälle in der DEL2
Ravensburg Towerstars kämpfen mit Verletzungssorgen: Geschlossenheit und Fanunterstützung gefordert

Die Ravensburg Towerstars stehen vor einer personellen Herausforderung: Vier ihrer Stammspieler sind nach den jüngsten Spielen gegen Bietigheim und Dresden verletzt ...

Trainerwechsel beim Tabellenführer der DEL2
Huskies trennen sich von Trainer Bo Subr

Die Kassel Huskies haben bekanntgegeben, dass sie sich von ihrem Cheftrainer Bo Subr und dessen Assistenten Jan Melichar getrennt haben....

Hochverdienter 3:0-Erfolg gegen Krefeld
Eisbären Regensburg sichern sich zweiten Platz in der DEL2

​Mit einem 3:0 (1:0, 0:0, 2:0)-Erfolg gegen die Krefeld Pinguine können die Eisbären Regensburg nicht mehr vom zweiten Platz der DEL2 verdrängt werden. Die vor der S...