Eislöwen gewinnen 3:2 gegen Bremerhaven

Eislöwen verlieren mit 0:4 in SchweinfurtEislöwen verlieren mit 0:4 in Schweinfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Dresdner Eislöwen gewannen die Partie des achten Spieltags der 2.

Bundesliga verdient mit 3:2. Der REV Bremerhaven konnte im ersten

Drittel zunächst in Führung gehen, die Eislöwen durch David Musial

jedoch wieder ausgleichen, doch in Unterzahl kassierten die Dresdner

noch vor der ersten Pause den erneuten Rückstand. Ab dem zweiten

Drittel dominierten die Gastgeber die hochklassige Partie und erneut

David Musial sorgte für den schnellen Ausgleich. Im Schlussabschnitt

gab es auch nach der schön heraus gespielten Führung durch Petr Mika

noch einige gefährliche Situationen zu überstehen, am Ende stand dann

aber der verdiente Sieg.

Tore:

0:1 (13:36) Danny Pyka (Björn Bombis , Marian Dejdar/5-4)

1:1 (17:06) David Musial (Petr Mika, Sebastian Klenner/5-4)

1:2 (19:09) Sergej Janzen (Peter Boon, Kerry Ellis-Toddington/4-5)

2:2 (20:59) David Musial (Troy Bigam)

3:2 (51:07) Petr Mika (Sebastian Klenner, David Musial)