Eislöwen: Fadrny im Probetraining

Eislöwen verlieren mit 0:4 in SchweinfurtEislöwen verlieren mit 0:4 in Schweinfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Dresdner Eislöwen können einen weiteren Probespieler im Trainingscamp begrüßen. Der 30-jährige Tscheche Jan Fadrny, zuletzt in Diensten der Saalebulls Halle wird sich versuchen, für einen Vertrag zu empfehlen. Der Mittelstürmer kann auf zahlreiche Einsätze in osteuropäischen Eliteligen zurückblicken, spielte unter anderem für Slavia Prag und den HC Budweis in der tschechischen Extraliga. Auch in Nordamerika sammelte Fadrny zwischen 1998 und 2002 reichlich Eishockeyerfahrung. So sicherten sich die Pittsburgh Penguins die Transferrrechte an Fadrny. Der Center kam zwar zu keinem NHL-Einsatz, bestritt aber immerhin 60 AHL-Spiele (8 Tore, 14 Asssist, 22 Punkte). In Halle zählte er zuletzt stets zu den Topscorern: in Oberliga und zuletzt in der Regionalliga gelangen ihm 50 Tore in nur 63 Spielen bei insgesamt 116 Punkten.

Das Eislöwen-Trainingscamp verlassen hat indes Torhüter Thomas Tragust. Er reiste gestern auf eigenen Wunsch ab. Das Eistraining wieder aufgenommen hat Stürmer Markus Ziesche. In Absprache mit den Teamärzten kann er aktuell leichte Einheiten absolvieren.