Eislöwen feiern wichtigen Erfolg gegen RavensburgDresden hält den Anschluss

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Gastgeber erwischten einen perfekten Start: Harrison Reed und Max Campbell verzeichneten schon nach zwei Spielminuten die ersten Chancen für die Blau-Weißen. Auch Feodor Boiarchinov hatte einen Treffer auf der Kelle, doch Ravensburgs Goalie Christian Rohde war zur Stelle. Als Dominik Grafenthin den Puck von der rechten Seite vor das Tor spielte, fälschte Vladislav Filin unhaltbar zum verdienten Dresdner Führungstreffer ab (4.). Max Campbell baute die Führung in der achten Spielminute aus. Infolge vergaben Boiarchinov und Teemu Rinkinen weitere Möglichkeiten. Das folgende Solo von Grafenthin brachte das 3:0 für die Eislöwen mit sich (14.). Ein erster Patzer der Dresdner Abwehr wurde jedoch umgehend mit dem Anschlusstreffer der Towerstars durch Konstantin Schmidt bestraft (16.). Goalie Brett Jaeger war dabei chancenlos.

Nur 35 Sekunden nach dem Beginn des zweiten Drittels zappelte der Puck erneut im Tor: Petr Macholda (21.) ließ Rohde in Überzahl keine Abwehrchance. Nach einer verpassten Gelegenheit von Grafenthin  ersetzte Matthias Nemec den Ravensburger Goalie. Dresden verzeichnete durch Jeffrey Szwez, Boiarchinov, Marius Garten und Arturs Kruminsch weitere Chancen. Die Towerstars zeigten sich bemüht, fanden aber keinen Weg durch die Abwehr oder scheiterten wie Lukas Slavetinsky und Fabio Carciola an Jaeger.  Nach einem Check gegen Tomas Schmidt, der vorübergehend blutend das Eis verlassen musste, wurde Brandon MacLean vorzeitig zum Duschen geschickt.

Im Schlussdrittel untermauerten die Eislöwen ihre Führung: Mirko Sacher von der blauen Linie sowie Filin, Rinkinen per Konter in Unterzahl und Mark Cullen ließen Möglichkeiten ungenutzt. Zwei Unterzahlsituationen meisterten  die Gastgeber geschickt, ehe Filin, Campbell und Szwez die Vorentscheidung verpassten. Diese führte Feodor Boiarchinov in der 59. Minute mit dem 5:1 herbei.

„Wir wussten, dass uns ein schweres Spiel erwartet. Wir mussten aufgrund von Verletzungen und Krankheit erneut auf mehrere Spieler verzichten. Ich weiß nicht, wann wir das letzte  Mal auf den kompletten Kader zurückgreifen konnten. Natürlich war auch klar, dass Dresden nach dem letzten Wochenende unbedingt den Sieg holen wollte. Unser Ziel war es, stark zu beginnen, doch stattdessen ist Dresden perfekt gestartet und hat die Chancen für die Führung genutzt. Der Berg war nach dem 2:0 einfach zu hoch, um ihn erneut erklimmen zu können. Es hat viel Kraft gekostet “, sagt Ravensburgs Trainer Daniel Naud.

„Das erste Drittel war heute sehr wichtig, um Selbstbewusstsein zu tanken. Wir haben mit unserem intensiven und schnellen Spiel genau das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Das muss  in jeder Partie unser Ziel sein. Brett Jaeger war heute für mich der beste Spieler. Er strahlt Sicherheit aus, was wichtig für das ganze Team ist. Unsere letzten Tage waren anstrengend, aber die Jungs haben sehr professionell agiert und sich für den Einsatz belohnt“, sagt Eislöwen-Cheftrainer Bill Stewart.

Tore: 1:0 (3:56) Vladislav Filin (Petr Macholda), 2:0 (7:18) Max Campbell (Steven Rupprich), 3:0 (14:00) Dominik Grafenthin (Marius Garten, Michael Endraß), 3:1 (15:10) Konstantin Schmidt (Austin Smith, Brian Roloff), 4:1 (40:35) Petr Macholda (Mark Cullen, Teemu Rinkinen/5-4), 5:1 (58:38) Feodor Boiarchinov (Jeffrey Szwez, Tomas Schmidt). Strafen: Dresden 12, Ravensburg 8 + 5 + Spieldauer (Brandon MacLean). Zuschauer: 3023.

17-Jähriger bekommt Fördervertrag
Niklas Hörmann ist der erste Tölzer Löwe für 2021/22

​Das ist auch ein Zeichen für die Ausrichtung der Tölzer Löwen: Niklas Hörmann, gebürtiger Tölzer, ist der erste Spieler, der einen neuen Vertrag für die kommenden J...

Aus fünf Toren Rückstand wurden drei Treffer Vorsprung
Freiburger Wölfe feiern Riesen-Comeback gegen die Dresdner Eislöwen

Die Wölfe aus Freiburg bewiesen am Samstagabend riesige Comeback-Qualitäten und schlugen die Dresdner Eislöwen nach einem 1:6-Rückstand noch mit 9:6. Bei den Sachsen...

DEL 2 am Samstag - irre Aufholjagden
EHC Freiburg und Bietigheim Steelers setzen sich mit tollem Endspurt durch

Schon am Nachmittag startete das bayerische Duell der Tölzer Löwen gegen den EV Landshut. Eine enorme Aufholjagd der Freiburger Wölfe und der Bietigheim Steelers mac...

Spitzenreiter lässt federn
ESV Kaufbeuren schlägt die Kassel Huskies

Zu ungewohnter Zeit gastierte der Spitzenreiter der DEL2 aus Nordhessen in der erdgas-schwaben-arena. Die Gäste reisten mit Rückenwind aus dem Sieg im Hessenderby ge...

Einvernehmliche Entscheidung
Dresdner Eislöwen trennen sich von Marco Stichnoth

Die Dresdner Eislöwen und der Sportliche Berater Marco Stichnoth gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege. Die Trennung erfolgt einvernehmlich. Die Kaderplanung f...

DEL 2 am Donnerstag - vier Punkteteilungen nach 60 Minuten
Tölzer Löwen stoppen ihren Abwärtstrend bei den Ravensburg Towerstars

Die Dresdner Eislöwen und die Bayreuth Tigers gewannen im Tabellenkeller ihre Partien in der Overtime. Der EV Landshut hingegen musste sich in Overtime den Eispirate...

Auch der Nachbar kann den Spitzenreiter zu Hause nicht stoppen
Kassel Huskies siegen im Derby gegen die Löwen Frankfurt

Zum vierten Hessenderby der DEL2-Saison 2020/21 gastierten die Löwen Frankfurt am Donnerstagabend in der Eissporthalle am Auestadion. Der Klassiker versprach ein unt...

Torarme Auseinandersetzung am Gutenbergweg
Eispiraten Crimmitschau entführen zwei Punkte aus Landshut

Das erlebt man auch selten im Eishockey – ein 0:0 nach 60 Minuten. Nach knapp drei Minuten Verlängerung fiel die Entscheidung dann zu Gunsten der Eispiraten Crimmits...

Wechsel zur neuen Saison
Peter Russell wird neuer Chefcoach der Ravensburg Towerstars

Die Ravensburg Towerstars werden zur Saison 2021/22 die Cheftrainerposition mit Peter Russell besetzen. Der 46-jährige Schotte ist aktuell noch beim EHC Freiburg unt...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Dienstag 16.03.2021
EV Landshut Landshut
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Montag 08.03.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EHC Freiburg Freiburg
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
EV Landshut Landshut
Dienstag 30.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2