Eislöwen gewinnen Test bei den Selber WölfenDresdner Eislöwen

Eislöwen gewinnen Test bei den Selber WölfenEislöwen gewinnen Test bei den Selber Wölfen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits nach dem ersten Drittel hatte sich das Team von Cheftrainer Thomas Popiesch durch Treffer von Sami Kaartinen (5./13./PP) und Stefan Chaput (8./PP/10.) eine 4:0-Führung erspielt. Im Mitteldrittel kam der gastgebende Oberligist durch Herbert Geisberger (24.) und Leon Lilik (33./PP) zum Anschluss, für Dresden war Carsten Gosdeck (29./PP) erfolgreich. Im Schlussabschnitt machten Kris Sparre (46./PP) und Sami Kaartinen (53.) den 7:2-Endstand perfekt. 

"Wir sind zum heutigen Spiel mit einem kleinen Kader angetreten, waren mit 15 Feldspielern und zwei Torhütern vor Ort. Das Team hat gut gearbeitet und Druck ausgeübt. Im zweiten Drittel wurde es etwas hektisch, aber mit Blick auf die Liga konnten wir in dieser Situation auch Über- und Unterzahlsituationen testen", sagt Eislöwen-Cheftrainer Thomas Popiesch.