Eislöwen feiern 4:1-Erfolg gegen die Roten TeufelDresdner Eislöwen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Tatsächlich begannen die Blau-Weißen vor 3466 Zuschauern sehr engagiert. Mit hoher Laufbereitschaft setzte Dresden die Gäste frühzeitig unter Druck und erarbeitete sich gute Möglichkeiten. Dieser Einsatz wurde in der fünften Minute belohnt: Eisbären-Förderlizenzspieler Vincent Schlenker bekam die Scheibe von Neuzugang Patrick Cullen mustergültig aufgelegt und netzte zum 1:0 ein. Im weiteren Verlauf des ersten Drittels gaben die Gastgeber den Ton an, versäumten es aber weitere Treffer folgen zu lassen. „Wir hatten uns für dieses Spiel viel vorgenommen, sind mit viel Energie in die Partie gegangen. Allerdings hadern wir zur Zeit immer wieder mit unserer Chancenverwertung, nutzen die Möglichkeiten  nicht aus“, schätzte Eislöwen-Cheftrainer Thomas Popiesch ein. Während die Dresdner Möglichkeiten ausließen, war Jason Pinizzotto zur Stelle und nutzte die erste größere Torchance der Bad Nauheimer zum 1:1-Ausgleich (16.).

Abschnitt zwei bot zunächst einen offenen Schlagabtausch: Beflügelt vom Ausgleich spielten nun auch die Gäste munter mit. Beide Teams verzeichneten in dieser Phase gute Torchancen. Carsten Gosdeck war es schließlich, der die Eislöwen wieder in Front brachte (29.). Im Slot stehend lenkte er einen Querpass von Fedor Boiarchinov zum 2:1 ins Tor. Dresden drängte in der Folge auf einen Ausbau der Führung, doch auch Bad Nauheim war jederzeit der erneute Ausgleich zuzutrauen. Umso wichtiger war es, dass Hugo Boisvert (39.) noch vor der zweiten Pause die sehenswerte Vorarbeit von Tomi Pöllänen zum 3:1 nutzte.

Der Zwei-Tore-Vorsprung gab den Eislöwen die nötige Sicherheit für die letzten zwanzig Minuten. Konzentriert und druckvoll spielten die Dresdner weiterhin nach vorne. Nach einem Solo von André Mücke war Gosdeck im Powerplay am langen Pfosten zur Stelle. Mit seinem zweiten Treffer sorgte er für die Entscheidung. Das 4:1 war gleichzeitig der Endstand in einer unterhaltsamen Partie, welche die Gastgeber verdient für sich entscheiden konnten.

„Obwohl wir erneut nicht all unsere Torchancen konsequent genutzt haben, sind wir nicht in Hektik verfallen und haben in den entscheidenden Momenten zugeschlagen“, sagte Popiesch und fügte hinzu: „Bad Nauheim war allerdings bis zum Ende gefährlich, gerade auch, weil wir in der defensiven Zone nicht zu jeder Zeit absolut sicher agiert haben. Unser Goalie Kevin Nastiuk hat heute wieder einen guten Job gemacht.“


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Neuzugang im Sturm kommt aus Leipzig
Sebastian Hon spielt künftig für den EHC Freiburg

​Mit dem 22-jährigen Sebastian Hon kann der EHC Freiburg einen weiteren Angreifer und Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. ...

Bewerbung für Saison 2023/24
Kassel Huskies geben Lizenzunterlagen bei DEL und DEL2 ab

​In dieser Woche haben die Kassel Huskies die Bewerbungsunterlagen für den Aufstieg in die DEL zur Saison 2023/24 vollständig und fristgerecht im Ligabüro in Neuss e...

Deutsch-Tscheche bleibt in Crimmitschau
Eispiraten Crimmitschau verlängern mit Filip Reisnecker

​Die Eispiraten Crimmitschau haben eine weitere wichtige Personalentscheidung getätigt und den Vertrag mit Filip Reisnecker verlängert. Der 20-jährige Deutsch-Tschec...

Towerstars verpflichten Verteidiger
Oliver Granz wechselt von Kassel nach Ravensburg

​Die Ravensburg Towerstars haben zur nächsten Saison Oliver Granz unter Vertrag genommen. Der 24-jährige Verteidiger stand in den vergangenen zwei Jahren in Diensten...

Sechste Spielzeit bei den Jokern
Joey Lewis bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Mit dem frisch gebackenen Familienvater Joey Lewis bleibt dem ESV Kaufbeuren ein weiterer Spieler erhalten, der schon lange seine Schlittschuhe für die Joker schnür...

Neuzugang aus Rostock
Jesse Dudas besetzt vierte Kontingentstelle bei Heilbronner Falken

​Mit dem kanadisch-ungarischen Angreifer Jesse Dudas können die Heilbronner Falken den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/2023 präsentieren. Der Rech...

Top-Angreifer wechselt nach Bayreuth
Bayreuth Tigers holen Philippe Cornet aus Hämeenlinna

​Mit Philippe Cornet wechselte ein Stürmer zu den Bayreuth Tigers, der neben der Erfahrung aus 325 Einsätzen in der AHL auch auf gut 70 Einsätze in Norwegen sowie kn...

Angreifer geht in sein drittes Jahr bei den Huskies
Lois Spitzner stürmt weiterhin für die Kassel Huskies

Es geht ins dritte Huskies-Jahr für Lois Spitzner: Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit dem 24-jährigen Angreifer verlängert. Somit wird Spitzner auch in der kom...

Weiterer Neuzugang aus Köln
Pascal Zerressen wechselt zu den Krefeld Pinguinen

​Der nächste Neuzugang bei den Krefeld Pinguinen aus der DEL steht fest. Pascal Zerressen, zuletzt Teamkollege von Marcel Müller bei den Kölner Haien, schließt sich ...