Eislöwen gewinnen das Sachsenderby gegen CrimmitschauDresdner Eislöwen

Eislöwen gewinnen das Sachsenderby gegen CrimmitschauEislöwen gewinnen das Sachsenderby gegen Crimmitschau
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Eislöwen waren gewillt, die Erfolgsserie im dritten Heimspiel der Woche auszubauen. Entsprechend engagiert ging das Team von Beginn an zu Werke und erspielte einige gute Torchancen. Zählbares sprang dabei aber nicht heraus. „Wir haben Druck gemacht und waren engagiert, aber Crimmitschau war jederzeit gefährlich“, sagte Popiesch. Tatsächlich versteckten sich die Westsachsen keinesfalls. Aus einer kompakten Defensive agierend setzten sie immer wieder zu Gegenangriffen an. Beide Torhüter agierten souverän und sorgten mit guten Paraden für ein leistungsgerechtes Remis nach dem ersten Drittel.

Abschnitt zwei sollte ebenfalls keine Tore bringen. Allerdings hatten die Dresdner die Partie nun im Griff.  Crimmitschau verzeichnete keine nennenswerte Torchance. Richtig zwingend waren aber auch die Eislöwen nicht. Die optische Überlegenheit war deutlich, aber der letzte Zug zum Tor fehlte. „Wir haben in den Zweikämpfen überzeugend agiert, aber den finalen Abschluss nicht geschafft“, sagte Popiesch. Wenn es dann doch gefährlich wurde, war Sebastian Albrecht im Gästetor zur Stelle und entschärfte die Situation. Somit musste die Entscheidung im letzten Drittel fallen.

Der Schlussabschnitt begann denkbar ungünstig. Dresden hatte in Unterzahl die Scheibe erkämpft, aber statt den Puck rauszuschlagen verloren die Eislöwen ihn wieder. Max Campbell nutzte den Fehler zur Gästeführung (45.). „In den ersten Minuten des letzten Abschnitts haben wir nicht das gespielt, was wir uns vorgenommen hatten“, so Popiesch, dessen Team sich aber nicht aufgab. Moral und Kampfgeist sind aktuell definitiv die Stärken der Dresdner und so gelang es den Eislöwen noch die Partie zu drehen. Zunächst tankte sich André Mücke durch und bediente den freistehenden Florian Lüsch zum Ausgleich. 26 Sekunden vor dem Spielende markierte Feodor Boiarchinov das 2:1.

„Es spricht für die Ausgeglichenheit unseres Teams, dass gerade Florian Lüsch und Feodor Boiarchinov die Tore machen. Beide haben in den letzten Tagen sehr gut und intensiv gearbeitet“, sagt Popiesch und fügt hinzu: „Ich bin natürlich sehr glücklich über das Ergebnis. Was mich aber besonders froh stimmt ist, dass es aktuell in der Breite stimmt und das Team an sich glaubt. Dennoch ist es nur eine Momentaufnahme.“

90-Jahr-Feier
Jubiläumswochenende der Tölzer Löwen steht bevor

​90 Jahre organisiertes Eishockey in Bad Tölz: Das gilt es zu feiern. Von Freitag bis Sonntag wird es rund um die Wee-Arena ein umfangreiches Programm geben, das das...

Nächster Ausfall bei den Löwen Frankfurt
Brett Breitkreuz verletzt – unbestimmte Ausfalldauer

​Die Löwen Frankfurt haben den nächsten Verletzten zu beklagen. Brett Breitkreuz wird den Hessen aufgrund einer nicht näher bezeichneten Unterkörperverletzung auf un...

Beide Klubs einigten sich über einen Vertrag für die kommende Spielzeit
Kassel Huskies: Kooperation mit Grizzlys Wolfsburg

Der Förderung junger Nachwuchstalente gilt dabei ein besonderes Augenmerk. ...

Vorbereitung 2018
So testen die Teams der DEL2 vor der Saison 2018/19

Auch die 14 Mannschaften der DEL2 stehen in den Startlöchern – oder haben sie sogar schon verlassen. Hier ist eine Übersicht aller Test- und Turnierspiele der Teams ...

Torjäger kommt aus Zvolen an die Pleiße
Rob Flick ist neunter Neuzugang der Eispiraten Crimmitschau

​Der Zweitligist Eispiraten Crimmitschau kann seinen neunten Neuzugang verkünden: Der kanadische Angreifer Rob Flick kommt vom HKM Zvolen in den Sahnpark. ...

Letzte Stelle im Kader besetzt
Justin Kelly kommt zum Deggendorfer SC

​Jetzt ist auch der Kader des Deggendorfer SC für die anstehende DEL2-Spielzeit komplett. Mit Justin Kelly konnte ein Spieler verpflichtet werden, der die DEL2 wie k...

Zuletzt in Weißwasser
Christian Neuert stellt sich beim EHC Freiburg vor

​Auch in diesem Jahr nutzt der EHC Freiburg die Saisonvorbereitung, um neue Spieler zu testen. Einer davon ist der erfahrene DEL2-Stürmer Christian Neuert....

Jetzt die Hockeyweb-App laden!